Anzeige

Erneuerbare Energien: Nach Pleite von Solarworld
Kostal übernimmt Garantie für Wechselrichter

Nach der Bekanntgabe der Insolvenz von Solarworld stellte sich für viele Käufer die Frage, wie es sich mit der Garantie für gekaufte Wechselrichter verhält. Kostal teilte nun mit, dass sie die Garantien für Piko-Wechselrichter übernehmen.

Piko 3.0 von Solarworld

Wechselrichter Piko 3.0 (Bild: Kostal)

Wie der ep berichtete, hatte Solarworld am 10. Mai 2017 bekanntgegeben, dass das Unternehmen aufgrund von Überschuldung gezwungen sei, einen Insolvenzantrag zu stellen.

Hilfe bei Garantie und Störung

Im Garantiefall kommen die Kostal-Garantiebedingungen zur Geltung. Für Störungsmeldungen oder technische Fragen rund um die Wechselrichter steht der Kundenservice von Kostal Solar Electric zur Verfügung:

Der Kundendienst hilft aber auch nach Ablauf der Garantiezeit weiter. Im Falle eines defekten Gerätes stehen hier u. a. Informationen über passende Bezugsquellen für den Erwerb eines Pendants aus der Piko-Serie für den schadhaften Wechselrichter bereit.


Wie alles bei Solarworld begann, lesen epPLUS-Abonnenten in dem Beitrag "Solarworld AG - Deutschlands größte Modulfertigung eröffnet" aus der ep Photovoltaik 7-8/2011.

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

Magnesium-Batterien könnten die Zukunft der modernen Stromversorgung sein. Sie sind nicht brennbar und explodieren nicht – im Gegensatz zu herkömmlichen Lithium-Ionen-Batterien.

Weiter lesen

Schon seit zehn Jahren gehören die T-Boxx-Transportkisten zur Fahrzeugeinrichtung von vielen Gewerken. Bis Ende September 2017 gewährt Sortimo auf alle Boxen im Online-Shop einen Geburtstagsrabatt.

Weiter lesen

Das Jahresforum Instandhaltung elektrischer Anlagen findet am 25. Oktober 2017 bereits zum vierten Mal in Offenbach/Main statt. Im Rahmen des Zeitalters von Industrie 4.0 sind es die Trends Virtualisierung und Vernetzung, die sich auch auf die...

Weiter lesen

Energiespeicher: Kostal nutzt chinesischen Technologievorsprung BYD und Kostal kooperieren bei Hochvolt-Speicherlösungen

Fast die Hälfte aller Elektroautos kommt aus China. Dort dominiert der Batteriehersteller BYD den Markt (ep berichtete). Dessen Expertise will Kostal für seine Wechselrichter im Hochvoltbereich nutzen.

Weiter lesen

Elektromobilität: Elektrifizierung des Straßengüterverkehrs eHighway auf deutschen Autobahnen ab 2018

Im Rahmen des Verbundprojekts Elektrifizierter, innovativer Schwerlastverkehr auf Autobahnen (Elisa) rüstet Siemens im Auftrag des Landes Hessen einen zehn Kilometer langen Abschnitt der A5 mit notwendiger Infrastruktur für den Betrieb von...

Weiter lesen
Anzeige