Anzeige

Aus dem Facharchiv: Normen und Vorschriften
Informationstechnik: DIN EN 50600-2-2/-3 (VDE 0801-600-2-2/-3) 2019-08 + DIN EN 50600-4-2/-3 (VDE 0801-600-4-2/-3) 2019-08

Diese Normen der Informationstechnik wurden aktualisiert bzw. modifiziert.

(Bild:Gorodenkoff/stock.adobe.com)

DIN EN 50600-2-2 (VDE 0801-600-2-2) 2019-08

Informationstechnik – Einrichtungen und Infrastrukturen von Rechenzentren – Teil 2-2: Stromversorgung und Stromverteilung

Diese Norm aktualisiert den Inhalt von DIN EN 50600-2-2 (VDE 0801-600-2-2):2014 in folgenden Punkten:

a) Verfügbarkeitsanforderungen an prEN 50600-1 und prEN 50600-2-3 angepasst;

b) Bilder wurden aktualisiert.

Dieser Artikel wurde unserem Facharchiv entnommen.

 

DIN EN 50600-2-3 (VDE 0801-600-2-3) 2019-08

Informationstechnik – Einrichtungen und Infrastrukturen von Rechenzentren – Teil 2-3: Regelung der Umgebungsbedingungen

Die vorliegende Norm aktualisiert den Inhalt von DIN EN 50600-2-3 (VDE 0801-600-2-3):
2015 in folgenden Punkten:

a) Verfügbarkeitsanforderungen an EN 50600-1 und EN 50600-2-2 angepasst;

b) Bilder aktualisiert.

Dieser Artikel wurde unserem Facharchiv entnommen.

 

DIN EN 50600-4-2 (VDE 0801-600-4-2) 2019-08

Informationstechnik – Einrichtungen und Infrastrukturen von Rechenzentren – Teil 4-2: Kennzahl zur eingesetzten Energie

Diese Norm modifiziert DIN EN 50600-4-2 (VDE 0801-600-4-2):2017-06 zur Harmonisierung mit ISO/IEC 30134-2:2016, Amd. 1 in folgenden Punkten:

a) Unterabschnitt 5.2 modifiziert Anforderungen an die Berechnung des PUE-Wertes bei Verwendung von nicht-elektrischen Energieträgern wie z. B. Erdgas oder Wasserstoff;

b) Unterabschnitt 6.2.3 bezüglich der Verbrauchsbesserung von IT-Lasten;

c) in Anhang B werden die Beispiele zur PUE-Berechnung präzisiert und einheitlicher dargestellt.

Dieser Artikel wurde unserem Facharchiv entnommen.

 

DIN EN 50600-4-3 (VDE 0801-600-4-3) 2019-08

Informationstechnik – Einrichtungen und Infrastrukturen von Rechenzentren – Teil 4-3: Anteil erneuerbarer Energien

Der Teil 4-3 spezifiziert die sogenannte Leistungskennzahl „Anteil erneuerbarer Energien“ zur Darstellung des Einsatzes regenerativer Energien im Rechenzentrum. Eine Reihe von Berechnungsbeispielen zeigt dabei unterschiedliche Konstellationen des Energiemix. Dies schließt die Stromerzeugung im Rechenzentrum zur vollständigen oder teilweisen Deckung des Eigenbedarfs sowie die Berücksichtigung von Zertifikaten für erneuerbare Energien ein. Diese Norm modifiziert DIN EN 50600-4-3 (VDE 0801-600-4-3):2017-06 in folgendem Punkt:

a) Unterabschnitt 5.2 modifiziert Anforderungen an die Berechnung des PUE-Wertes bei Verwendung von nicht-elektrischen Energieträgern wie z. B. Erdgas oder Wasserstoff.

Dieser Artikel wurde unserem Facharchiv entnommen.

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

Auch die Spezialdisziplin Planung von IT-Zentren unterliegt den gültigen Normen und Vorschriften. Bezüglich der Schutzmaßnahmen gegen elektrischen Schlag kommt hier die DIN VDE 0100-410 Errichten von Niederspannungsanlagen zur Anwendung.

Weiter lesen

Neue Produkte Schneller Prüfer

Der Isolationstester CA 6528 prüft die Isolierung von Anlagen und Geräten nach den gültigen Normen. Durch die Anzeigen und die farbige Alarmfunktion kann das Prüfergebnis sofort erfasst werden.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Leseranfrage Normkenntnis der befähigten Person

Ist die befähigte Person, die die Sicherheit elektrischer Betriebsmittel prüft, auch für deren fehlende Sicherheit nach Stand der Technik verantwortlich?

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Leseranfrage Stromversorgung für Rettungsfahrzeuge

Welche Stromversorgung sieht die entsprechende Norm für Einsatzfahrzeuge von Rettungsdiensten vor?

Weiter lesen

Der Ethernet-Tester für die Überwachung und Analyse von Datennetzwerken netool.io passt in jede Hosentasche.

Weiter lesen
Anzeige