Anzeige

Aus dem Facharchiv: Normen und Vorschriften
Informationstechnik: DIN EN 50600-2-2/-3 (VDE 0801-600-2-2/-3) 2019-08 + DIN EN 50600-4-2/-3 (VDE 0801-600-4-2/-3) 2019-08

Diese Normen der Informationstechnik wurden aktualisiert bzw. modifiziert.

(Bild:Gorodenkoff/stock.adobe.com)

DIN EN 50600-2-2 (VDE 0801-600-2-2) 2019-08

Informationstechnik – Einrichtungen und Infrastrukturen von Rechenzentren – Teil 2-2: Stromversorgung und Stromverteilung

Diese Norm aktualisiert den Inhalt von DIN EN 50600-2-2 (VDE 0801-600-2-2):2014 in folgenden Punkten:

a) Verfügbarkeitsanforderungen an prEN 50600-1 und prEN 50600-2-3 angepasst;

b) Bilder wurden aktualisiert.

Dieser Artikel wurde unserem Facharchiv entnommen.

 

DIN EN 50600-2-3 (VDE 0801-600-2-3) 2019-08

Informationstechnik – Einrichtungen und Infrastrukturen von Rechenzentren – Teil 2-3: Regelung der Umgebungsbedingungen

Die vorliegende Norm aktualisiert den Inhalt von DIN EN 50600-2-3 (VDE 0801-600-2-3):
2015 in folgenden Punkten:

a) Verfügbarkeitsanforderungen an EN 50600-1 und EN 50600-2-2 angepasst;

b) Bilder aktualisiert.

Dieser Artikel wurde unserem Facharchiv entnommen.

 

DIN EN 50600-4-2 (VDE 0801-600-4-2) 2019-08

Informationstechnik – Einrichtungen und Infrastrukturen von Rechenzentren – Teil 4-2: Kennzahl zur eingesetzten Energie

Diese Norm modifiziert DIN EN 50600-4-2 (VDE 0801-600-4-2):2017-06 zur Harmonisierung mit ISO/IEC 30134-2:2016, Amd. 1 in folgenden Punkten:

a) Unterabschnitt 5.2 modifiziert Anforderungen an die Berechnung des PUE-Wertes bei Verwendung von nicht-elektrischen Energieträgern wie z. B. Erdgas oder Wasserstoff;

b) Unterabschnitt 6.2.3 bezüglich der Verbrauchsbesserung von IT-Lasten;

c) in Anhang B werden die Beispiele zur PUE-Berechnung präzisiert und einheitlicher dargestellt.

Dieser Artikel wurde unserem Facharchiv entnommen.

 

DIN EN 50600-4-3 (VDE 0801-600-4-3) 2019-08

Informationstechnik – Einrichtungen und Infrastrukturen von Rechenzentren – Teil 4-3: Anteil erneuerbarer Energien

Der Teil 4-3 spezifiziert die sogenannte Leistungskennzahl „Anteil erneuerbarer Energien“ zur Darstellung des Einsatzes regenerativer Energien im Rechenzentrum. Eine Reihe von Berechnungsbeispielen zeigt dabei unterschiedliche Konstellationen des Energiemix. Dies schließt die Stromerzeugung im Rechenzentrum zur vollständigen oder teilweisen Deckung des Eigenbedarfs sowie die Berücksichtigung von Zertifikaten für erneuerbare Energien ein. Diese Norm modifiziert DIN EN 50600-4-3 (VDE 0801-600-4-3):2017-06 in folgendem Punkt:

a) Unterabschnitt 5.2 modifiziert Anforderungen an die Berechnung des PUE-Wertes bei Verwendung von nicht-elektrischen Energieträgern wie z. B. Erdgas oder Wasserstoff.

Dieser Artikel wurde unserem Facharchiv entnommen.

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

Aus dem Facharchiv: Normen und Vorschriften Elektrosicherheit: DIN EN IEC 60204-11 2019-09 (VDE 0113-11)

Dieser Teil von IEC 60204 enthält Anforderungen und Empfehlungen für den Hochspannungsteil der elektrischen Ausrüstung (Hochspannungsausrüstung) von Maschinen zusammen mit ihrer zugehörigen elektrischen Ausrüstung für Niederspannung...

Weiter lesen

Der 12-Kanal-Spannungsgenerator SS7081-50 ermöglicht eine sichere und zuverlässige Simulation von Akkus, Spannungsquellen und elektronischen Lasten für den Aufbau einer BMS-Testumgebung. Das erlaubt die einfache Betrachtung der Leistungsverteilung...

Weiter lesen

Der Industrierouter RUTX12 verfügt über zwei gleichzeitig nutzbare LTE-CAT-6-Modems. Dadurch können Geschwindigkeiten von bis zu 600 Mbit/s erreicht werden. Außerdem bietet das Produkt Sicherheitsfunktionen, sodass Verbindungsabbrüche verhindert...

Weiter lesen

Der Strombegrenzer ESB303.LED.200/400 limitiert hohe Einschaltströme.

Weiter lesen

Neue Produkte Zählen und Regeln

Der digitale Eingangsaufsteller und Kundenzähler funktioniert als automatisches Kommunikationsmittel, das den Besucherstrom regelt.

Weiter lesen
Anzeige