Anzeige

Deutscher E-Planer-Preis: Ausgezeichnete Gebäudeautomation
Eine positive Sache für das Unternehmen

Marcel Reinecke und Ingo Jansen vom Planungsbüro M. Reinecke UG überzeugten 2016 die Jury des Deutschen E-Planer-Preises mit ihrem Projekt Hausautomation und Integration Regenerativer Energien.

Marcel Reinecke

Marcel Reinecke vom Planungsbüro M. Reinecke UG. (Bild: Jens Schlueter)

Die Gewinner der Kategorie Gebäudeautomation/Gewerke übergreifende Systemintegration wurden für die Automatisierung der Gebäudetechnik eines Wohnhauses und die Einbindung einer Photovoltaikanlage ausgezeichnet.

„Das Projekt hat alles gehabt, was zurzeit elektrisch ‚State of Art’ ist. Daher waren wir ganz froh, dass der Kunde uns die Freigabe dafür erteilt hat“, erinnert sich Marcel Reinecke.

Die Anforderungen der Bauherren nach Energieeinsparungen im Gesamtblick auf Strom, Wasser und Heizung sowie nach einer optimalen Vernetzung aller Gewerke wurden mit einer auf KNX basierenden Gebäudeautomatisierung umgesetzt.

Die PV-Anlage ist so konzeptioniert, dass sich der Bezug aus dem öffentlichen Stromnetz auf ein Minimum reduziert. Die eingespeiste Energie wird für die Stromversorgung des Haushalts und eines Elektroautos genutzt.

Alle Räume des Gebäudes werden durch Temperaturfühler überwacht, und eine Wetterstation meldet den Sonnenstand. Je nach Bedarf werden die Rollläden zur Abschattung oder Erwärmung der Räume gesteuert. Das Licht wird tageslichtabhängig gesteuert und ausgeschaltet, sobald man den Raum verlässt. Die Räume sind mit einem Präsenzmelder sowie CO2-Sensor ausgestattet. Der Gewerke übergreifende Ansatz trage wesentlich zur exzellenten Gesamteffizienz des Hauses bei, so die Jury in ihrer Begründung.

„Für uns ist der Preis eine Bestätigung unserer Arbeit im Unternehmen“, so Marcel Reinecke. Die Preisauszeichnung habe die Aufmerksamkeit der Kunden für sein Unternehmen erregt. „Im Großen und Ganzen also eine positive Sache.“

„Die Aufträge wurden zwar nicht mehr, aber wir haben zumindest einen einfacheren und bessern Stand als zuvor, da man uns als Unternehmen durch den Preis anders wahrnimmt.“

An der Preisverleihung auf der Fachmesse Belektro 2016 in Berlin konnte er leider nicht teilnehmen. Den Preis ließ er von seinem Kollegen Ingo Jansen entgegennehmen, ohne dessen Mitarbeit die Realisierung des Projektes nicht möglich gewesen wäre. „Herr Jansen hat die Preisverleihung gut in Erinnerung“, betont Herr Reinecke.

Bild Mitte rechts: Mirko Gries (Albrecht Jung GmbH), Ingo Jansen (Planungsbüro M. Reinecke UG), Rüdiger Tuzinski (Chefredakteur ep Elektropraktiker) (v.l.n.r.) (Foto: Jens Schlueter)

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

Facharchiv: Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit, Betriebsführung Wertvolle Schätze des Unternehmens heben – Umsatz- und Ertragsplanung im Handwerksbetrieb

Die Unternehmen und ihre Mitarbeiter verfügen oft über ungeahnte Potentiale. Diese gilt es zu entdecken. Seminare, in denen praxisnah und verständlich die betriebswirtschaftlichen Kennzahlen erklärt werden, sind nur ein Weg, um diese Ressourcen zu...

Weiter lesen

Diese Normen enthalten Eigenschaften von anwendungsneutralen Kommunikationskabelanlagen sowie Festlegungen zum tertiären (horizontalen) Teilsystem der Verkabelung.

Weiter lesen

Lastkraftwagen mit Hybridantrieb können seit dem 07. Mai 2019 auf einem Streckenabschnitt der A5 in Hessen mit Stromabnehmern an den Oberleitungen andocken und während der Fahrt ihre Batterien aufladen.

Weiter lesen

Das Schwungrad Digitalisierung in mittelständischen Unternehmen

Weiter lesen

Professionelle und praxisnahe Wissensvermittlung rund um Licht und Beleuchtung steht bei den Seminaren von Regiolux im Mittelpunkt. Elektroplaner, Fachhandwerker, Lichtspezialisten und Architekten können dabei ihr Know-how schnell und kompakt auf den...

Weiter lesen
Anzeige