Anzeige

+++ News +++ „Invent a Chip“ 2021
Schüler*innen entwickeln Chipdesign

Die Gewinner des Wettbewerbs „Invent a Chip“ wurden vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem VDE (Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik) ausgezeichnet.

Bild: Benjamin Stollenberg/ VDE

Die Preisverleihung fand bei der Eröffnung des MikroSystemTechnik-Kongresses in Ludwigsburg statt. An dem Wettbewerb beteiligten sich insgesamt rund 1.000 Schülerinnen und Schüler von allgemein- und berufsbildenden Schulen der Klassen 8 bis 13 aus ganz Deutschland. Inhaltlich ging es 2021 um Lösungsstrategien für den Klimawandel, neue Mobilität und die Energiewende. Die Schülerinnen und Schüler bearbeiteten virtuell Themen der Mikroelektronik und praktische Aufgaben aus dem Ingenieurbereich. Die zehn besten Teilnehmerinnen und Teilnehmer stellten sich zusätzlich einer besonderen Herausforderung, der „Invent a Chip-Challenge“, bei der eine Solarzelle motorisch so bewegt werden sollte, dass sie dem Sonnenstand folgt.

Die Preisträgerinnen und Preisträger des Wettbewerbs „Invent a Chip“ 2021:

Der erste Platz geht mit einem Preisgeld von 1.500 Euro an Julius Makowski vom Gymnasium F. F. Runge in Oranienburg. Der mit 1.000 Euro dotierte zweite Platz geht an Younis Akbar von der Goetheschule in Neu-Isenburg und auf dem dritten Platz landet Felix Jörg vom Gymnasium Karlsbad, der ein Preisgeld in Höhe von 750 Euro erhält.

Die gleichrangigen Plätze vier bis zehn sind mit je 500 Euro Preisgeld dotiert. Alle Ausgezeichneten besuchen eine Mikrochip-Fabrik in Dresden und können ein mehrtägiges Praktikum bei Bosch in Reutlingen absolvieren.

Die Preisträgerinnen und Preisträger von „Invent a Chip“ 2021 im Überblick (die gleichrangigen Plätze vier bis zehn in alphabetischer Reihenfolge):

  • Julius Makowski vom Friedlieb-Ferdinand-Runge Gymnasium in Oranienburg, Brandenburg (1. Platz)
  • Younis Akbar von der Goetheschule in Neu-Isenburg, Hessen (2. Platz)
  • Felix Jörg vom Gymnasium Karlsbad, Baden-Württemberg (3. Platz)
  • Felix Baum vom Max-Ernst-Gymnasium Brühl, Nordrhein-Westfalen
  • Paul Buda vom Goethe-Gymnasium Germersheim, Rheinland-Pfalz
  • Carina Himmels vom Bischöflichen Albertus-Magnus-Gymnasium in Viersen, Nordrhein-Westfalen
  • Ben Mattes Krusekamp vom Annette-von Droste-Hülshoff-Gymnasium in Münster, Nordrhein-Westfalen
  • Matthias Kutz vom Annette-von Droste-Hülshoff-Gymnasium in Münster, Nordrhein-Westfalen
  • Julian Mörk vom Johannes-Kepler-Gymnasium in Leonberg, Baden-Württemberg
  • Ole Schmidt vom Heinrich-Heine-Gymnasium in Kaiserslautern, Rheinland-Pfalz

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

Rund zwei Jahre nach dem Start des Rollouts sogenannter Smart Meter ist das Interesse der Deutschen an den intelligenten Messsystemen groß. 45 % haben Interesse an den intelligenten Verbrauchszählern.

Weiter lesen

Das Unternehmen Remko hat einen Förderwegweiser sowie eine Übersicht mit förderfähigen Modellen veröffentlicht.

Weiter lesen

+++ News +++ Fachveranstaltungen abgesagt oder verschoben Absage weiterer Präsenz-Events

Aufgrund der Corona-Situation werden weitere Präsenz-Fachveranstaltungen abgesagt bzw. verschoben.

Weiter lesen

+++ News +++ Umweltschutz Sinnvoll wachsen

Die Sonepar GmbH hat ihren ersten Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht. Darin sind Initiativen, Projekte und konkrete Maßnahmen im Zeitraum 2019 bis 2020 aufgeführt, mit denen der Elektrogroßhändler das selbstgesteckte Ziel eines...

Weiter lesen

Für ausstellende Unternehmen der internationalen Sicherheitsfachmesse Security Essen (20.-23.09.2022) besteht die Möglichkeit einer BMWi-Förderung.

Weiter lesen
Anzeige