Anzeige

Aus dem Facharchiv: Normen und Vorschriften
Sicherheitstechnik - DIN EN IEC 62820-3-1 (VDE 0830-91-3-1) 2019-01 + Maschinen- und Anlagentechnik - DIN VDE 0530-25 (VDE 0530

Die IEC 62820-3-1 enthält Richtlinien für die Planung, Installation etc. von Gebäude-Gegensprechanlagen (GGA) zur Verwendung in Sicherheitsanwendungen. Der Fachbericht (DIN VDE 0530-25 2018-12) behandelt Wechselstrommaschinen, die u. a. speziell für Speisung durch Umrichter bemessen sind.

Elektromotor

DIN EN IEC 62820-3-1 (VDE 0830-91-3-1) 2019-01

Gebäude-Sprechanlagen – Teil 3-1: Generelle Anwendungsrichtlinien

Dieser Teil der Normenreihe IEC 62820 enthält Richtlinien für die Planung, Installation, Inbetriebnahme, den Betrieb und die Instandhaltung von Gebäude-Gegensprechanlagen (GGA) zur Verwendung in Sicherheitsanwendungen. Die verschiedenen technischen Anforderungen an GGA sind in IEC 62820-1-1 und IEC 62820-1-2 festgelegt. Die Ziele dieses Dokumentes sind:

a) einen Rahmen zu schaffen, um die Anlagenintegratoren, Errichter der Anlage, beratenden Ingenieure und Anlagenbetreiber bei der Festlegung ihrer Anforderungen zu unterstützen;

b) die Planer und Anlagenbetreiber dabei zu unterstützen, die geeigneten Einrichtungen, die für eine bestimmte Anwendung erforderlich sind, festzulegen.

Der Artikel ist in unserem Facharchiv nachzulesen.

DIN VDE 0530-25 (VDE 0530-25) 2018-12

Drehende elektrische Maschinen – Teil 25: Wechselstrommaschinen zur Verwendung in Antriebssystemen – Anwendungsleitfaden

Die Betriebs-Kennlinien und -Kenngrößen von Antrieben mit umrichtergespeisten Maschinen werden durch das Gesamtsystem beeinflusst, bestehend aus Versorgungsnetz, Umrichter, Verkabelung, elektrischer Maschine, mechanischem Wellenstrang und Steuereinrichtungen. Für jede dieser Komponenten gibt es mehrere technische Ausführungsformen. Deshalb stellen alle in diesem Fachbericht genannten Zahlenwerte Richtwerte dar.

In Anbetracht der vielfältigen technischen Wechselwirkungen innerhalb des Systems und der Vielzahl von Betriebsbedingungen liegt es außerhalb des Anwendungsbereiches und Zwecks dieses Leitfadens, Zahlen- oder Grenzwerte für alle Größen festzulegen, die beim Entwurf des Antriebes bedeutungsvoll sind. In der Praxis bestehen die Antriebe in zunehmendem Maße aus Komponenten, die von verschiedenen Herstellern produziert wurden. Es ist das Ziel dieses Fachberichtes, so weit wie möglich die Kriterien für die Auswahl der Komponenten und für ihren Einfluss auf das Betriebsverhalten des Antriebes zu erläutern und zu quantifizieren.

Dieser Fachbericht behandelt Wechselstrommaschinen, die speziell für Speisung durch Umrichter bemessen sind, sowie umrichtergespeiste Maschinen innerhalb des Anwendungsbereiches von DIN EN 60034-12 (VDE 0530-12), die ursprünglich für Speisung aus dem Netz ausgelegt sind.

Der Artikel ist in unserem Facharchiv nachzulesen.

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

Aus dem Facharchiv: Leseranfrage Arbeiten in der Nähe von MS- und HS-Kabeln

Welche Vorgaben bezüglich Arbeitssicherheit müssen bei Arbeiten in direkter Nähe von Spannung führenden Kabeln auf Offshore-Plattformen beachtet werden?

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften Sicherheitsregeln beim Rückbau nicht beachtet

Bei der Demontage einer Trafostation wurden die 5 Sicherheitsregeln missachtet. Es kam zu einem Elektrounfall.

Weiter lesen

Neben der Laser-Distanzmessung bis 100 m bietet das PD-I intelligente Messfunktionen.

Weiter lesen

Dieser Teil legt das Betriebsverhalten von elektrischen Energiespeichersystemen (EES) fest. Insbesondere die Einheitsparameter und Prüfverfahren sind hier näher betrachtet.

Weiter lesen

Mit der Industrie-Schallkamera ii900 können mittels überlagerter Darstellung von Kamera- und „Schallbild“ auf einem Display Druckluft-, Gas- und Vakuumsystemlecks schnell lokalisiert werden.

Weiter lesen
Anzeige