Anzeige

Lichttechnik: Hocheffiziente Lampen von Carus
Erste LED-Lampe mit Blauer-Engel-Zertifizierung

Carus, der noch junge Hersteller von LED-Lampen aus Mittelhessen, will sich in Zukunft noch stärker vom umkämpften Markt für LED-Retrofitlampen abgrenzen. Das gelingt schon jetzt mit Blauer-Engel-Zertifizierung und besonderen Lampendesigns.

LED-Retrofitlampe mit Blauer-Engel-Zertifikat

LED-Retrofitlampe mit Blauer-Engel-Zertifikat

Die "Lookatme" gibt es in acht Farbvarianten (Bilder: Carus)

Die "Lookatme" gibt es in acht Farbvarianten (Bilder: Carus)

Das Unternehmen ist der weltweit erste Hersteller, dem es gelungen ist, eine nachhaltige LED-Retrofitlampe zu entwickeln, die die Zertifizierung "Blauer Engel" tragen darf. Die LED-Lampe verbraucht gegenüber der Glühlampe mit vergleichbarer Lichtstärke rund 85 Prozent weniger Strom und hat eine deutlich höhere Lebensdauer.

Bereits die ersten LED-Lampen des Unternehmens waren durch eine hohe Ressourceneffizienz geprägt. Gegenüber vergleichbaren Produkten im Markt konnte das Gewicht um ca. 60 Prozent reduziert werden.

Die Produktion in Deutschland und die damit verbundene deutliche Reduzierung von klimaschädlichen Schiffstransporten sind darüber hinaus wichtige Beiträge für den Klimaschutz.

Leuchtmittel als Blickfang

Die Lampe Lookatme ist der Blickfänger von Carus. Die Aluminiumkühlkörper wurden farbig eloxiert und in ein transparentes Lampengehäuse montiert. Es gibt acht Farbvarianten. Alle Varianten bieten warmweißes Licht mit 2.700 Kelvin, hervorragende Dimmbarkeit und 600 Lumen Lichtleistung. Aus einem normalen Haushaltsprodukt wird so ein Dekorationselement. Die LED-Lampe Lookatme ist in mehreren Farben erhältlich: Gold, Rot, Silber, Schwarz, Grün, Pink, Lila und Kupfer.

LED für Smart Home

Mit der LED-Retrofitlampe Smart White aus der neuen Produktserie Carus Connect präsentierte das Unternehmen seine erste intelligente LED-Lampe, die sich via Mobile-App steuern lässt. Smart White ist die Basis von Carus Connect. Durch die Casambi-Technologie können bestehende Netzwerke erweitert werden.

Dabei hat die Lampe Smart White deutlich mehr zu bieten als nur schönes Licht. So lässt sich die Farbtemperatur von 2.200 bis 4.500 Kelvin frei wählen, und sie verfügt über einen dimmbaren Bereich von 10 bis 560 Lumen.

Die neue LED-Lampen-Generation erfüllt damit alle Bedürfnisse einer modernen, umweltfreundlichen und vor allem auch gesunden Beleuchtungslösung. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der intuitiven und komfortablen Steuerung über Smartphone bzw. Tablet.

 

Mit Licht Leistungsfähigkeit steuern

Die LED-Lampe Smart White ermöglicht es, zu Hause Lichtfarben zu simulieren. Weil der Mensch auf eine kalte Lichtfarbe mit erhöhter Konzentrationsfähigkeit und gesteigerter Leistungsbereitschaft reagiert, werden Lampen mit Lichtfarben über 4.000 Kelvin bevorzugt in Büros eingesetzt. Anders verhält es sich mit warmen Lichtfarben unter 2.700 Kelvin und verminderten Blauanteilen. Sie sorgen für Entspannung und Ruhe und werden deshalb gern im wohnlichen Bereich installiert.

Mit der App Casambi (erhältlich für Android und iOS) können ganze Farbzyklen programmiert werden, um beispielsweise die Aufwachphase durch individuelle Lichtszenarien zu unterstützen.

Licht als Therapie

Unter dem Begriff Human Centric Lighting sind bereits erste erfolgreiche Studien und Anwendungen realisiert worden, um diese Wirkungen bei der Therapie in Pflegeeinrichtungen nutzorientiert einzusetzen (ep berichtete). Schlaf- und Wachphasen können durch eine richtige Beleuchtung sinnvoll eingeleitet werden und dem Patienten für einen größeren Komfort und schnelleren Heilungsprozess dienen. 

Förderung durch das BMUB

Carus wird durch das Bundesumweltministerium im Rahmen des Umweltinnovationsprogramms gefördert. Wegen seiner herausragenden Einsparungen durch die ressourceneffiziente Produktion wurden die LED-Lampen von Carus für den
Bundespreis Ecodesign nominiert.

  


Wie schafft man es eine LED mit 60 % weniger Gewicht zu bauen? Das Video erklärt es (Youtube, Carus)

 

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

Licht-Community trifft sich in Ljubljana Lux Europa 2017

"Smart Lighting for Modern Society" heißt das Motto der 13. Internationalen Lux Europa-Konferenz, die vom 18. bis 20. September 2017 in Ljubljana, Slowenien, stattfindet.

Weiter lesen

Deutscher E-Planer-Preis: Wiedersehen in Leipzig Persönliche Anerkennung und alte Bekannte

Jürgen Maier, selbstständiger Ingenieur, gewann 2015 den Deutschen E-Planer-Preis in der Kategorie Energieeffizienz für die komplexe Sanierung eines industriellen Wohnungsbauprojektes.

Weiter lesen

Gebäudetechnik: Dynamische Beleuchtungstechnik Positive Wirkung am Arbeitsplatz durch biodynamisches Licht

Eine ausreichende Tageslichtversorgung am Arbeitsplatz stimuliert das Wohlbefinden der Mitarbeiter und steigert deren Produktivität. 

Weiter lesen

Beleuchtungstechnik: Schnittstellen-Standardisierung Lichtfirmen gründen IoT-Konsortium

In der Lichtbranche spielen intelligente Leuchtmittel eine immer größere Rolle. Deshalb haben sich die Unternehmen Enlighted, Tridonic und Designlights Consortium zusammengeschlossen. Sie arbeiten an der Einführung eines Standards für...

Weiter lesen

Das Hue-System von Philips gilt als Vorreiter der smarten Beleuchtung. Jetzt will Ikea den Markt für intelligente Lichtlösungen aufrollen. Die Schweden positionieren ihre Tradfri-Serie als preiswerte Alternative zu Philips.

Weiter lesen
Anzeige