In eigener Sache: ep auf der eltefa 2017
epInstrom-Forum auf der Fachmesse eltefa

Das epInstrom-Forum findet mehrmals täglich auf der eltefa in Stuttgart statt. Interessenten erhalten am Stand B36 in Halle 6 wertvolle Infos von unseren Instrom-Experten.

epInstrom-Forum auf der eltefa 2017 in Stuttgart

Instrom ist ein Programm zur Berechnung von Niederspannungsanlagen, von der Einspeisung bis zum Verbraucher und besticht durch seine einfache Handhabung. Mit wenigen Werkzeugen können Elektroinstallationsanlagen geplant werden.

Das Programm erlaubt die Dimensionierung von Kabeln, Leitungen und Schutzeinrichtungen. Darüber hinaus die Berechnung von Lastfluss, Spannungsfall, Abschaltströme u.a.

Die Anlage kann auf Knopfdruck überprüft werden, Fehler werden im Plan angezeigt. Das Ergebnis zur Dokumentation kann in Listen und Plänen ausgegeben werden.

Am Stand B36 in Halle 6 demonstrieren unsere Experten die Software und beantworten Ihre Fragen. Noch bis zum 31. März – nutzen Sie die Gelegenheit!

Zur epInstrom-Website

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926

Nachrichten zum Thema

Weiterbildung für Elektrofachkräfte Praktiker-Seminare im Februar 2018

Die Seminare der Mebedo Akademie, von Pro-El und der Weka Akademie vermitteln genau das Wissen, was gebraucht wird, um sicheres Arbeiten für sich und andere zu gewährleisten.

Weiter lesen

Juristische Gefahren erkennen und meistern, dabei hilft das neue Fachbuch von Joseph Schnitzler Fachleuten, welche sich mit PV-Anlagen beschäftigen.

Weiter lesen

Auftaktveranstaltung der E-Branche ep auf der E-Fachschulung für Gebäudetechnik

Vom 23. bis 25. Januar 2018 findet in Rostock die E-Fachschulung für Gebäudetechnik statt. Die dreitägige Veranstaltung bietet den Teilnehmern u. a. täglich mehr als 20 Seminare und Workshops.

Weiter lesen

Das Jobportal ingenieur.de befragte von 2002 bis 2016 deutschlandweit über 7.300 Ingenieure zu ihrem Einkommen. Das Ergebnis zeigt, dass vom Wirtschaftsboom Berufserfahrene und -einsteiger im gleichen Maße profitieren.

Weiter lesen

Der Umsatzanteil mit digitalen Produkten und Dienstleistungen liegt in der Elektrobranche gerade mal bei 20 Prozent, obwohl die Elektroindustrie zu den digitalen Vorreitern in Deutschland zählt.

Weiter lesen