Anzeige

Neue Produkte
Laden ohne Stolperfalle

Der für E-Ladesäulen entwickelte automatische Kabelaufroller ersetzt durch einen Kabeleinzug das Aufwickeln von Hand.

(Quelle: Schill)

Ohne viel Kraftaufwand beschleunigt das einfache Handling jeden Ladevorgang. Bei der Installation werden die Kabelaufroller über ein Anschlusskabel direkt oder über einen Ladestecker mit der Wallbox verbunden. Dabei sind Kabellängen bis zu 10 m und eine Ladeleistung von 2,3 kW bis 22 kW möglich.

Firma: Schill

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

+++ News +++ Heizungstechnik Digitaler Service direkt vom Hersteller

Das Unternehmen Brötje bietet ein umfangreiches Portfolio an digitalen Tools in Form von Smartphone-Apps und Web-Anwendungen. Dabei steht nicht nur der SHK-Fachhandwerker im Fokus, sondern auch der Endkunde. 

Weiter lesen

Eine aktuelle Analyse von EuPD Research zeigt: Der verstärkte Ausbau der erneuerbaren Energien ist dringend notwendig. Nicht nur die Klimakrise, sondern auch der steigende Strombedarf im Zuge der Sektorkopplung stellt das klar heraus.

Weiter lesen

+++ News +++ Forschungsprojekt Leitfaden zu städtischen Stromnetzen

Wissenschaftler des Lehrstuhls für elektrische Energieversorgungstechnik der Bergischen Universität Wuppertal gingen in den vergangenen drei Jahren in Zusammenarbeit mit der Netzplanungsabteilung der Siemens AG sowie der Stromnetz Berlin GmbH und...

Weiter lesen

+++ News +++ Elektromobilität Aral testet Laden ohne Apps und Karten

Das Unternehmen möchte bis zum Jahresende die sogenannte Plug & Charge-Funktionalität an ihren ultraschnellen Ladesäulen einführen.

Weiter lesen

+++ News +++ Forschung und Entwicklung Erster Spatenstich für den Euref-Campus Düsseldorf

Der erste Nachhaltigkeits- und Innovationscampus in Nordrhein-Westfalen entsteht in Düsseldorf. Die Euref AG errichtet hier mit dem Euref -Campus Düsseldorf ein internationales Schaufenster der Energie- und Mobilitätswende.

Weiter lesen
Anzeige