Anzeige

Neue Produkte
Detektor mit langer Laufzeit

Der direkt mit dem Schmalbandnetz der Deutschen Telekom vernetzte, smarte Rauchmelder funktioniert autark.

 (Quelle: Lupus)

(Quelle: Lupus)

Er kommuniziert Alarme, Ereignisse und den Gerätestatus in Echtzeit mit der Cloud. Deshalb ist kein lokales Gateway, Hub oder Router notwendig. Er entspricht der DIN 14676-1, Verfahren C und ist somit fernwartbar. Die Anzahl der installierbaren Rauchmelder ist unbegrenzt, da eine Limitierung durch eine Zentrale entfällt.

Firma: Lupus

https://www.lupus-electronics.de/

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

Aus dem Facharchiv: Elektropraxis Ex-Schutz-Zonen checken, bevor es knallt

Explosionen sind durch extrem kurze Zeitabläufe sowie die Gefahr von Explosionsübertragungen innerhalb von Anlagen gekennzeichnet. Ist die Zündung von 
explosionsfähigen Stoffen erfolgt, dann kann durch manuelle Eingriffe eine 
Schädigung von...

Weiter lesen

Laut polizeilicher Kriminalstatistik 2019 ging der Wohnungseinbruchsdiebstahl im Vergleich zum Vorjahr 2018 deutschlandweit um über 10 % zurück. Der Bericht gibt jedoch Auskunft darüber, dass die Zahlen nicht in allen Bundesländern gesunken sind.

Weiter lesen

+++ News +++ Sicherheitslücke Stromausfall Fällt mit dem Strom auch die Alarmanlage aus?

Egal ob Stürme, Bauarbeiten an Leitungen oder Überlastungen des Stromnetzes – Stromausfälle können unterschiedlichste Ursachen haben und legen das alltägliche Leben von einer Sekunde auf die andere lahm.

Weiter lesen

Es ist unerlässlich, dass kleine und mittlere Unternehmen (KMU) möglichst bewusst im Hinblick auf Cybersecurity handeln und sich bestmöglich durch Sicherheitsmaßnahmen schützen. BullGuard gibt den Unternehmen und ihren Mitarbeitern jeweils fünf...

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Leseranfrage Unter-Putz-Installationen in Ex-Bereichen

Ist die Unter-Putz-Verlegung von Kabeln und Leitungen in explosionsgefährdeten Bereichen erlaubt?

Weiter lesen
Anzeige