Anzeige

ep-Sonderheft
DIN VDE 0100-443/-534 jetzt verpflichtend!

Seit 1. Oktober 2016 gelten die Änderungen der DIN VDE 0100-443/-534. Damit steigen die technischen Anforderungen für Blitz- und Überspannungsschutz im Neubau ganz erheblich.

Titelbild Sonderheft "Blitz- und Überspannungsschutz"

Titelbild Sonderheft "Blitz- und Überspannungsschutz"

Das aktuelle ep-Sonderheft Blitz- und Überspannungsschutz hilft Elektrofachkräften bei der Planung und Installation von Elektroanlagen.

Neben den rechtlichen Grundlagen wird gezeigt, wie sich eine normgerechte Anlagenplanung und -errichtung in der Praxis umsetzen lässt.

Beispiele sind der Blitzschutz bei Bädern, an Spannbetondecken, auf Trapezdächern oder bei Photovoltaik-Anlagen.

Für Planer von Blitzschutzsystemen wird die Verteilung des Blitzstroms nach Beiblatt 1 der DIN EN 62 305-4 beschrieben. Sie erfahren in dem Sonderheft, wie die tatsächliche Blitzstromverteilung – auch für komplexe Anlagen – genau ermittelt wird.

Weitere Schwerpunkte sind u. a. die Risikoabschätzung nach DIN EN 62 305-2, aktuelle Tendenzen bei der Anordnung von Fangeinrichtungen und die Reduzierung der Brandgefahr bei Blitzeinschlägen.

 

 

 Aus dem Inhalt:

  • Die neuen Normen DIN VDE 0100-443 und -534 jetzt verpflichtend!
  • Rechtliche Grundlagen des Blitz- und Überspannungsschutzes
  • Risikomanagement: Häufigkeit gefährlicher Ereignisse
  • Begutachtung von PV-Anlagen: In der Praxis gewonnene Erfahrungen
  • Reduzierung der Brandgefahr bei Blitzeinschlägen
  • Einschlagswahrscheinlichkeit und Anordnung von Fangeinrichtungen

 

 

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

Die Phasenschienen erlauben eine schnelle und vorkonfektionierte Verdrahtung für die Nachrüstung von Überspannungsableitern in Kombination mit Hauptschaltern.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Leseranfrage Blitzschutz einer Metallsäule

Ist es notwendig Metallsäulen im öffentlichen Raum mit einer Blitzschutzeinrichtung zu versehen?

Weiter lesen

RayTel 20 kommt zum Schutz gegen Folgen von Blitzeinschlägen und transienten Überspannungen in Telekommunikations- und signalverarbeitenden Netzwerken zum Einsatz.

Weiter lesen

Die kompakte, in fünf Nennströmen von 5 A bis 20 A erhältliche SMD-Sicherung UMT-W erreicht Nennspannungen von bis zu 125 V (AC oder DC).

Weiter lesen

Die Kombi-Ableiter ZP 2 SG TT und ZP Basic 2 SG TT erfüllen die Grundanforderung an den Überspannungsschutz nach DIN-VDE 0100-443 und VDE-AR-N 4100.

Weiter lesen
Anzeige