Arbeitsschutz: Neue Software von Weka Media
Psychische Belastungen am Arbeitsplatz beurteilen

Psychische Belastungen am Arbeitsplatz nehmen dermaßen zu,  dass sogar der Gesetzgeber fordert, seelische Erkrankungen in den Betrieben ernsthaft zu beurteilen sowie diese bei der Gefährdungsbeurteilung miteinzubeziehen. Über die richtige Vorgehensweise herrscht jedoch große Unsicherheit mangels konkreter Vorgaben. Auf die vielen offenen Fragen hat Weka Media mit einer Softwareunterstützung reagiert.

Psychische Belastungen am Arbeitsplatz beurteilen

(Bild: Weka Media)

Im Fokus des Programms stehen die Forderungen nach § 5 ArbSchG und § 3 der aktuellen BetrSichV, psychische Belastungen am Arbeitsplatz in der Gefährdungsbeurteilung zu berücksichtigen. Nach GDA-Leitfaden begleitet die Software durch den gesamten Prozess der Gefährdungsbeurteilung. Inbegriffen sind wichtige Arbeitshilfen, authentische Beispiele aus der Praxis sowie ein Maßnahmenkatalog.

Das Programm liefert eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, angefangen bei der Planung über die Datenerfassung bis hin zur Auswertung und Entwicklung von Maßnahmen. Der Nutzer kann sich an Muster-Gefährdungsbeurteilungen orientieren. Diese basieren auf den Leitlinien der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie (GDA). Für einen möglichst geringen Aufwand sorgen dabei editierbare Fragenkataloge für korrekte Arbeitnehmerbefragungen, ein Leitfaden zur Bedarfsanalyse, der integrierte Maßnahmenkatalog mit branchenübergreifenden Beispielmaßnahmen sowie ein vorgefertigtes Formular für die Dokumentation.

Abgerundet wird das Programm durch fundiertes Hintergrundwissen zum rechtlichen Rahmen und zu psychischen Belastungsfaktoren. Außerdem enthalten sind zwei komplette E-Learning-Kurse zur Mitarbeiterschulung.

Dank dieser umfangreichen Hilfsmittel ist der Nutzer bestens auf die Überwachungstätigkeiten der Aufsichtsdienste oder Unfallversicherungsträger vorbereitet.

Auf einen Blick:

  • DVD: „Psychische Belastungen beurteilen“
  • Weka Media
  • Best.-Nr. CD4344
  • ISBN 978-3-8111-4344-9
  • Preis: 199 Euro, zzgl. Kosten für Updates nach Bedarf

 

 

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926

Nachrichten zum Thema

Das Jobportal ingenieur.de befragte von 2002 bis 2016 deutschlandweit über 7.300 Ingenieure zu ihrem Einkommen. Das Ergebnis zeigt, dass vom Wirtschaftsboom Berufserfahrene und -einsteiger im gleichen Maße profitieren.

Weiter lesen

Eine neue Generation stufenloser Wärmepumpen präsentiert alpha innotec. Novelan zeigt Wärmepumpen mit Inverter-Technik.

Weiter lesen

Zwei Erweiterungen für Solarspeicher zeigt Solarwatt. Wallbe stellt die Wandladestation Eco 2.0 - 11 kW vor.

Weiter lesen

DIN-VDE-Normen gehören zum Handwerk einer jeden Elektrofachkraft. Das Buch „Kenngrößen für die Elektrofachkraft“ dient Praktikern als Nachschlagewerk in Studium und Beruf.

Weiter lesen

Der Begriff der verantwortlichen Elektrofachkraft (VEFK) ist seit 1995 in der DIN VDE 1000-10 verankert. Das neue ep-Dossier fasst Beiträge des ep Elektropraktikers der vergangenen Ausgaben zusammen und beantwortet Fragen zur Bestellung und...

Weiter lesen