Anzeige

Erneuerbare Energien: Nach Pleite von Solarworld
Kostal übernimmt Garantie für Wechselrichter

Nach der Bekanntgabe der Insolvenz von Solarworld stellte sich für viele Käufer die Frage, wie es sich mit der Garantie für gekaufte Wechselrichter verhält. Kostal teilte nun mit, dass sie die Garantien für Piko-Wechselrichter übernehmen.

Piko 3.0 von Solarworld

Wechselrichter Piko 3.0 (Bild: Kostal)

Wie der ep berichtete, hatte Solarworld am 10. Mai 2017 bekanntgegeben, dass das Unternehmen aufgrund von Überschuldung gezwungen sei, einen Insolvenzantrag zu stellen.

Hilfe bei Garantie und Störung

Im Garantiefall kommen die Kostal-Garantiebedingungen zur Geltung. Für Störungsmeldungen oder technische Fragen rund um die Wechselrichter steht der Kundenservice von Kostal Solar Electric zur Verfügung:

Der Kundendienst hilft aber auch nach Ablauf der Garantiezeit weiter. Im Falle eines defekten Gerätes stehen hier u. a. Informationen über passende Bezugsquellen für den Erwerb eines Pendants aus der Piko-Serie für den schadhaften Wechselrichter bereit.


Wie alles bei Solarworld begann, lesen epPLUS-Abonnenten in dem Beitrag "Solarworld AG - Deutschlands größte Modulfertigung eröffnet" aus der ep Photovoltaik 7-8/2011.

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

+++ News +++ Dekarbonisierung CO2-freie Städte – Studie zeigt Wege auf

Schneider Electric, Enel und das Weltwirtschaftsforum empfehlen in ihrem Bericht „Net Zero Carbon Cities: An Integrated Approach“ einen integrierten Energieansatz, definiert als „systemische Effizienz“, als Lösung für die aktuellen ökologischen,...

Weiter lesen

Eine Power-to-X-Anlage mit 24 MW Leistung soll erneuerbare Energien zur Erzeugung von grünem Wasserstoff zur Dekarbonisierung von Industrie, Verkehr und Transport im industriellen Maßstab nutzen.

Weiter lesen

Das Transportunternehmen Rhyner Logistik, das sich stark für nachhaltigen Transport einsetzt, beliefert die Schweizer Denner-Supermärkte nun auch mit einem vollelektrischen Renault Trucks D Wide Z.E. Das besondere dabei: Das Kühlsystem des...

Weiter lesen

Bisher konnten wir in unseren Heizkesseln oder Autos Kohlendioxid produzieren, ohne dafür zahlen zu müssen. Weil das Gas den Klimawandel vorantreibt, hat jede ausgestoßene Tonne CO2 ab Januar 2021 einen Preis.

Weiter lesen

Plug-in-Hybride schneiden bei ihren Verbrauchswerten oft nur mittelmäßig gut ab. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung im ADAC Ecotest.

Weiter lesen
Anzeige