Anzeige

+++ News +++ Fachmesse
Intersolar Europe 2022: Bereits 80 % gebucht

Nach dem fulminanten Neustart der weltweit führenden Fachmesse für die Solarwirtschaft, die im kompakten Restart-Format im Oktober 2021 durchgeführt wurde, findet die nächste reguläre Veranstaltung vom 11. bis 13. Mai 2022 in München statt.

Bild: Solar Promotion GmbH

Nicht nur darüber kann sich die Branche freuen. Der vorgestellte Koalitionsvertrag strebt für Deutschland in den kommenden 9 Jahren eine durchschnittliche jährliche Installation von rund 15 GW Photovoltaik (PV) an, um bis 2030 eine installierte PV-Leistung von 200 GW zu erreichen. Nach einer Ersteinschätzung des Bundesverbands für Solarwirtschaft e. V. (BSW) stellt dies einen soliden Beitrag dar, um mit der Solarenergie die Klimaziele zu erreichen. Die internationale Solarbranche trifft sich im Mai 2022 auf der Intersolar Europe – 80 % der Ausstellungsflächen sind bereits gebucht.

Carsten Körnig, Hauptgeschäftsführer des Bundesverband Solarwirtschaft, sagt dazu: „Der Koalitionsvertrag bietet die Voraussetzung, die Solarenergie in Deutschland zu entfesseln. Bis 2030 sollen rund 140 GW Photovoltaik neu installiert und alle geeigneten Dachflächen für die Solarenergie genutzt werden. Das ist ausdrücklich erklärtes Regierungsziel. Um die dafür notwendige Verdrei- bis Vervierfachung der jährlichen PV-Nachfrage zu erreichen, will die neue Regierung zeitnah alle Hürden und Hemmnisse für den weiteren Ausbau aus dem Weg räumen. Der BSW und seine Mitglieder werden sie dabei tatkräftig unterstützen. Auf geht’s.“

PV-Markt: internationale PV-Branche trifft sich im Mai 2022 in München

Als zentrale Säule zur Erreichung der Klimaziele ist die Solarenergie europaweit essentiell. Laut Prognose des „EU Market Outlook 2020-2024 for Solar Power“ von SolarPower Europe sind die Top 5 Länder hinsichtlich der Solarentwicklung in Europa: Deutschland, Spanien, Niederlande, Frankreich und Polen. Aus diesen Ländern (unter den Top 10 Besucherländer) kamen auch die meisten Besucher zur The smarter E Europe Restart 2021. Insgesamt waren rund 26.000 Besucher aus 93 Ländern in München. Walburga Hemetsberger, CEO von SolarPower Europe, erläutert die Entwicklung: „Die Intersolar Europe 2022 kommt zum richtigen Zeitpunkt. Die Solarenergie in Europa boomt und wird Prognosen zufolge bis 2025 die größte installierte Stromerzeugungs-Kapazität in Europa erreichen. Mit der Veröffentlichung der ersten Solarstrategie der Europäischen Union im zweiten Quartal 2022 wird der Europäische Green Deal die Solarenergie noch weiter vorantreiben. Die Intersolar Europe 2022 wird der Ort sein, an dem man sich treffen, Wissen vertiefen und Geschäfte machen kann – in einem entscheidenden Jahr für die europäische Solarbranche.“

Intersolar Europe 2022: Bewerbungsstart AWARDs & „Call for Abstracts“ Konferenz

Die neue Energiewelt erfordert innovative Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle, die von den Veranstaltern der Intersolar Europe honoriert werden. Marktführer, KMUs, Start-ups und Projekteigentümer – sie alle können sich seit dem 1. Dezember 2021 bis zum 28. Februar 2022 mit ihren zukunftsweisenden Lösungen und Projekten für die bedeutendsten Innovationspreise der Energiebranche bewerben: The smarter E, Intersolar und ees AWARD. Als Flagship-Award der Solarindustrie zeichnet der Intersolar AWARD in der Kategorie Photovoltaics all jene Unternehmen aus, die mit Innovationen bei Zelltechnologien, Solarmodulen, Wechselrichtern oder Unterkonstruktionen die zukünftigen Trends der Branche setzen. Bewerbungen unter: www.thesmartere-award.com

Akteure der neuen Energiewelt, die das Programm der Intersolar Europe Conference im Rahmen der vier The smarter E Europe Conferences (Intersolar Europe, ees Europe, Power2Drive Europe und EM-Power Europe) mitgestalten möchten, können bis zum 28. Januar 2022 Präsentationsvorschläge einreichen. Informationen zu Themen und Einreichungsbedingungen gibt es im Call for Abstracts Center der Intersolar Europe Conference.

Die Intersolar Europe findet vom 11. bis 13. Mai 2022 auf der Messe München im Rahmen von The smarter E Europe 2022 statt.

Weitere Informationen unter:
www.intersolar.de
www.TheSmarterE.de

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

Das Ladesäulenfundament EK980 ermöglicht die flexible Planung des Ladeinfrastrukturausbaus unabhängig vom Säulentyp.

Weiter lesen

Die Deutsche Gesellschaft für wirtschaftliche Zusammenarbeit (DGWZ) bietet das neue Seminar „Notstromversorgung – USV-Anlagen und Ersatzstromanlagen“ an.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Elektropraxis Was Stromtankstellen so 
detailreich macht

Nutzer von Elektrofahrzeugen dürfen an kommerziellen Ladestationen gegenüber den Nutzern von Benzin- oder Dieselfahrzeugen an Tankstellen nicht benachteiligt werden. Für die Messung und Abrechnung der geladenen Strommenge müssen 
die gleichen...

Weiter lesen

Bei Umgebungs-Temperaturen über 70 °C oder Höhen oberhalb 2 000 m kommen die Apparateklemmen MC4 zum Einsatz.

Weiter lesen

+++ News +++ Solares Modellprojekt im Ahrtal Faber und Yesss unterstützen Wiederaufbau im Ahrtal

Der technische Dienstleister Faber Infrastructure und die Yesss Elektrofachgroßhandlung haben in dem von der Flutkatastrophe besonders betroffenen Bad Neuenahr mobile Solarkraftwerke zur Stromversorgung eingesetzt.

Weiter lesen
Anzeige