Anzeige

Aus dem Facharchiv: Normen und Vorschriften
Schutzmaßnahmen und Installationstechnik: DIN EN 60898-1 Beiblatt 1:2019-02 (VDE 0641-11) + VDE-AR-E 2100-550 2019-02 (Anwendun

Mit dem Inhalt des Beiblattes werden Erläuterungen und zusätzliche Informationen zu den Anforderungen in der Normenserie DIN EN 60898 gegeben. Die VDE-Anwendungsregel gilt für die Auswahl und Errichtung von Schalter und Steckdosen innerhalb der festen Installation.

Schutzmaßnahmen und Installationstechnik

(Symbolfoto: lial88/stock.adobe.com)

Elektrisches Installationsmaterial – Leitungsschutzschalter für Hausinstallationen und ähnliche Zwecke – Teil 1: Leitungsschutzschalter für Wechselstrom (AC); Beiblatt 1: Anwendungshinweise zum Einsatz von Leitungsschutzschaltern der Reihe DIN EN 60898 (VDE 0641) und von selektiven Haupt-Leitungsschutzschaltern nach DIN VDE 0641-21 (VDE 0641-21)

Mit dem Inhalt dieses Beiblattes werden Erläuterungen und zusätzliche Informationen zu den Anforderungen in der Normenserie DIN EN 60898 gegeben. Das Beiblatt richtet sich daher vorwiegend an Anwender, wie beispielsweise Elektroinstallateure oder Elektroplaner.

Gegenüber DIN EN 60898-1 Beiblatt 1 (VDE 0641-11 Beiblatt 1):2012-10 wurden folgende Änderungen vorgenommen:

Die Hinweise zum Einsatz von Leitungsschutzschaltern nach DIN IEC 60898-3 (VDE 0641-13) (Entwurf) wurden ergänzt und Hinweise zum Einsatz von selektiven Haupt-Leitungsschutzschaltern nach DIN VDE 0641-21 (VDE 0641-21) wurden neu aufgenommen.

Der Artikel ist in unserem Facharchiv nachzulesen.

Schutzmaßnahmen und Installationstechnik: VDE-AR-E 2100-550 2019-02 (Anwendungsregel)

Errichten von Niederspannungsanlagen – Teil 550: Auswahl und Errichtung elektrischer Betriebsmittel – Schalter und Steckdosen

Diese VDE-Anwendungsregel gilt für die Auswahl und Errichtung von Schaltern und Steckdosen innerhalb der festen Installation.

Mit der Veröffentlichung dieser VDE-Anwendungsregel werden die aus der seinerzeit veröffentlichten DIN VDE 0100-550 (VDE 0100-550):1988-04 als erhaltenswert angesehenen Anforderungen wiedergegeben, wobei in der Zwischenzeit durch andere neue Teile der Normen der Reihe DIN VDE 0100 (VDE 0100) die meisten Anforderungen daraus abgedeckt sind.

Gegenüber DIN VDE 0100-550 (VDE 0100-550):1988-04 wurde der formale Aufbau der Abschnittnummerierung an die aktuell gültigen Teile 100 bis 600 der Normen der Reihe DIN VDE 0100 (VDE 0100) angepasst, die Verweisungen aktualisiert sowie die existierenden Schaltungsbeispiele überarbeitet und um neue Beispiele ergänzt.

Für Steckdosen in Verbindung mit Steckern außerhalb der festen Installation gilt DIN VDE 0620-2-1 (VDE 0620-2-1).

Der Artikel ist in unserem Facharchiv nachzulesen.

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

Aus dem Facharchiv: Normen und Vorschriften Energietechnik - VDE-AR-N 4131 2019-03 (Anwendungsregel)

Diese VDE-Anwendungsregel legt die Technischen Anschlussregeln (TAR) für die Planung, Errichtung, Betrieb und Änderung von HGÜ-Systemen fest.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Leseranfrage Funktionsweise eines RCD vom Typ B

Wie funktioniert ein RCD vom Typ B?

Weiter lesen

Es kommt in der Praxis häufig vor, dass Elektrobetriebe mit Mängelrügen der Kunden konfrontiert werden. Genauso häufig sind diese Ansprüche aber auch unberechtigt. Die Kosten für die Mangelbeseitigung müssen Betriebe nur zahlen, wenn auch tatsächlich...

Weiter lesen

Die tragbaren Installationstester C.A 6131 und C.A 6133 dienen zur Prüfung der elektrischen Sicherheit von neuen Anlagen vor der Inbetriebnahme, zur wiederkehrenden Prüfung von vorhandenen Systemen sowie zur Fehlersuche.

Weiter lesen

Die DIN EN 62446-1 (VDE 0126-23-1) 2019-04 bezieht sich auf Bau- oder Elektroarbeiten in der Nähe von PV-Arrays. Die internationale Norm DIN EN IEC 62485-2 (VDE 0510-485-2) 2019 beschreibt die wesentlichen Maßnahmen zum Schutz gegen Gefahren durch...

Weiter lesen
Anzeige