Anzeige

Innovation am Markt
Smartes Ladesystem für Elektroautos

Copper ist der Name einer Wallbox, die mit allen auf dem Markt existierenden Elektro- und Plug-in-Hybrid-Fahrzeugen kompatibel ist und im Innen- sowie Außenbereich installiert werden kann.

Smartes Ladesystem von Wallbox

(Bild: Wallbox)

Angenehmes Ladeerlebnis


Die Wallbox Copper garantiert schnelles und sicheres Laden mit einer Leistung von bis zu 22 Kilowatt über ein fixes Kabel oder einen integrierten Steckplatz. Coppers Ziel ist es, das Ladeerlebnis für den Nutzer so angenehm wie möglich zu gestalten. Der Aufwand soll auf ein Minimum reduziert werden, damit sich der Nutzer auf wichtige Dinge konzentrieren kann.

Die innovative Gesichtserkennung steht hierbei im Vordergrund, über die die Autorisierung erfolgt. Simple Gesten steuern nach der Erkennung des Nutzers die Wallbox. Nur berechtigte User können den Ladevorgang starten. Wer mehrere Personen auf eine Wallbox zulassen möchte, verwaltet sie bequem über die myWallbox-Plattform mit einem einfachen Foto.

Smarte Funktionen, volle Kontrolle

Das smarte Ladesystem bietet eine Home-Sharing-Funktion. Es misst in Echtzeit den Stromverbrauch und reguliert ihn. Dabei berücksichtigt Copper, dass die im Haushalt nutzbare Energie beschränkt ist. Sind zu viele Geräte gleichzeitig im Einsatz, optimiert das System den Ladevorgang, so dass es nicht zu einer Überlastung des Stromnetzes kommt. Eine Optimierung kann ebenfalls auf Basis der Energiepreise erfolgen, die ständigen Veränderungen unterliegen.

Via WLAN, Ethernet oder Bluetooth steuert der Nutzer das System aus der Ferne. Die Verbindung zum persönlichen myWallbox-Portal wird auf diese Weise sichergestellt, über welche die Wallbox konfiguriert wird. So lassen sich die Daten in Echtzeit überprüfen und weitere Services nutzen. Die Wallbox ist außerdem über die Smartwatch von Apple und die Android Watch erreichbar.

Aus den USA nach Spanien

Der ehemalige Tesla-Mitarbeiter Enric Asunción zeichnet sich maßgeblich für die Entwicklung des smarten Ladesystems verantwortlich. Bevor er 2015 zum spanischen Unternehmen Wall Box Chargers nach Barcelona kam, war er beim amerikanischen Automobilkonzern Tesla für das TESLA Charging Installations Programm zuständig.

Zuvor leitete er das Qualitätssicherungsteam bei Applus IDIADA, einem Hersteller von Ladestationen. Seine Erfahrungen in der Elektromobilitäts- und Infrastrukturbranche sind es, die Wallbox künftig im Innovationsbereich der Ladesysteme und Elektromobilität nutzen will.

Das Unternehmen konnte mit Pulsar und Commander bereits zwei innovative Ladegeräte am Markt erfolgreich platzieren.

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

Bosch hat einen Antrieb für Elektro-Transporter entwickelt, der 2019 auf den Markt kommen soll. Der Antrieb ist für Fahrzeuge mit einem Gewicht von zwei bis 7,5 Tonnen geeignet.

Weiter lesen

Der bayerische Verwaltungsgerichtshof (BayVGH) entschied in seinem vorläufigen Beschluss (Beschl. v. 13.07.2018, Az. 8 CE 18.1071), dass Ladesäulen für Elektroautos keine Baugenehmigung benötigen.

Weiter lesen

Am 25.07.2017 trat das Gesetz zur Förderung von Mieterstrom und zur Änderung weiterer Vorschriften des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) in Kraft. Nach einem Jahr herrscht Ernüchterung.

Weiter lesen

Nach Jahren des Rückgangs hat der Absatz von Heizungswärmepumpen wieder zugenommen: Wie schon 2016 erwartet der Bundesverband Wärmepumpe (BWP) auch für das Jahr 2017 ein Rekordergebnis. Stark beteiligt an diesem Zuwachs sind offenbar...

Weiter lesen

Das verschlafene Scheeßel erwacht einmal im Jahr aus seinem Dornröschenschlaf. Im Juni fallen 65.000 Rockfans in den kleinen niedersächsischen Ort ein und feiern ein Wochenende lang auf dem Hurricane Festival eine riesen Party. Danach kehrt wieder...

Weiter lesen
Anzeige