Anzeige

Neue Produkte
Leistungsschalter Masterpact MTZ1 mit Energiemessung gemäß Genauigkeitsklasse 1

Seit Juli 2017 bietet Schneider Electric mit dem Masterpact MTZ 1 einen Leistungsschalter mit integrierter Strom- und Energiemessung im Bereich 630 A bis 1.600 A. Damit vervollständigt das Unternehmen mit der Abdeckung im unteren Strommessbereich die Masterpact-MTZ-Baureihe für Wirkenergie- und Energiemessungen in der Genauigkeitsklasse 1 nach IEC/EN 61557-12.

Masterpact MTZ1

Der Masterpact MTZ verfügt über das Steuer- und Auslösegerät Micrologic X. Die Software-Module des Micrologic X liefern sämtliche Schutz- und Messfunktionen, wie etwa die Diagnose im laufenden Betrieb oder die vorausschauende Wartung. Die Funktionen sind flexibel erweiterbar.

Softwarefunktionen können ohne Betriebsunterbrechung und bei Erhalt der Schutzfunktion als digitale Module ergänzt werden. Sie sind im Webstore GoDigital verfügbar. Durch die Möglichkeit, Softwaremodule derart skalierbar einzusetzen, sind Planer und Schaltanlagenbauer in der Lage, den MTZ-1-Leistungsschalter mit geringer Erstinvestition zu planen bzw. zu installieren sowie bei verändertem Bedarf flexibel um zusätzliche Funktionen zu erweitern.

Kommunikation per Smartphone dank NFC-Schnittstelle

Die integrierte Weboberfläche erlaubt die einfache Kontrolle und Steuerung von Energieverbräuchen weltweit von jedem beliebigen Ort aus. Die Ereignisverwaltung wie z. B. Wartungen und Schutzeinstellungen sowie die umfassende Selbstdiagnose sind nicht nur auf dem Smartphone oder lokal auf dem Display am Schaltpanel verfügbar. USB, Ethernet, Bluetooth (BLE) sowie NFC stehen als Kommunikationsschnittstellen zur Verfügung.

Die Masterpact-MTZ-Baureihe setzt auf eine einfache Installation. Aufgrund der gleichen Befestigungen und Anschlüsse ist ein nahtloser, problemloser Austausch des Vorgängermodells möglich. Sie lässt sich auch in intelligente Schaltanlagen (Smart Panels) integrieren.

Umfassende Normenkonformität bei zuverlässigem Einsatz

Bei Feuchtigkeit, Vibrationen, Staub oder salzhaltiger Luft bietet der Leistungsschalter, festeingebaut oder als Einschub-Variante, dank seiner Goldkontaktierungen zuverlässigen Schutz von -25 bis +70 Grad Celsius. Eine erneute Bauartprüfung nach IEC 61439-2 ist nicht notwendig. Gemäß ISO 50001 und IEC 60364-8 leistet der Masterpact MTZ mit seinen umfangreichen Funktionen einen Beitrag zur Erfüllung eines effizienten Energiemanagement-Systems.

Auf einen Blick:

  • Wirkenergie- und Energiemessungen in der Genauigkeitsklasse 1 nach IEC/EN 61557-12
  • Konformität mit den internationalen Normen IEC 60947-1 und 2
  • Keine Bauartprüfung nach IEC 61439-2 erforderlich
  • Umgebungstemperatur: -25 bis +70 Grad Celsius
  • Netzanalysefunktionen
  • Selbstdiagnose und Ereignisverwaltung per Smartphone-App und weltweit mit Weboberfläche
  • Softwarefunktionen im Webstore GoDigital verfügbarKommunikationsschnittstellen: USB, Ethernet, Bluetooth (BLE), NFC
  • Anwendung: Schutz, Messung und Kommunikation von elektrischen LV-Netzwerken, insbesondere Anlagenschutz, Motorschutz, Generatorschutz
  • Spezielle Anwendungen: Gleichstrom (DC), Korrosive Umgebungen (Schwefelluft), Tunnel (1.000 V), Flughafen Bordnetze (400 Hz), Marine




Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

DIN-VDE-Normen gehören zum Handwerk einer jeden Elektrofachkraft. Das Buch „Kenngrößen für die Elektrofachkraft“ dient Praktikern als Nachschlagewerk in Studium und Beruf.

Weiter lesen

Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften Beschriftung ohne Arbeitsauftrag wird zum Verhängnis

Ein Monteur hielt nicht genügend Sicherheitsabstand zu einer Hochspannungsleitung. Ohne Berührung griff der Strom auf ihn über.

Weiter lesen

Der Begriff der verantwortlichen Elektrofachkraft (VEFK) ist seit 1995 in der DIN VDE 1000-10 verankert. Das neue ep-Dossier fasst Beiträge des ep Elektropraktikers der vergangenen Ausgaben zusammen und beantwortet Fragen zur Bestellung und...

Weiter lesen

Elektrounfall an einer Park-Beleuchtung Leserkommentar: „Schutzleiter ja oder nein?“

Zur Leseranfrage „Schutzleiteranschluss an einer öffentlichen Beleuchtung“ von Werner Hörmann im ep 10-2017 erreichte uns der folgende Leserkommentar. 

Weiter lesen

Schneider Electric liefert mit der Dreiphasen-USV einen kompakten Stromschutz. Würth stellt eine kabellose Stromversorgung für Entwickler vor.

Weiter lesen
Anzeige