Anzeige

Aus dem Facharchiv: Normen und Vorschriften
Licht- und Beleuchtungstechnik - DIN EN 12193 2019-07

Diese Norm (EN 12193:2018) wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 169 „Licht und Beleuchtung“ erarbeitet, dessen Sekretariat von DIN (Deutschland) gehalten wird.

(Bild: lassedesignen/stock.adobe.com)

Licht und Beleuchtung – Sportstättenbeleuchtung; Deutsche Fassung EN 12193:2018

Der zuständige nationale Arbeitsausschuss ist der NA 058-00-13 AA „Sportstättenbeleuchtung“ im DIN-Normenausschuss Lichttechnik (FNL). Ein Hauptaugenmerk der Überarbeitung der europäischen Norm lag darin, die Norm an die neuen Bedingungen, die durch Neuerungen in der Kamera- und Sendetechnologie in Bezug zu High Definition (HD), Ultra High Definition (UHD) und 3D entstanden sind, anzupassen.

Gegenüber DIN EN 12193:2008-04 wurden unter anderem folgende Änderungen vorgenommen:

a) Mindestwert für den allgemeinen Farbwiedergabeindex von Ra > 20 auf Ra > 60 erhöht;

b) Anforderungstabellen um verschiedene Sportarten erweitert;

c) Empfehlungen zum Umgang mit Blendungsbegrenzung für Innenanlagen aufgenommen;

d) Anforderungen für Fernseh- und Filmaufnahmen überarbeitet;

e) der Television Lighting Contrast Index (TLCI) ersetzt für Kameras den allgemeinen Farbwiedergabeindex.

Die DIN EN 12193 behandelt die Beleuchtung von Sportstätten, um gute Sehbedingungen für Sportler, Athleten, Schiedsrichter, Zuschauer und Fernseh- und Filmaufnahmen zu ermöglichen. Das Ziel dieses Dokuments ist, Empfehlungen und Anforderungen für eine gute Beleuchtung bereitzustellen durch:

  • Optimierung der visuellen Informationsaufnahme während des Sportereignisses;
  • Aufrechterhaltung der Sehleistung;
  • Erreichen akzeptabler Sehbedingungen;
  • Begrenzung von Störwirkung.

Diese Norm legt die Beleuchtung von Sportstätten in Innen- und Außenanlagen für die in Europa am häufigsten ausgeübten Sportarten fest. Dieses Dokument zieht lediglich künstliche Beleuchtung in Betracht. Es gibt Werte für Beleuchtungsstärken, Gleichmäßigkeit, Blendungsbegrenzung und Farbeigenschaften der Lichtquellen an, um die Beleuchtung von Sportstätten planen und überprüfen zu können. Alle Anforderungen sind als Mindestanforderungen vorgesehen. Verfahren zur Messung dieser Werte werden ebenfalls angegeben. Für die Blendungsbegrenzung werden für einzelne Sportarten außerdem Einschränkungen bezüglich der Anordnung der Leuchten angegeben. Für Anforderungen an die Notbeleuchtung wird in diesem Dokument auf EN 1838 verwiesen.

Dieser Artikel wurde unserem Facharchiv entnommen.

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

Aus dem Facharchiv: Leseranfrage Rettungseinsatz an Straßenbeleuchtung

Bei der freiwilligen Feuerwehr eines Ortes ist leider niemand EuP oder EffT, sodass bei Notfällen u. a. die Straßenbeleuchtung weder ein- noch ausgeschaltet werden kann. Was ist zu tun?

Weiter lesen

+++ News +++ Der ep lädt ein ep-Thementag „Messen und Prüfen“

Seit vielen Jahren gehört das ep-Forum zu den Besuchermagneten auf den Fachmessen der E-Branche. Im Rahmen des EP-Forum online laden wir nun zum ep-Thementag „Messen und Prüfen“ ein.

Weiter lesen

Die Begriffe Industrie 4.0 und Industrial Internet of Things (IIoT) sind derzeit in aller Munde. Die Vernetzung von Anlagen und Maschinen sowie die Sammlung von Daten und deren Auswertung sollen Produktionsabläufe optimieren und Ausfallraten senken....

Weiter lesen

Der Kabelmesswagen titron bietet ein komplettes, 3-phasiges System für Kabelprüfung, -diagnose und -fehlerortung.

Weiter lesen

Die programmierbaren elektronischen DC-Lasten der Serie EL34000A eignen sich für das Design und die Verifizierung von Verbraucher-Netzteilen, Batterien, Solarpanels, LED-Treibern und Leistungswandlern oder für das Charakterisieren von...

Weiter lesen
Anzeige