Anzeige

Normen und Vorschriften
Elektrosicherheit – Kabel und Leitungen & Anlagen besonderer Art

In der folgenden Norm sind u. a. Hinweise für die Grenzlängen von Kabeln und Leitungen enthalten. Die Norm für Anlagen besonderer Art behandelt auch das Verlegen von Leitungen in und an Möbeln.

(Foto: Matthias Buehner/stock.adobe.com)

DIN VDE 0100 (VDE 0100) Beiblatt 5 2017-10

Errichten von Niederspannungsanlagen – Beiblatt 5: Maximal zulässige Längen von Kabeln und Leitungen unter Berücksichtigung des Fehlerschutzes, des Schutzes bei Kurzschluss und des Spannungsfalls

Dieses Beiblatt enthält Hinweise für die Planung und Errichtung von elektrischen Niederspannungsanlagen, wie z. B. die für die Berechnung der Grenzlängen von Kabeln und Leitungen und für die Auswahl der Schutzeinrichtungen erforderlichen unterschiedlichen Berechnungsmethoden unter Berücksichtigung der verschiedenen Schutzziele.

Die aufgeführten Auswahltabellen für die Grenzlängen von Kabeln und Leitungen und Gerätekenngrößen mit spezifizierten Randparametern unterstützen hierbei die Elektrofachkräfte bei der Errichtung einer sicheren Niederspannungsanlage.

Gegenüber der Ausgabe 1995 wurden diese wesentlichen Änderungen vorgenommen:

a) Die Werte für die Grenzlängen in den Tabellen wurden überarbeitet.

b) Bei der Bestimmung der Grenzlängen eines Stromkreises (Tabellen in A.3) wurden die Leitertemperaturen am Ende der Fehlerzeit bei Ik erf der Schutzeinrichtung wie folgt berücksichtigt:

1. In diesem Beiblatt und in DIN VDE 0100-520 Beiblatt 2 (VDE 0100-520 Beiblatt 2):2010-10, Tabelle 4, wurde für den Cu-Leitwert eine Leitertemperatur von 80 °C angenommen;

2. die Werte in diesem Beiblatt beziehen sich auf einen Cu-Leitwert, der der Endtemperatur bei der erforderlichen Abschaltzeit bzw. der zulässigen Kurzschlussendtemperatur entspricht.

c) Die Ableitung der Netzvorimpedanz sowie der Leitungsimpedanzen wurde allgemein abgefasst. Bisher wurde die Ableitung nur für Hin- und Rückleiter mit gleichem Querschnitt durchgeführt.

d) Die Leitertemperatur wurde am Ende der Fehlerzeit bei Ik erf abgeleitet.

e) Die Impedanzwinkel der Mehrleiterkabel wurden bei lmax angepasst.

f) Folgende Hinweise wurden neu aufgenommen:

1. Ablaufdiagramm zur Bestimmung der Betriebsmittel und die Koordination eines Stromkreises;

2. wesentliche Formeln für die Kurzschlussberechnung nach DIN EN 60909-0 (VDE 0102);

3. allgemeine Betriebsmitteldaten;

4. Überprüfung des Schutzes bei Kurzschluss;

5. Bestimmung der Leitertemperatur am Ende der Fehlerzeit;

6. Ermittlung der Grenzlängen für den Spannungsfall;

7. vereinfachte Herangehensweise zur Überprüfung der Selektivität.

Anlagen besonderer Art

DIN VDE 0100-713 (VDE 0100-713) 2017-10

Errichten von Niederspannungsanlagen – Teil 7-713: Anforderungen für Betriebsstätten, Räume und Anlagen besonderer Art – Möbel und ähnliche Einrichtungsgegenstände

Die Anforderungen dieses Teiles der Normen der Reihe DIN VDE 0100 sind anzuwenden für Kabel- und Leitungsanlagen, elektr. Betriebsmittel in und an Möbeln und ähnlichen Einrichtungsgegenständen, die an eine elektr. Anlage über eine feste oder dauernde Verbindung angeschlossen sind, sowie elektr. Komponenten, die vor Ort errichtet werden.

Dazu gehört auch die elektrische Anlage in Möbeln und ähnlichen Einrichtungsgegenständen, die vor Ort errichtet und über Steckvorrichtungen an die feste Installation angeschlossen wird. Dies beinhaltet auch die anschließende Prüfung nach DIN VDE 0100- 600. Gegenüber der Ausgabe von 1980 wurden folgende wesentliche Änderungen vorgenommen:

a) Anwendungsbereich wurde präzisiert;

b) Angleichung des formalen Aufbaus/der Abschnittnummerierung an die aktuell gültigen Normen der Gruppen 100 bis 600 der Normen der Reihe DIN VDE 0100 (VDE 0100);

c) die Verwendung möglicher Kabel/Leitungen für die Verlegung in Möbeln und deren Anschluss an die fest errichtete Anlage wurde neu zusammengestellt;

d) Aderleitungen, auch in Rohren, sind nicht mehr zulässig.

Der Artikel ist in unserem Facharchiv nachzulesen.

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften Verpuffung bei Reparatur eines erdverlegten Elektrokabels

Das Fehlen einer kleinen, aber wichtigen Information kann fatale Folgen haben.

Weiter lesen

Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften Lehrling schaltete Verteilerkasten nicht frei

Wie leider nicht zum ersten Mal geschehen, führte das Nichtfreischalten einer unter Spannung stehenden Anlage zum Tod eines Lehrlings.

Weiter lesen

Stimmt die letzte Stromrechnung? Wenn alles mit rechten Dingen und nach der entsprechenden Norm für Elektrizitätszähler geht, sollte es da keine Zweifel geben.

Weiter lesen

Energie und Daten über die strukturierte Verkabelung Schlüsseltechnologie Power over Ethernet (PoE)

Netzwerke in Unternehmen wachsen weiter, werden vielseitiger und komplexer. Wireless Access Points (WAPs), Sicherheitsnetzwerkkameras, Gebäudeautomation und Leitsysteme sowie Voice-over-IP-Telefone (VoIP) sind jetzt wichtige Netzwerkbestandteile.

Weiter lesen

Das Nichtbeachten einer der fünf Sicherheitsregeln durch einen Elektromonteur führte zu einem Lichtbogen mit schmerzlichen Folgen für seinen Kollegen, der die unmittelbaren  Arbeiten ausführte.

Weiter lesen
Anzeige