Anzeige

+++ News +++ Fachmesse
Smart City: Vernetztes Licht sorgt für mehr Sicherheit

Auf der diesjährige Autumn Edition der Light + Building finden Vertreter aus Städten und Kommunen, Architekten, Landschafts- und Stadtplaner, insbesondere die Entscheidungsträger für moderne Beleuchtungskonzepte, aktuelle Fachinformationen und kompetente Partner zur Lösung dieser komplexen Aufgabe.

Bild: Messe Frankfurt Exhition GmbH / Petra Welzel

Im urbanen wie im ländlichen Raum können innovative Licht-Konzepte entscheidend zur Sicherheit beitragen. Ausgeleuchtete Straßen und Plätze sorgen dafür, dass Fußgänger oder Radfahrer gute Sicht haben und – genauso wichtig – von anderen gesehen werden. Natürlich erfordert auch der Straßenverkehr eine auf die örtliche Situation und das jeweilige Verkehrsaufkommen abgestimmte Ausleuchtung, um Fahrerinnen und Fahrern nach Einbruch der Dunkelheit ein sicheres Ankommen zu ermöglichen.

Die diesjährige Autumn Edition der Light + Building gibt nach der pandemie-bedingten Pause einen Überblick zu neuen Technik- und Designtrends. Hersteller, wie auch Ingenieure und Gestalter werden im Oktober eine Vielzahl an Innovationen präsentieren.

Zu diesen Innovationen zählen auch jene Produkte und Konzepte, die den lichttechnischen Ausbau zur intelligenten Stadt voranbringen: Die Idee der Smart City baut auf integrierte Technologiesysteme, die durch weitreichende Digitalisierung und Vernetzung von Beleuchtung eine Stadt mittels individuell fernsteuerbarer Licht-Szenarien sicherer machen. Und zwar abgestimmt auf die örtliche Situation und Tageszeit. Dazu gehört neben der Straßenbeleuchtung – mit hohem Sehkomfort – auch die nicht invasive Videoüberwachung, etwa in Parks, Fußgängerzonen und auf Parkplätzen.

Smartes Licht zur Erhöhung der Sicherheit in Städten

Die Integration von Anlagen zur Videoüberwachung in modular aufgebaute, smarte Lichtstelen nimmt sich formal schlicht aus – und stattet die Außenraum-Leuchten mit einem sicherheitsrelevanten Zusatznutzen aus. Helligkeiten und Lichttemperaturen lassen sich je nach Tages- und Jahreszeit steuern, sodass sie in Kombination mit LED´s für eine gute Ausleuchtung sorgen. Auch die Intervalle können bei manchen Modellen durch Sensoren so justiert werden, dass sie flexibel auf das Verkehrsaufkommen reagieren.

Im Bereich urbaner Leuchten berührt das immer wichtiger werdende Thema Nachhaltigkeit gleich mehrere Aspekte: neben dem Einsatz energiesparender LED-Komponenten, bietet die Selbstversorgung einer Leuchte durch Solarpanels viele Vorteile. Der Aufstellungsort kann flexibel gewählt werden – Erdarbeiten und Kabelverlegung entfallen. Manche Modelle, ausgestattet mit Photovoltaik-Panels, können bereits Strom für zehn Tage speichern. Solche Panels sind mal wie ein schützendes Dach über der Leuchte angelegt, mal nutzen sie auch den Mast selbst als Fläche zur Stromgewinnung.

Bereits heute produzieren viele Hersteller vollständig recyclebare Leuchten nach den Prinzipien der Kreislaufwirtschaft. Etwa eloxierte Aluminium-Masten lassen sich auch nach Jahrzehnten der Nutzung in neue Produkte umwandeln. Bei Smart City-Konzepten besitzt der Aspekt Sicherheit also eine herausragende Rolle: Hier geht es nicht allein um den „schönen Schein”, sondern um die Gesundheit und Unversehrtheit. Und um Sicherheitskonzepte, bei denen Nachhaltigkeit, Form und Funktion eine Einheit bilden.

Weitere Informationen: Light + Building

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

Die Security Essen als Leitmesse für zivile Sicherheit erweitert ihr Angebot. Heute wurde in der Messe Essen bekannt gegeben, dass ab 2024 die Themen Bevölkerungsschutz und zivile Verteidigung als neuer Schwerpunkt hinzukommen werden.

Weiter lesen

Der erste Teil des Beitrages befasste sich mit den Ökodesign-Anforderungen [1] an Lichtquellen und separate Betriebsgeräte (ep 7/20, 546-553). In dieser Fortsetzung geht es mit etwas „leichterer Kost“ weiter zur EU-Verordnung über die...

Weiter lesen

+++ News +++ Tickets - Light + Building Eintrittskarten für die Light + Building 2022

Für die vom Frühjahr in den Herbst 2022 verschobene Fachmesse Light + Building 2022 - Messe Licht- & Gebäudetechnik spendiert ep ELEKTROPRAKTIKER Eintrittskarten.

Weiter lesen

+++ News +++ Fachmesse für Elektro, Sanitär, Heizung und Klima GET Nord: Mehr Energieeffizienz im Gebäudesektor

Architekten, Planer und das Handwerk erhalten auf der Fachmesse GET Nord vom 17. bis 19. November 2022 wichtige Orientierung für die Verbesserung der Energieeffizienz in Gebäuden sowie wertvolle Impulse zur Konzeption nachhaltiger Neubauten und der...

Weiter lesen

+++ News +++ Kampf dem Elektroschrott Kooperation beschlossen

Das europäische Recommerce-Unternehmen rebuy und das professionelle Netzwerk Circularity.me beginnen eine strategische Partnerschaft, um die Umsetzung der Potentiale der Kreislaufwirtschaft im Bereich der elektronischen Konsumgüter zu stärken.

Weiter lesen
Anzeige