Anzeige

Neue Produkte
Modulares Flaggschiff

Die Gefahren- und Einbruchmeldezentrale hiplex 8 400 lässt sich flexibel an aktuelle Anforderungen anpassen.

 (Quelle: Telenot)

(Quelle: Telenot)

Zur jetzigen Ausbaustufe gehören u. a. ein Tagalarmmodul, ein KNX-Interface, Discounterfunktionen und Zeitmodelle. Darüber hinaus wird die Zentrale durch die Platine hislave 8 000 um zwei getrennte BUS-1-Stränge mit je 63 BUS-1-Adressen plus 16 konventionelle Meldergruppen erweitert. Die grafische Benutzeroberfläche bietet durch Drag & Drop eine einfache und schnelle Parametrierung. Das System erkennt dabei, welche Komponente an welche Schnittstelle angeschlossen werden kann und spart dadurch viel Zeit. Die Parametrierung erfolgt entweder über eine USB-Schnittstelle direkt an der Anlage oder aus der Ferne via Ethernet. Die Einheit lässt sich modular und bedarfsgerecht konfektionieren und ist entsprechend geltenden Richtlinien zertifiziert.

Firma: Telenot

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

Aus dem Facharchiv: Elektropraxis Für rauch- und feuerfreie Rettungswege

Um Brandrisiken bewerten zu können, bedarf es einiger Grundkenntnisse im Brandschutz. Dazu ist es notwendig, die Grundlagen des baulichen Brandschutzes in Deutschland zu verstehen. Leider werden Nachwuchskräfte im Elektrobereich kaum in der Lehre...

Weiter lesen

Die RFID-Blocker-Karte schützt Bankkarten vor kontaktlosem Datendiebstahl durch eine eingebaute Elektronik, die ein Schutzfeld von bis zu 9 cm Reichweite (4,5 cm pro Richtung) aufbaut.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Leseranfrage Zukunft der GSM- und UMTS-Standards

Wie sieht die Zukunft des GSM- und UMTS-Standards aus?

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Elektropraxis Ex-Schutz-Zonen checken, bevor es knallt

Explosionen sind durch extrem kurze Zeitabläufe sowie die Gefahr von Explosionsübertragungen innerhalb von Anlagen gekennzeichnet. Ist die Zündung von 
explosionsfähigen Stoffen erfolgt, dann kann durch manuelle Eingriffe eine 
Schädigung von...

Weiter lesen

Laut polizeilicher Kriminalstatistik 2019 ging der Wohnungseinbruchsdiebstahl im Vergleich zum Vorjahr 2018 deutschlandweit um über 10 % zurück. Der Bericht gibt jedoch Auskunft darüber, dass die Zahlen nicht in allen Bundesländern gesunken sind.

Weiter lesen
Anzeige