Anzeige

Elektromobilität
Digitale Teststrecke A9 erhält neue Landmarkenschilder

Die A9 zwischen München und Ingolstadt wird mit speziellen Verkehrsschildern für automatisierte Fahrzeuge ausgestattet, wie das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) mitteilt.

Landmarkenschild auf der A9 (Quelle: Twitter BMVI)

Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CDU) sagte dazu am Dienstag, die neuen Schilder seien Orientierungspunkte für die Autos, damit diese „zu jeder Zeit punktgenau wissen, wo sie sich befinden“.

Mit der zentimetergenauen Karte und den Sensoren im Wagen sind die neuen Schilder „ein weiterer Baustein auf dem Weg zur ersten volldigitalisierten und vollvernetzen Straße“, so Dobrindt.

Zunächst werden die Landmarkenschilder mit einem Durchmesser von ca. 70 Zentimetern rund um das Autobahndreieck Holledau auf der A9 und der A93 im Abstand von etwa 2,5 Kilometern aufgestellt. Für menschliche Autofahrer sind sie ohne Bedeutung.

Während in Deutschland die Digitalisierung im Straßenverkehr ausgebaut und ein Blick in die Zukunft gewagt wird, will die Google-Mutter Alphabet laut einem Medienbericht die Entwicklung des eigenen selbstfahrenden Autos ohne Lenkrad und Pedale vorerst nicht weiter vorantreiben.

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

Neue VDE-Norm IEC 63110: Arbeitskreis „Backend Kommunikation für Ladeinfrastruktur“ Chaos an der Ladesäule

Was Besitzer von E-Autos schon lange ahnten, belegt eine Studie des Marktforschungsunternehmens statista mit Fakten: In Deutschland ist das Laden an öffentlichen Säulen nicht nur kompliziert, sondern auch teuer.

Weiter lesen

Energiewende: Fossile Brennstoffe ohne Zukunft Öl, Benzin und Diesel auf der Abschussliste

Volvo macht Schluss mit reinen Verbrennungsmotoren. Schon ab 2019 werden neue Modelle mit einem Elektro- oder Hybridmotor ausgestattet. Der schwedische Automobilhersteller verfolgt damit konsequenter als alle anderen großen Autokonzerne die...

Weiter lesen

In zwölf Ländern, darunter Deutschland, zogen Fahnder in einer europaweit angelegten Aktion mehr als eine Million gefälschter Halbleiter aus dem Verkehr. Die Bauteile stammen aus Asien.

Weiter lesen

Video-on-Demand verändert Fernsehgewohnheiten Mehr Netflix, weniger ARD

Am 1. Juli 2017 endet die kostenlose DVB-T2-Testphase für den Empfang privater TV-Sender. Branchenkenner prophezeien dem Gebührenmodell eine düstere Zukunft. Das traditionelle Fernsehen wird immer mehr von Streaming-Diensten verdrängt.

Weiter lesen

Urteil: Datenschutz und angebliche Abmahngefahr bei WhatsApp Spektakuläres Urteil zur Smartphone-Nutzung

Ein hessisches Familiengericht entschied, dass eine Mutter den Gebrauch von WhatsApp durch ihren Sohn aus Datenschutzgründen unterbinden und seine Smartphone-Nutzung kontrollieren muss – bis zum 18. Lebensjahr.

Weiter lesen
Anzeige