Anzeige

Installationstechnik: Kabelschacht mit hohem Holzanteil
Langmatz erhält Auszeichnung für neuen Werkstoff Ecopolytec

Das Material WPC kennen viele von Terrassendielen, weil es sich als sehr witterungsbeständig erwiesen hat. In Zeiten der Rohstoffknappheit gibt es immer wieder Überlegungen, auch im Elektroinstallationsbereich nachwachsende Materialien einzusetzen. Aber die Anforderungen bezüglich Beständigkeit und Brandgefahr sind hoch. Die Firma Langmatz entwickelte einen Kabelschacht aus WPC, der zu 45 Prozent aus Holz besteht. Dafür wurde sie mit dem Ernst-Pelz-Preis ausgezeichnet.

Detailaufnahme des neuen Werkstoffs (Bild: cluster-ma.de)

Ecopolytec, so heißt der neue Werkstoff, ist ein strukturgeschäumtes WPC-Material (WPC = Wood-Plastic-Composite) und besteht fast zur Hälfte aus Holz. Es ist für die Herstellung von komplexen geschäumten Teilen im Thermoplast-Schaumguss-Verfahren (TSG) geeignet und kann als Ersatz von Polycarbonat eingesetzt werd

Nachhaltigkeit nun auch in der Elektroinstallation

Damit ist es Langmatz gelungen, die erste ökologische Lösung im Schachtbereich zu entwickeln. Das Material besticht auch durch seine hohe Qualität und eignet sich z. B. für den Ausbau der Glasfasernetze. Bei einem Einsatz von 60 Kabelschächten, die für ein Glasfasernetz in einer kleineren Stadt benötigt werden, kann gegenüber herkömmlichen Kunststoffen mit dem neuen Material die CO2-Belastung eingespart werden, die ein PKW auf einer Fahrt um die Erde erzeugt.

Das Material überzeugt vor allem durch seine Langlebigkeit, das geringere Gewicht und die deutlich einfachere Transport- und Montagefähigkeit gegenüber anderen Materialien wie z. B. Beton. Durch Langzeituntersuchungen wie z. B. Wasserlagerung oder Pilzbefall konnte außerdem die Dauerhaftigkeit der ausgewählten WPC-Rezepturen weitestgehend nachgewiesen  werden.

Der Ernst-Pelz-Preis ist mit einem Preisgeld von 10.000 Euro dotiert.

Die Langmatz GmbH ist sowohl auf die Kunststoff- als auch Metallverarbeitung spezialisiert und in der Lage, alle denkbaren Kombinationen aus Kunststoff und Metall zu entwickeln und zu fertigen. Als Systemlieferant fertigt Langmatz unter anderem Outdoor-Gehäuse, Hauseinführungen, Unterflurverteiler sowie ausgebaute Schachtsysteme.


Kabelschacht aus Ecopolytec (Bild: cluster-ma.de)

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

+++ News +++ Mehr Konnektivität in smarten Fabriken Neues Mitglied im Industrie 4.0-Verein

Die Harting Technologiegruppe hat sich auf Lösungen für das Verbinden und Vernetzen spezialisiert. Das Unternehmen ist neues Mitglied des Vereins „SEF Smart Electronic Factory e.V.“  und wird den Zugang zu Industrie 4.0-Lösungen weiter vereinfachen.

Weiter lesen

+++ News +++ Fachveranstaltungen abgesagt oder verschoben Absage weiterer Präsenz-Events

Aufgrund der Corona-Situation werden weitere Präsenz-Fachveranstaltungen abgesagt bzw. verschoben.

Weiter lesen

+++ News +++ Umweltschutz Sinnvoll wachsen

Die Sonepar GmbH hat ihren ersten Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht. Darin sind Initiativen, Projekte und konkrete Maßnahmen im Zeitraum 2019 bis 2020 aufgeführt, mit denen der Elektrogroßhändler das selbstgesteckte Ziel eines...

Weiter lesen

Neue Produkte Variantenreich

Für eine HDMI-Verbindung ist neben der Variante mit Buchse/Buchse-Anschluss nun auch die Buchse/Stecker-Kombination erhältlich.

Weiter lesen

Für ausstellende Unternehmen der internationalen Sicherheitsfachmesse Security Essen (20.-23.09.2022) besteht die Möglichkeit einer BMWi-Förderung.

Weiter lesen
Anzeige