Anzeige

Bewerbungsfrist läuft
Preis für smarte Elektroinstallationen

Auf der Fachmesse Belektro werden die besten smarten Elektroinstallationen ausgezeichnet. Bis 2. September können sich Elektrohandwerker bewerben.

Smart Home 2005: Das T-Com-Haus in Berlin stand nur 18 Monate (Bild: Jochen Teufel, Lizenz: CC BY-SA 3.0)

Auf der Fachmesse belektro werden die besten smarten Elektroinstallationen ausgezeichnet. Bis 2. September können sich Elektrohandwerker bewerben.

Vom 11. bis 13. Oktober 2016 findet in Berlin die Fachmesse belektro statt. Am ersten Messetag wird der belektro-Preis für smarte Elektroinstallationen 2016 verliehen.

Die Jury sucht nicht die High-End-Lösung für Smart Home, sondern alltagstaugliche Elektroinstallationen für miteinander kommunizierende Systeme wie z. B. intelligente Verschattungen, intelligente Energiespeicher oder Lichtplanungen.

Alle Details zum belektro-Preis für smarte Elektroinstallationen und zur Anmeldung finden Sie auf der Website unserer Schwesterzeitschrift ivw – immobilien vermieten & verwalten.

In Verbindung stehende Artikel
Von einem, der auszog, ein Smart Home zu bauen

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

Berechnungen zufolge könnten in den 20 größten deutschen Städten etwa 1,4 Millionen Mieter ihren Strom aus Photovoltaik-Anlagen beziehen. Das ergab eine Potentialanalyse für solaren Mieterstrom, die kürzlich vorgestellt wurde.

Weiter lesen

Die dänische Wiha-Tochter, Wiha Nordic, führte zu ihren Schraubendrehern eine breit angelegte Umfrage unter dänischen Elektrofachkräften durch.

Weiter lesen

Fachmesse: EVS30 – Electric Vehicle Symposium & Exhibition in Stuttgart Trends der Elektromobilität live erleben

In Stuttgart findet vom 9. bis 11. Oktober 2017 die Jubiläumsveranstaltung der EVS30 – Electric Vehicle Symposium & Exhibition statt.

Weiter lesen

Forschung: Etappenziel in der Solarenergie Materialkosten für kleine Netzwechselrichter deutlich gesenkt

Das Forschungsprojekt LeiKoBa meldet nach gut zwei Jahren das Erreichen eines wichtigen Zwischenziels.

Weiter lesen

40 Millionen Watt aus einem ehemaligen Kohletagebau Weltgrößtes schwimmendes Solarkraftwerk in China ans Netz gegangen

In einem ehemaligen Kohletagebau in China hat das größte Solarkraftwerk der Welt den Betrieb aufgenommen. Die Solarmodule schwimmen auf einem See.

Weiter lesen
Anzeige