Anzeige

In eigener Sache
Neue Publikation: ep-Dossier Technisches Licht

Unser neues ep-Dosssier Technisches Licht bietet Planern und Errichtern eine ideale Orientierungshilfe zum Thema LED-Technik.

(Bild: Elektropratiker)

Der Siegeszug der LED hat in der Beleuchtungstechnik zu einem grundlegenden Wandel geführt. Die Bewertung der idealen Lichtlösung fällt bei immer kürzeren Innovationszyklen und einer großen Produktauswahl nicht leicht. Hinzu kommen steigende Anforderungen an die fachgerechte Planung und Errichtung.

Im neuen ep-Dossier werden daher verschiedenste Facetten der Thematik eingehend beleuchtet. Im Fokus stehen u. a. der Stand der Technik und die Erfordernisse des Ex-Schutzes bis zur Sicherheits- und Notbeleuchtung. Darüber hinaus erfahren Leser mehr zur Stadt- und Außenbeleuchtung und zu der Frage, wie sich Licht optimal zur Verkaufsförderung einsetzen lässt.

Unsere Neuerscheinung kann direkt hier im Shop erworben werden. Eine Leseprobe steht kostenlos zum Download bereit.

Artikel-Nr.: 39211150810
Erschienen: 2018
Seiten: 45
Preis: 14,99 €

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

Die kommunale Außenbeleuchtung von morgen ist nicht nur sparsam, effizient und flexibel. Sie ist vernetzt, intelligent und bietet den Nutzern umfangreiche Möglichkeiten, die weit über die reine Beleuchtungsfunktion hinausgehen.

Weiter lesen

Highlights der Light + Building 2018 on Tour TRILUX tourt durch Europa

Der TRILUX-Truck präsentiert seinen Kunden, Partnern und Fans die Höhepunkte der Messe noch einmal exklusiv vor Ort.

Weiter lesen

Ab dem 1. September 2018 dürfen Halogenlampen mit ungebündeltem Licht nicht mehr in den Verkehr gebracht werden. Was bedeutet das genau?

Weiter lesen

Der Siegeszug der LED lässt sich dank geringer werdender Kosten, Energieeinsparungen und hoher Lebensdauer kaum noch stoppen. Umso wichtiger ist die genaue Kenntnis über den Einbau von LED-Leuchten.

Weiter lesen

Chinesische Investoren wollen zwei ehemalige Osram-Werke in Deutschland schließen. Die zwei weiteren deutschen Standorte müssen mit einem deutlichen Personalabbau rechnen. Nach Angaben des Unternehmens sollen rund 1.300 von den etwa 2.300...

Weiter lesen
Anzeige