Anzeige

Neue Produkte
Flexible Tritte und Arbeitspodeste von Zarges

Mit Tritten und Arbeitspodesten können schnell geringe Höhenunterschiede ausgeglichen werden. Zarges bietet zahlreiche Varianten an.

Z500 Arbeitspodest Seventec RC

Z500 Arbeitspodest Seventec RC, Bild: Zarges

Gibt es keinen Platz für Leitern oder Gerüste, kann z. B. mit einer klappbaren Sicherheitstreppe eine Arbeitshöhe von 3,15 Metern erreicht werden. Für die sichere Benutzung sorgen dabei breite Trittstufen mit Gummibelag oder Riffelblech. Ab einer Arbeitshöhe von 2,70 Metern sorgt ein zusätzlicher Sicherheitsbügel für sicheren Stand. 

Variabler oder fester Einsatzort

Sowohl für den flexiblen als auch den stationären Einsatz ist das Aluminium-Modul-Arbeitspodest AMA geeignet. Durch den modularen Aufbau kann es vor Ort angepasst werden. Je nach gewünschter Höhe werden die einzelnen Module ergänzt, so dass eine Arbeitshöhe von fast drei Metern erreicht werden kann. Mit einem zusätzlichen Überstiegsmodul wird aus zwei Tritten ein Überstieg oder eine kleine, stabile Arbeitsbühne.

Rutschsicher und extrem stabil

Noch nicht so lange gibt es die klappbare Z600 Arbeitsplattform. Sie zeichnet sich durch einen extrem rutschsicheren R13-Belag aus, so dass Sicherheit auch beim Einsatz im Außenbereich oder bei öligen Substanzen gewährleistet ist. Mit einer Maximalbelastung von 300 Kilogramm kann sie von zwei Personen gleichzeitig genutzt werden. Ergänzt durch Rollen wird aus der Arbeitsplattform eine flexible Arbeitsbühne. Dazu gibt es optional ein Geländer, eine Ablageschale oder eine Holmverlängerung.

 


Z 600 Arbeitsplattform, Bild: Zarges

 

Feuchter Einsatzbereich 

Speziell für den Einsatz bei Feuchtigkeit konzipiert ist das neue Z500 Arbeitspodest Seventec RC. Es ist durch 85 mm tiefe Stufen mit Lochung zum Ablauf von Flüssigkeiten sowie Profilierung für den sicheren Stand gekennzeichnet. Für zusätzliche Sicherheit bei schlechten Sichtverhältnissen sorgen reflektierende Streifen an den Holmen. 

Für den einfachen Zugang zu höhere Arbeitsstätten bietet Zarges einen Aluminium-Maschinentritt und ein starres Arbeitspodest an.

Alle Geräte erfüllen die notwendigen Vorschriften. Die zulässige Maximalbelastung beträgt in der Regel 150 Kilogramm.  


Vorstellung der ZAP Montageplattform, Quelle: Youtube, Zarges GmbH


Hier sieht man, was passiert, wenn kein Steiger zur Verfügung steht,
Quelle Youtube, Die Leute vom Bau.com

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

Aus dem Facharchiv: Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften Monteur öffnete Schaltschrank ohne Freigabe

Das Verlegen von Kabeln an einer nicht dafür vorgesehenen Stelle führte zu einer Körperdurchströmung mit Todesfolge.

Weiter lesen

+++ News +++ Arbeitssicherheit Alleinarbeiter effektiv schützen

Ein Konzept bestehend aus smartem Endgerät und zertifiziertem SOS-Notrufsystem hilft dabei die Sicherheit von Alleinarbeitern zu gewährleisten.

Weiter lesen

+++ News +++ Elektrohandwerk und -industrie in der Pandemie Elektronikfertigung im Lockdown: Limtronik gibt Einblicke in die Praxis

In vielen Branchen ist Home-Office-Arbeit in Corona- bzw. Lockdown-Zeiten das bevorzugte Modell. Dies ist jedoch in der Fertigung nicht möglich. Der Elektronikfertiger Limtronik gibt einen Einblick in den derzeitigen Arbeitsalltag. Das Unternehmen...

Weiter lesen

+++ News +++ Betriebsführung Berufsbekleidung steuerlich anerkannt

Mit Ausnahme der gesetzlich vorgeschriebenen Schutzkleidung, für die der Arbeitgeber immer aufkommen muss, regeln Tarifverträge oder individuelle Vereinbarungen, ob Chef oder Beschäftigte die Kosten für Anschaffung und Pflege der Kleidungsstücke...

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften Tödlicher Unfall beim Blechtransport

Eine nicht ausreichend gesicherte Last zog einen Unfall mit schlimmen Folgen nach sich.

Weiter lesen
Anzeige