Anzeige

+++ News +++ Heizungstechnik
Digitaler Service direkt vom Hersteller

Das Unternehmen Brötje bietet ein umfangreiches Portfolio an digitalen Tools in Form von Smartphone-Apps und Web-Anwendungen. Dabei steht nicht nur der SHK-Fachhandwerker im Fokus, sondern auch der Endkunde. 

Bild: August Brötje GmbH, Rastede

Die kostenlose Profi-Service-App finden Interessenten in den jeweiligen App-Stores. Damit bekommt der SHK-Fachhandwerker ein digitales Werkzeug an die Hand, mit dem er seine Arbeit am Heizkessel effizienter gestalten kann. Die App besteht aus zwei Teilen, dem Bindemodul zwischen App und Kessel, PSSW/PSSB, und der Profi-Service-App. Das PSSW/PSSB (erhältlich im Großhandel) wird an den Heizkessel angeschlossen und stellt eine schnelle lokale WLAN- oder Bluetooth-Verbindung zum Tablet oder Smartphone her.

Unterstützung für den SHK-Fachpartner

Sobald die Profi-Service-App gestartet wurde, erkennt sie von selbst, mit welchem Heizkesseltyp sie verbunden ist. Dadurch erhält der Monteur direkten Einblick in das Gerät – mit allen relevanten Informationen. Ohne das PSSW/PSSB-Modul dient die smarte Software als digitales Nachschlagewerk für Brötje-Heizkessel und -Wärmepumpen. So hat der Handwerker Anleitungen und Erläuterungen zu Störungsmeldungen jederzeit zur Hand.

Die Ersatzteil-App komplettiert den Handwerkerservice vor Ort. Damit findet der SHK-Fachmann rasch das Bauteil, das erneuert werden soll. Zusätzlich ist das Erstellen einer Merkliste möglich, um später auf die bereits herausgesuchten Informationen zurückzugreifen. Neben den Daten der Ersatzteile finden sich ebenfalls Artikelnummern, Preise, Bilder, Zeichnungen der Kessel und weitere Dokumentationsunterlagen wie Montageanweisungen.

Komfort für den Endkunden

Ein weiteres nützliches Tool ist die IDA-App. Damit erhält der Nutzer ortsunabhängigen Zugriff auf sein Heizsystem, etwa für Änderungen im Zeitprogramm oder die Regulierung der Raumtemperatur. Zudem kann er diverse Informationen abrufen, wie den Energieverbrauch, einen Überblick der Störungen oder den Kontakt zum Fachhandwerker. Die App lässt sich mit allen Wärmeerzeugern koppeln, die mit einem IDA-Raumgerät ausgestattet sind. Dieses Gerät ist für Wärmeerzeuger mit ISR-Regelung (ISR IDA) und für Wärmeerzeuger mit IWR-Regelung (IWR IDA) erhältlich.

Wer eine Einschätzung über seine Energiebilanz haben möchte, der hat die Möglichkeit das Web-Tool Energiesparrechner zu nutzen. Anhand der Basisdaten des Hauses – Standort, Gebäudeart, Baujahr, Wohnfläche und Heizungsart – gelangt der Nutzer zu einem überschläglich berechneten Energieverbrauch und CO2-Ausstoß des Objekts. Nun können einzelne Sanierungsmaßnahmen ausgewählt und direkt die maximal möglichen energetischen Verbesserungen abgelesen werden.

Beispielsweise lässt sich so virtuell der alte Wärmeerzeuger gegen eine moderne Variante austauschen. Zudem stehen Auswahlmöglichkeiten in den Bereichen Solarthermie, Lüftung, Photovoltaik, Fenster, Fassade und Dach zur Verfügung. Mit den erhaltenen Prognosen und den Wünschen des Endkunden kann der SHK-Fachhandwerker anschließend eine genaue Berechnung durchführen und ein detailliertes Angebot anfertigen.

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

Aus dem Facharchiv: Leseranfrage Einsatz eines mobilen Stromerzeugers

Ist es möglich, ein TN-S-System unter Einsatz eines mobilen Stromerzeugers, der über Schutztrennung mit Potentialausgleich verfügt, zu betreiben?

Weiter lesen

+++ News +++ Podcast aus der Umweltforschung Klimaschutz auch beim Heizen in der Industrie

Uta Weiß vom ifeu erzählt im Podcast „ifeu update“, was wir tun müssen, um die Wärmewende noch zu schaffen.

Weiter lesen

Die ees Europe Conference am 6. und 7. Oktober 2021 gibt Orientierung in den dynamischen Batteriespeicher-Märkten. Im Conference Center Nord (CCN) auf dem Messegelände München informieren hochkarätige Experten über Markt- und Technologietrends für...

Weiter lesen

Das kompakte Steuergerät für DC-Wallboxen und Einzelladepunkte vSECC.single regelt die Ladekommunikation für das Combined Charging System (CCS) gemäß ISO 15118-2 und DIN SPEC 70121 und ist als Aufsteckplatine verfügbar.

Weiter lesen

+++ News +++ Erneuerbare Energien Kooperation zum Klimaschutz

Die Velux-Gruppe und Schneider Electric erweitern Partnerschaft zur Beschleunigung der Lifetime-Carbon-Neutral-Verpflichtung.

Weiter lesen
Anzeige