Anzeige

Arbeitsschutz: Neue Software von Weka Media
Psychische Belastungen am Arbeitsplatz beurteilen

Psychische Belastungen am Arbeitsplatz nehmen dermaßen zu,  dass sogar der Gesetzgeber fordert, seelische Erkrankungen in den Betrieben ernsthaft zu beurteilen sowie diese bei der Gefährdungsbeurteilung miteinzubeziehen. Über die richtige Vorgehensweise herrscht jedoch große Unsicherheit mangels konkreter Vorgaben. Auf die vielen offenen Fragen hat Weka Media mit einer Softwareunterstützung reagiert.

Psychische Belastungen am Arbeitsplatz beurteilen

(Bild: Weka Media)

Im Fokus des Programms stehen die Forderungen nach § 5 ArbSchG und § 3 der aktuellen BetrSichV, psychische Belastungen am Arbeitsplatz in der Gefährdungsbeurteilung zu berücksichtigen. Nach GDA-Leitfaden begleitet die Software durch den gesamten Prozess der Gefährdungsbeurteilung. Inbegriffen sind wichtige Arbeitshilfen, authentische Beispiele aus der Praxis sowie ein Maßnahmenkatalog.

Das Programm liefert eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, angefangen bei der Planung über die Datenerfassung bis hin zur Auswertung und Entwicklung von Maßnahmen. Der Nutzer kann sich an Muster-Gefährdungsbeurteilungen orientieren. Diese basieren auf den Leitlinien der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie (GDA). Für einen möglichst geringen Aufwand sorgen dabei editierbare Fragenkataloge für korrekte Arbeitnehmerbefragungen, ein Leitfaden zur Bedarfsanalyse, der integrierte Maßnahmenkatalog mit branchenübergreifenden Beispielmaßnahmen sowie ein vorgefertigtes Formular für die Dokumentation.

Abgerundet wird das Programm durch fundiertes Hintergrundwissen zum rechtlichen Rahmen und zu psychischen Belastungsfaktoren. Außerdem enthalten sind zwei komplette E-Learning-Kurse zur Mitarbeiterschulung.

Dank dieser umfangreichen Hilfsmittel ist der Nutzer bestens auf die Überwachungstätigkeiten der Aufsichtsdienste oder Unfallversicherungsträger vorbereitet.

Auf einen Blick:

  • DVD: „Psychische Belastungen beurteilen“
  • Weka Media
  • Best.-Nr. CD4344
  • ISBN 978-3-8111-4344-9
  • Preis: 199 Euro, zzgl. Kosten für Updates nach Bedarf

 

 

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

Eine schwenkbare LED-Leuchte konzipierte Elmeko für den Schaltschrank. Die Reihe SZ 2500. erweitert Rittal um zwei neue LED-Systemleuchten.

Weiter lesen

Die dänische Wiha-Tochter, Wiha Nordic, führte zu ihren Schraubendrehern eine breit angelegte Umfrage unter dänischen Elektrofachkräften durch.

Weiter lesen

Seit Juli 2017 bietet Schneider Electric mit dem Masterpact MTZ 1 einen Leistungsschalter mit integrierter Strom- und Energiemessung im Bereich 630 A bis 1.600 A. Damit vervollständigt das Unternehmen mit der Abdeckung im unteren Strommessbereich die...

Weiter lesen

gemäß DIN VDE 0100, DIN EN 50310 (VDE 0800-2-310) und DIN EN 50174-2 (VDE 0800-174-2)

Weiter lesen

Produktsicherheit: Die elf häufigsten Mängel VDE warnt vor billigen Elektroartikeln

Im Internet ist alles zu bekommen. Auch sehr preiswerte Elektroartikel, oftmals in Fernost hergestellt. Was viele Verbraucher ahnen, bestätigten Recherchen des VDE-Instituts. Die mangelhaften Produkte sind brandgefährlich und bergen die Gefahr eines...

Weiter lesen
Anzeige