Anzeige

+++ News +++ Branchentreff vom 20. – 22. April 2021
eltefa – das Messe-Event im Süden: Aufplanung gestartet

Für die eltefa, das Messe-Event der Elektrobranche im Süden, vom 20. – 22. April 2021 sind die Vorbereitungen planmäßig angelaufen. Das Gros der Stammaussteller hat bereits angemeldet, die Aufplanung der vier Messehallen ist in vollem Gange.

(Bild: Messe Stuttgart)

Ab Juni 2020 werden die Platzierungsvorschläge versendet. Getreu dem Slogan der eltefa „elektrisierend, vernetzend, erleuchtend“ stehen auch für die 21. Messeausgabe Innovationen und Trendthemen im Fokus. Elektromobilität, Smart Home und die Digitalisierung in der Industrietechnik sind Schwerpunkte der eltefa 2021.
 
Thomas Bürkle, Präsident des Fachverbands Elektro- und Informationstechnik Baden-Württemberg, berichtet: „Bei der eltefa ziehen schon immer alle Beteiligten am gleichen Strang. Der Erfolg gründet darauf, dass wir uns ständig weiterentwickeln und dadurch immer auf dem neuesten Stand sind. Das wird gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Situation und auch in Zukunft noch wichtiger werden!“
 
Zur Weiterentwicklung gehört auch die Anpassung der Tagesfolge ab 2021 von Dienstag bis Donnerstag. Auf Wunsch von Ausstellern und Besuchern rückt die eltefa in die Wochenmitte. Ein Messebesuch ist für Fachbesucher aus dem Industrieumfeld, Kommunen und Architektur so noch attraktiver.
 
Die Hallenstruktur mit klarem Themenfokus hat sich bewährt: Auch die eltefa 2021 findet auf der Südspange (Hallen 4, 6, 8, 10) der Messe Stuttgart mit vier Themenhallen zu Lichttechnik, Gebäudesystem- und Installationstechnik sowie Industrietechnik statt. Eine Stärke der eltefa ist die Präsentation der gesamten Lichttechnik in einer Halle – 2021 in der Mahle Halle (Halle 4). Dort verortet ist auch das zentrale Forum mit einem Programm aus Vorträgen und Führungen für Lichtplaner, Architekten, Designer und Ingenieure. Mit 39 Prozent am Besucheranteil gehörte das Thema Licht bei der eltefa 2019 zu den Top 3 im Angebotsinteresse der Besucher.
 
Die Themen Industrietechnik, Schaltanlagenbau und Netzwerktechnik behalten ihre neue Heimat in der Paul Horn Halle (Halle 10). Die räumliche und thematisch starke Besetzung des Themas Industrietechnik kam bei Ausstellern und Besuchern der eltefa 2019 sehr gut an. Ein Anstieg um sechs Prozent auf 35 Prozent Industriebesucher und gute Noten der Unternehmen bestätigten das Konzept. Die Sonderschau „Die E-Straße – Elektromobilität hat Vorfahrt“ findet nach der erfolgreichen Premiere 2019 ebenfalls wieder mit Ausstellung, Forum und Fahrparcours statt.
 
Alle Anmeldeunterlagen für interessierte Unternehmen sind hier zu finden: www.eltefa.de/anmeldung

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

+++ News +++ Kunst in Quarantäne Luminale kommt ans Uniklinikum

Ein Zeichen für Frankfurter Solidarität:Die aufgrund von Corona abgesagte Luminale findet für eines ihrer Lichtprojekte einen neuen Platz. Die Licht-Anemonen des Künstlers Malte Kebbel leuchten für die kommenden Wochen auf dem Vorplatz des...

Weiter lesen

+++ News +++ weitere Veranstaltungs-Absage Europäisches BACnet-Plugfest abgesagt

Es wäre weltweit das erste BACnet-Plugfest nach der BACnet Secure Connect-Erweiterung gewesen. Nun hat die BACnet Interest Group Europe (BIG-EU) das 14. Europäische BACnet-Plugfest wegen der COVID-19-Pandemie abgesagt.

Weiter lesen

Angesichts der durch die Corona-Pandemie bestimmten weltweiten Lage und den damit verbundenen Veranstaltungsverboten sowie Reiserestriktionen hat sich die Messe Frankfurt gemeinsam mit ihren Partnern – ZVEI und ZVEH – sowie dem Messebeirat darauf...

Weiter lesen

+++ Corona-News +++ SENSOR+TEST 2020 abgesagt Keine SENSOR+TEST 2020

Die Vorbereitungen für die SENSOR+TEST 2020 in Nürnberg liefen bereits auf Hochtouren. Wie viele andere Messen, wird nun auch die SENSOR+TEST in diesem Jahr nicht stattfinden können.

Weiter lesen

Auf dem digitalen Großkongress trifft sich die deutsche Energiewende-Community, um erstmalig die aus der Corona-Pandemie resultierenden neuen Rahmenbedingungen für die Zukunft von Energiewende und Klimaschutz in Deutschland zu diskutieren.

Weiter lesen
Anzeige