Anzeige

Fahrzeugausrüstung
Robuste Fahrzeugausrüstungen, ergonomische Ladesysteme und mehr

Eine Alternative für den Transport in der City, Ladehilfen und -systeme für schwere Lasten, praktische Leitersysteme, optimierte Innenausstattungen – bis hin zu mobilen Services: Damit treffen die Ausrüster den Nerv vieler Handwerker, die sich auf Fachmessen umschauen.

Das Procargo CT1: Selbst bei Zuladen von bis zu 160 kg noch kippstabil aufgund der 3-stufigen Neigetechnik (Bild: Sortimo)

Das Procargo CT1: Selbst bei Zuladen von bis zu 160 kg noch kippstabil aufgund der 3-stufigen Neigetechnik (Foto: Sortimo)

Bemerkenswert ist, dass die Fahrzeugausstatter zunehmend auf strategische Partnerschaften setzen und ihr Know-how bündeln, um innovative Lösungen erfolgreich umzusetzen. Hier stehen vor allem praktikable ergonomische Lösungen im Vordergrund mit dem Ziel, das Heben und Transportieren schwerer Lasten zu erleichtern – aber ebenso der stark wachsende Trend zur durchgängigen Digitalisierung logistischer Prozesse.

Mobil und sauber beim Transport in der City

Neue Wege geht hier Sortimo: Das als Lastenfahrrad in Zusammenarbeit mit HNF Heisenberg konzipierte Pedelec soll den Fuhrpark des Handwerksunternehmers sinnvoll komplettieren und insbesondere für den Servicetechniker ein nützlicher Untersatz sein, um in der Innenstadt pünktlich seinen Kunden zu erreichen. Es fährt bis zu 25 km/h und ist selbst bei einer Zuladung von bis zu 160 kg kippstabil und sicher auf der Straße – aufgrund einer speziellen, in 3 Stufen einstellbaren Neigetechnik. Ob Gitterbox oder eine mit Boxen und Koffern bestückte wetterfeste Einheit – mithilfe des Schienensystems und der fest installierten Ladungssicherung sind so Werkzeuge, Messgeräte usw. sicher zu transportieren. Das Akkupack mit Lithium-Ionen-Akkus von 500 Wh ermöglicht dem Fahrer eine Reichweite von 70–100 km. Allerdings wird das Lastenfahrrad bundesweit mit dem entsprechenden Service frühestens ab Juli 2017 verfügbar sein.

Konzepte für den Innenraum

Montieren ohne Bohren. Mit neuen Ideen für die Innenverkleidung der Transporter und für eine zügige Montage der Einrichtung wartete Modul-System auf. Die Produkte werden mit stark haftendem Klebstoff befestigt. Daher ist in der gesamten Fahrzeugkarosserie kein Bohren erforderlich, was einer möglichen Korrosionsgefahr vorbeugt. Das System besteht aus einem modularen Bodenbelag, aus ultraleichten Wand- und Deckenverkleidungen sowie aus T-Track-Schienen, um die Einrichtungssysteme sowie weiteres Zubehör sicher zu montieren . Es ist für traditionelle Nutzfahrzeuge geeignet, ebenso für Vans, die im Innenraum nur über Böden und Verkleidungen verfügen. Sämtliche Halterungen verfügen über eine integrierte stoßdämpfende Wirkung und bieten somit höchste Sicherheit.

Fest verzurrt und gut ausgeleuchtet. Einige Anbieter haben bereits LED-Beleuchtung für den Fahrzeugraum im Programm. Mit Zurrschienen, in die LED-Leuchten integriert sind, ermöglicht beispielsweise bott einen großflächig hell ausgeleuchteten Laderaum . Dafür setzt der Ausrüster nach wie vor sogenannte Airline-Zurrschienen ein – ein weit verbreitetes System, was mit den meisten handelsüblichen Zurrgurten und Fittings kompatibel ist. Auch die Fahrzeugeinrichtung vario selbst wird jetzt über diese Schienen an der Fahrzeugwand befestigt.

Lasten sicher heben, bewegen und lagern

Klappbare Ladebühne. In Kooperation mit Hoerbiger stellte Aluca eine nützliche Ladehilfe vor. Diese klappbare Ladebühne – Gewicht 95 kg, Breite 83 cm, Länge 137 cm – passt gut in den Transporter und ist anstelle eines Staplers einsetzbar. Eine Person kann so maximal 250 kg allein innerhalb von 20 s auf eine Höhe von bis zu 80 cm anheben. Bei Bedarf wird das Gerät elektrohydraulisch platzsparend unter der Ladung verstaut und fährt mit zur Baustelle.

Ladehilfe am Fahrzeugdach. Aluca arbeitet auch mit dem Hersteller MAD zusammen und hat eine platzsparende, unterhalb des Fahrzeugdaches angebrachte Ladehilfe neu im Programm. Je nach Version können damit bis zu 500 kg schwere Teile per Knopfdruck in den Transporterladeraum verfrachtet werden. Der dafür eingesetzte schwenkbare Ausleger ermöglicht es, die Ladehilfe in der Kompaktversion sowohl am Heck als auch an der Fahrzeugseite (200 kg) zu nutzen.

Klappbare Ablagen. Ein Ablagesystem aus ultrahochfestem Stahl wurde von Modul-System für schnell zu verstauende Lasten konzipiert – zwar vorrangig für Paketdienste. Aber ebenfalls für den Handwerker sind solche klappbaren, stabilen Ablagen sehr praktisch, um beispielsweise den kompletten Boden des Servicefahrzeugs für andere größere Güter nutzen zu können. Für ein einfaches Handhaben sind die Ablagen mit Gasdruckdämpfern ausgestattet. Die höheren Seiten- und Rückwände verhindern ein Verrutschen des Ladeguts während der Fahrt.

Breitere Schubkästen. In Ergänzung zum Unterbodensystem dimension2 von Aluca wurde das Sortiment um Schubladen mit größeren Breiten ergänzt: Schubladenbreiten Typ 1440 und Typ 1195. Die neuen Feldbreiten eignen sich gut zum Überbau von Radkästen. Auch können zwei oder drei schmalere Schubladen nebeneinander durch eine einzige Schublade ersetzt werden, was sich positiv auf das Gesamtgewicht der Einrichtung auswirkt.

Fahrzeugdach als sichere Arbeits- und Ladefläche

Sicher arbeiten vom Fahrzeugdach aus. Ungesicherte Montagearbeiten auf dem Fahrzeugdach sind äußerst gefährlich, da das Risiko abzustürzen und sich schwer zu verletzen, äußerst hoch ist. Hier kann zum Beispiel die Lösung von Prime Design von Nutzen sein, speziell das Platform Rack. Es handelt sich um eine Programmerweiterung, die auf dem Alu-Rack-Dachträgersystem aufbaut, und speziell für sichere Installationsarbeiten vom Fahrzeugdach aus entwickelt wurde. Insbesondere durch die sicheren Trittflächen und ein stabiles faltbares Geländersystem erfüllt das Rack laut Hersteller die Vorgaben der DGUV Vorschrift 70 „Fahrzeuge“, bisher BGV D29.

Ergonomische Handhabung. Mit einer kleinen Schwenkbewegung hebelt der Benutzer vom Boden aus die seitlichen Geländer mit wenig Kraft in eine aufrechte Position. Sobald die beiden seitlichen Geländer in aufrechter Position stehen, kann der Monteur über die Heckleiter auf die Plattform steigen und die Querverstrebungen vorn und hinten mit einem patentierten Klickmechanismus fixieren. Das Platform Rack ist geeignet für alle gängigen Fahrzeugmodelle mit kurzem/langem Radstand und unterschiedlichen Dachhöhen.

Sicherer Transport auf dem Dach. Dachträgersysteme bieten nicht nur zusätzliche Ladefläche auf dem Fahrzeugdach, sie ermöglichen auch den sicheren Transport von sperrigen und langen Gegenständen. Nach gründlicher Überarbeitung ist das Bedienen des Top-Systems von Sortimo wesentlich ergonomischer zu handhaben: Das in Leichtbauweise gefertigte System wurde durch einen Leiterseitenlift ergänzt, der durch hydraulikstempelunterstütztes Liften bis zu 30 kg schwere Leitern mit wenig Kraftaufwand auf das Fahrzeug hebt. Der Leiterseitenlift wird an zwei Querträgern montiert und passt sich somit an die Größe des Systems an. Er soll die bereits im Einsatz befindlichen Leiterlifte zur Heckbedienung ggf. noch in diesem Halbjahr komplettieren. Das Dachträgersystem ist in drei verschiedenen Varianten lieferbar – zudem mit einer Vielzahl an praktischem Zubehör: Das Aluminium-Laderohr mit beidseitig verschließbarer Klappe zum Beispiel ermöglicht den Zugriff auf die verstauten langen Materialien von beiden Seiten.

Der vollständige Artikel ist unserem Facharchiv nachzulesen.

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

Elektrotechniker sollten englischsprachige Dokumentationen und Pläne lesen können. Dieser Beitrag erleichtert den Zugang zur englischen Sprache und vermittelt elektrotechnische Fachausdrücke.

Weiter lesen

Wie sind im Unternehmen die Verantwortlichkeiten verteilt? Welche Mittel und Möglichkeiten hat eine VEFK um elektrotechnisch notwendige Änderungen und Anpassungen auch gegenüber Führungskräften durchzusetzen?

Weiter lesen

Beständigkeit fester Isolierstoffe gegen einen inneren Durchschlag (Durchschlagfestigkeit) oder einen Überschlag entlang der Isolierstoffoberfläche (Überschlagfestigkeit). Zur Überschlagfestigkeit gehört auch die Beständigkeit flüssiger oder...

Weiter lesen

Was muss beim Einbau einer Zusatzbatterie in ein Serienfahrzeug zum Betrieb eines mobilen Betriebsmittels beachtet werden? Welche normativen Vorschriften müssen berücksichtigt werden?

Weiter lesen

Der Unternehmer hat eine funktionierende betriebliche Organisation derart zu schaffen und aufrechtzuerhalten, dass die Sicherheit der Mitarbeiter jederzeit gewährleistet ist.

Weiter lesen
Anzeige