Anzeige

Neue Produkte
Raumklimasensor Cala KNX +++ LCN-Universalsensor von Issendorff

Elsner Elektronik stellt mit Cala KNX einen Raumklimasensor für den individuellen Einsatz vor. Der LCN-Universalsensor von Issendorff eignet sich für die Konstantlichtregelung.

Raumklimasensor Cala KNX von Elsner Elektronik

Raumklimasensor Cala KNX (Bild: Elsner Elektronik)

Cala KNX von Elsner Elektronik

Cala KNX misst verschiedene Raumklimawerte für das KNX-Bussystem. Der Raumklimasensor mit Touch-Display empfängt über den Bus externe Werte und verarbeitet sie mit den eigenen Daten zu Gesamtwerten.

Die Messwerte können zur Steuerung grenzwertabhängiger Schaltausgänge verwendet werden. Multifunktions-Module verändern bei Bedarf die Eingangsdaten durch Berechnungen, Abfrage einer Bedingung oder Wandlung des Datenpunkttyps.

Auf dem Touch-Display werden je nach individueller Konfiguration verschiedene Anzeige- und Bedienseiten dargestellt. Eine Seite mit Anzeige der aktuellen Messwerte, ein Menübereich zur Einstellung des Gerätes und Seiten mit Touch-Bedienelementen für die interne Temperaturregelung, für Licht, Beschattung oder Fenster stehen dem Anwender zur Verfügung.

Verschiedene Modellversionen mit unterschiedlichen Sensorkombinationen ermöglichen einen zielgerichteten Einsatz, beispielweise als reiner Temperatursensor oder als Temperatur- und Feuchtigkeitssensor.

Auf einen Blick:

  • Raumklimasensor mit Touch-Display und vielen Bedienfunktionen
  • verschiedene Konfigurationen nach individuellen Bedürfnissen möglich
  • zur Verwendung Steuerung grenzwertabhängiger Schaltausgänge
  • zielgerichteter Einsatz durch verschiedene Modellkombinationen

LCN-Universalsensor von Issendorff

Der digitale LCN-Universalsensor von Issendorff liefert nahezu rauschfreie Messergebnisse und überträgt diese über den I-Anschluss an das LCN-Modul. Er erfasst die Helligkeit in Räumen, wodurch sich der LCN-GUS auch für eine Konstantlichtregelung eignet.

Der Messwert kann genutzt werden, um optimale Lichtverhältnisse bei gleichzeitiger Energieeinsparung zu erreichen. Der eingebaute Präsenz- bzw. Bewegungsmelder erkennt die Bewegung von Personen anhand ihrer Wärmestrahlung.

In Kombination mit dem Lichtsensor kann der Temperatursensor zum Schalten von Beleuchtungen und für Alarmfunktionen genutzt werden.

Auf einen Blick:

  • Erfassung der Helligkeit in Räumen
  • nahezu rauschfreie Messergebnisse
  • für Konstantlichtregelung geeignet
  • Präsenz- bzw. Bewegungsmelder reagieren auf Wärmestrahlung
  • Kombination aus verschiedenen Sensoren möglich

Bild rechts: LCN GUS Universalsensor (Bild: Issendorff)

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

LED-Lichtsteuerung von Ikea [Update] Tradfri spricht bald mit Siri

Im Frühjahr 2017 brachte Ikea mit Tradfri eine preisgünstige Alternative zum Hue-System von Philips auf den Markt (ep berichtete). Die Smart-Home-Beleuchtung Tradfri war allerdings nur mit der Ikea-App steuerbar. Diesen Nachteil will Ikea beseitigen.

Weiter lesen

Lichttechnik: Ambientebeleuchtung von Philips LED-Lampen in Halogenqualität

Philips Lighting bietet mit seinen Master-LED-Spots ExpertColor LED-Lampen für die Ambientebeleuchtung an. Da das Lichtspektrum dem von Halogenlampen ähnelt, wird eine atmosphärische Lichtqualität geboten. 

Weiter lesen

Produktsicherheit: Die elf häufigsten Mängel VDE warnt vor billigen Elektroartikeln

Im Internet ist alles zu bekommen. Auch sehr preiswerte Elektroartikel, oftmals in Fernost hergestellt. Was viele Verbraucher ahnen, bestätigten Recherchen des VDE-Instituts. Die mangelhaften Produkte sind brandgefährlich und bergen die Gefahr eines...

Weiter lesen

Arbeitsschutz: Neue Software von Weka Media Psychische Belastungen am Arbeitsplatz beurteilen

Psychische Belastungen am Arbeitsplatz nehmen dermaßen zu,  dass sogar der Gesetzgeber fordert, seelische Erkrankungen in den Betrieben ernsthaft zu beurteilen sowie diese bei der Gefährdungsbeurteilung miteinzubeziehen. Über die richtige...

Weiter lesen

Lichttechnik: Solarzellen mit Graphen-Elektroden Transparente Solarzellen auf Fensterscheiben

Der Anblick von Sonnenkollektoren auf Dächern gefällt nicht jedem. Ihre großflächige Montage könnte bald Vergangenheit sein, z. B. mit Teslas Solarzellen in Dachziegelform – oder mit transparenten Zellen an Hauswänden und auf Fensterscheiben.

Weiter lesen
Anzeige