Anzeige

+++ Corona-News +++ Konjunkturbefragung COVID 19
Wie verkraftet das deutsche Handwerk die Corona-Krise?

In Zeiten der Corona-Pandemie gilt es, einen kühlen Kopf zu bewahren, auch wenn sich die Lebensumstände aller Menschen drastisch verändert haben.

(Bild: drx/stock.adobe.com)

Der Unternehmensberater und ep-Autor Christian Bredel hat eine Umfrage zu den Auswirkungen von Corona auf das Handwerk gestartet. Dazu wird es im Elektropraktiker Heft 5 (Mai) 2020 einen Kurzbericht und später auch eine Auswertung geben.

Mit dieser Befragung soll die Grundlage geschaffen werden, gezielte Unterstützung zu liefern. Da jedoch nicht alle Betriebe in gleichem Maße betroffen sind, soll herausgefunden werden, in welchen Bereichen besondere Unterstützung notwendig ist.

Wer an der Befragung teilnehmen möchte, bitte klicken.

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

Tausende Elektro- und Informationshandwerker/-innen sind bereits ins Ausbildungsjahr 2022 gestartet, viele weitere folgen im September. Ihnen sowie ihren Ausbildungsbetrieben bietet das digitale Berichtsheft „E-Zubis App“ mehr Transparenz bei der...

Weiter lesen

+++ News +++ Praxistipps zum Energiesparen Was tun gegen hohe Heizkosten?

Wirtschaftsminister Habeck spricht in einem Interview vom hydraulischen Abgleich. Der mache bis zu 15 % Energieeinsparung möglich. Angesichts der Prognosen, dass die Heizkosten im nächsten Jahr doppelt bis dreimal so hoch ausfallen werden, klingt das...

Weiter lesen

+++ News +++ Energieeffizienz Gebäudetechnik Bundesförderung für effiziente Gebäude reformiert

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz hat die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) reformiert. Wer eine Förderung für einzelne Maßnahmen zur energetischen Verbesserung seines Gebäudes beantragen will, sollte jetzt auf Folgendes...

Weiter lesen

+++ News +++ Unternehmensführung Werbung mit Google Ads

Werbeanzeigen, insbesondere Online, sind aus dem Marketing-Mix von Unternehmen nicht mehr wegzudenken.

Weiter lesen

Die zweite Generation des Pick-ups wurde vier Jahre lang in Deutschland und Australien entwickelt. Ab Ende dieses Jahres soll das Fahrzeug seinen Weg in die Märkte von Australien und Neuseeland, Afrika, Nahost und Europas finden. Die ersten...

Weiter lesen
Anzeige