Anzeige

Neue Produkte
Raumklimasensor Cala KNX +++ LCN-Universalsensor von Issendorff

Elsner Elektronik stellt mit Cala KNX einen Raumklimasensor für den individuellen Einsatz vor. Der LCN-Universalsensor von Issendorff eignet sich für die Konstantlichtregelung.

Raumklimasensor Cala KNX von Elsner Elektronik

Raumklimasensor Cala KNX (Bild: Elsner Elektronik)

Cala KNX von Elsner Elektronik

Cala KNX misst verschiedene Raumklimawerte für das KNX-Bussystem. Der Raumklimasensor mit Touch-Display empfängt über den Bus externe Werte und verarbeitet sie mit den eigenen Daten zu Gesamtwerten.

Die Messwerte können zur Steuerung grenzwertabhängiger Schaltausgänge verwendet werden. Multifunktions-Module verändern bei Bedarf die Eingangsdaten durch Berechnungen, Abfrage einer Bedingung oder Wandlung des Datenpunkttyps.

Auf dem Touch-Display werden je nach individueller Konfiguration verschiedene Anzeige- und Bedienseiten dargestellt. Eine Seite mit Anzeige der aktuellen Messwerte, ein Menübereich zur Einstellung des Gerätes und Seiten mit Touch-Bedienelementen für die interne Temperaturregelung, für Licht, Beschattung oder Fenster stehen dem Anwender zur Verfügung.

Verschiedene Modellversionen mit unterschiedlichen Sensorkombinationen ermöglichen einen zielgerichteten Einsatz, beispielweise als reiner Temperatursensor oder als Temperatur- und Feuchtigkeitssensor.

Auf einen Blick:

  • Raumklimasensor mit Touch-Display und vielen Bedienfunktionen
  • verschiedene Konfigurationen nach individuellen Bedürfnissen möglich
  • zur Verwendung Steuerung grenzwertabhängiger Schaltausgänge
  • zielgerichteter Einsatz durch verschiedene Modellkombinationen

LCN-Universalsensor von Issendorff

Der digitale LCN-Universalsensor von Issendorff liefert nahezu rauschfreie Messergebnisse und überträgt diese über den I-Anschluss an das LCN-Modul. Er erfasst die Helligkeit in Räumen, wodurch sich der LCN-GUS auch für eine Konstantlichtregelung eignet.

Der Messwert kann genutzt werden, um optimale Lichtverhältnisse bei gleichzeitiger Energieeinsparung zu erreichen. Der eingebaute Präsenz- bzw. Bewegungsmelder erkennt die Bewegung von Personen anhand ihrer Wärmestrahlung.

In Kombination mit dem Lichtsensor kann der Temperatursensor zum Schalten von Beleuchtungen und für Alarmfunktionen genutzt werden.

Auf einen Blick:

  • Erfassung der Helligkeit in Räumen
  • nahezu rauschfreie Messergebnisse
  • für Konstantlichtregelung geeignet
  • Präsenz- bzw. Bewegungsmelder reagieren auf Wärmestrahlung
  • Kombination aus verschiedenen Sensoren möglich

Bild rechts: LCN GUS Universalsensor (Bild: Issendorff)

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

Fachplanung: Mehr Präsenz für den Mittelstand ep zeichnet innovative Planungsprojekte aus

Im Gegensatz zu Kommunen und Städten realisiert der Mittelstand hunderte Projekte – ohne Schlagzeilen, aber erfolgreich! Grund genug, diesen erfolgreichen mittelständischen Planungsprojekten eine Öffentlichkeit zu geben.

Weiter lesen

Beleuchtungstechnik: Leuchtfadenlampen im Test Große Unterschiede bei Leuchtfadenlampen

Leuchtfadenlampen werden immer beliebter. Doch ein Test zeigte erhebliche Differenzen bei den Messwerten verschiedener Lampen. Lebensdauer und Lichtstromrückgang lagen zum Teil drastisch unter den Angaben der Hersteller.

Weiter lesen

Das LED-Lichtband-System der Glamox-C80-Familie wird um zwei neue Varianten der Pendelleuchten erweitert.

Weiter lesen

Zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten bietet die Akku-Paneelsäge DHS780 von Dewalt. Mehr Bewegungsfreiheit ermöglicht das Akku-Schweißgerät AccuMax von Castolin Eutectic.

Weiter lesen

Beleuchtungstechnik: GU10-Sockel mit LEDs verwenden LEDs problemlos dimmen

Auch nach dem EU-weiten Verbot der 230-Volt-Halogenlampen sind noch zahlreiche Beleuchtungssysteme mit GU10-Sockeln in Gebrauch. Sie können mit LED-Leuchtmitteln weiterverwendet werden – ep zeigt, wie’s geht.

Weiter lesen
Anzeige