Anzeige

Qualifizierung
Erste zertifizierte E-Mobilität-Fachbetriebe in Mecklenburg-Vorpommern

Die Fachbetriebe der E-Handwerke sollen zukünftig als erster Ansprechpartner für die Installation, Inbetriebnahme und den Service rund um die Elektro-Mobilität wahrgenommen werden. Dafür gibt es jetzt diese Zertifizierung.

Erste zertifizierte E-Mobilität-Fachbetriebe in Mecklenburg-Vorpommern

Übergabe der Zertifikate an die Fachbetriebe (Bild: LIV E-Handwerke M-V/C. Handschuck)

Um die Kompetenzen der E-Handwerksunternehmen im Bereich E-Mobilität transparenter zu machen, hat die Organisation der E-Handwerke eine neue Qualifizierung geschaffen: den E-Mobilität-Fachbetrieb. 

Diesen Titel dürfen zwölf Betriebe aus Mecklenburg-Vorpommern führen, deren Mitarbeiter Anfang November in Rostock ein zweitägiges Weiterbildungsseminar des Bundestechnologiezentrums für Elektro- und Informationstechnik Oldenburg absolvierten.

Die ersten zertifizierten E-Mobilität-Fachbetriebe in Mecklenburg-Vorpommern sind:

  • ASTO Anlagenbau in Lühmannsdorf 
  • Christian Jessel – Elektro und Solaranlagen GmbH
  • EAB Elektroanlagenbau Barth ltd.
  • Elektro Buchholz in Wismar
  • Elektro Düde GmbH in Glaisin
  • Elektro Joost in Grevesmühlen
  • Frank Ehrich Elektrotechnik in Schwerin
  • Gauer Elektro in Hohen Viecheln
  • HTL Haus-Elektrotechnik Lehmkuhl GmbH in Bentwisch
  • SEI GmbH in Schwerin
  • Stadtwerke Demmin
  • Tesche Elektroanlagen GmbH in Gelbensande

"Die E-Marken-Betriebe des Elektrohandwerks, die sich als E-Mobilität-Fachbetrieb qualifizieren, können mit der Wort-Bild Marke 'E|Mobilität-Fachbetrieb' werben", erklärt Christian Jessel, stellvertretender Landesinnungsmeister der Elektro- und Informationstechnischen Handwerke in Mecklenburg-Vorpommern, "außerdem werden Sie auch in die Betriebsdatenbank als E|Mobilität-Fachbetrieb des Landesinnungsverbandes eingetragen".

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

Elektromobilität: Dienstwagen in Niedersachsen [Update] Umweltministerin in NRW sortiert Tesla aus – sie fährt Mercedes-Benz

Der frühere Umweltminister von NRW, Johannes Remmel (B90/Grüne), fuhr dienstlich einen Tesla. Nach der Landtagswahl im Mai 2017 übergab er sein Ministerium an Christina Schulze Föcking (CDU). Sie fährt lieber einen Benz. Der Tesla muss trotzdem...

Weiter lesen

gemäß DIN VDE 0100, DIN EN 50310 (VDE 0800-2-310) und DIN EN 50174-2 (VDE 0800-174-2)

Weiter lesen

Praktiker-Seminare: ep Elektropraktiker und Weka Akademie vereinbaren Kooperation ep Elektropraktiker erweitert sein Seminar-Angebot

Die Fachzeitschrift ep Elektropraktiker bietet ab September 2017 zusätzliche Praktiker-Seminare an. Die Weka Akademie ergänzt als neuer Partner die ep-Seminarangebote.

Weiter lesen

Elektromobilität: Autonome Kleinbusse im Testbetrieb Fahrerloser Busverkehr an der Berliner Charité

Ein selbstständig fahrender Bus? Vor wenigen Jahren noch unvorstellbar, doch bald Realität – 2018 wird ein Pilotprojekt auf zwei Klinikgeländen der Charité in Berlin gestartet.

Weiter lesen

Elektromobilität: Preisgünstiges Elektroauto mit integrierten Solarzellen Sion von Sono Motors fährt mit Sonnenenergie


Das Münchener Start-up Sono Motors stellte am 27. Juli 2017 den lang erwarteten Prototyp ihres Solarautos Sion vor. Das Besondere an diesem Elektroauto sind die in die Karosserie integrierten Solarzellen, die pro Tag Strom für bis zu 30 Kilometer...

Weiter lesen
Anzeige