Anzeige

Elektromobilität
Digitale Teststrecke A9 erhält neue Landmarkenschilder

Die A9 zwischen München und Ingolstadt wird mit speziellen Verkehrsschildern für automatisierte Fahrzeuge ausgestattet, wie das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) mitteilt.

Landmarkenschild auf der A9 (Quelle: Twitter BMVI)

Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CDU) sagte dazu am Dienstag, die neuen Schilder seien Orientierungspunkte für die Autos, damit diese „zu jeder Zeit punktgenau wissen, wo sie sich befinden“.

Mit der zentimetergenauen Karte und den Sensoren im Wagen sind die neuen Schilder „ein weiterer Baustein auf dem Weg zur ersten volldigitalisierten und vollvernetzen Straße“, so Dobrindt.

Zunächst werden die Landmarkenschilder mit einem Durchmesser von ca. 70 Zentimetern rund um das Autobahndreieck Holledau auf der A9 und der A93 im Abstand von etwa 2,5 Kilometern aufgestellt. Für menschliche Autofahrer sind sie ohne Bedeutung.

Während in Deutschland die Digitalisierung im Straßenverkehr ausgebaut und ein Blick in die Zukunft gewagt wird, will die Google-Mutter Alphabet laut einem Medienbericht die Entwicklung des eigenen selbstfahrenden Autos ohne Lenkrad und Pedale vorerst nicht weiter vorantreiben.

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

Francois Beneteau verstärkt ab sofort das Vertriebsteam der SLAT GmbH im Außendienst. Er wird seine Tätigkeit im Nordwesten Deutschlands ausüben.  

Weiter lesen

Nanotechnologie: Kleidung als zukünftige Minikraftwerke Twistron – Die energieerzeugende Textilfaser

Wissenschaftler haben aus Kohlenstoff-Nanoröhrchen ein Garn entwickelt, das effizient mechanische in elektrische Energie umwandelt. Die geringe Bewegung durch einen Atemzug genügt, um Strom zu erzeugen.

Weiter lesen

Elektromobilität: Autobauer steigt ins Energiegeschäft ein BMW eröffnet Batterie-Speicherfarm in Sachsen

Der BMW-Konzern eröffnete Ende Oktober 2017 auf seinem Werksgelände in Leipzig offiziell seine erste sogenannte Akku-Farm.

Weiter lesen

Studie der European Climate Foundation (ECF) Elektromobilität – Job-Motor oder Job-Killer?

Entgegen aller Behauptungen gefährdet die Elektromobilität nicht die Arbeitsplätze der Automobilbranche. Im Gegenteil: Bis zum Jahr 2030 könnten insgesamt 145.000 Arbeitsplätze neu geschaffen werden. So lautet das Ergebnis einer aktuellen Studie der...

Weiter lesen

Copper ist der Name einer Wallbox, die mit allen auf dem Markt existierenden Elektro- und Plug-in-Hybrid-Fahrzeugen kompatibel ist und im Innen- sowie Außenbereich installiert werden kann.

Weiter lesen
Anzeige