Anzeige

Branchennews
Handwerk zum Berufsbildungsbericht der Bundesregierung

Zum heute vorgestellten Berufsbildungsbericht 2018 erklärt Hans Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH).

(Foto: industrieblick/stock.adobe.com)

Zum heute vorgestellten Berufsbildungsbericht 2018 erklärt Hans Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH). „Der Berufsbildungsbericht weist aus: Der bereits seit 2015 zu beobachtende leichte Positivtrend bei den neuen Ausbildungsverträgen im Handwerk hat sich 2017 nicht nur verfestigt, sondern verstärkt. Das zeigt: Berufliche Bildung und Handwerk gehören weiter untrennbar zusammen. Das gilt gerade auch in Zeiten von demografischem Wandel, Globalisierung und Digitalisierung.   Allerdings blieben abermals viele Ausbildungsstellen unbesetzt – allein im Handwerk knapp 15.300. Wenn ausbildungswillige Betriebe aufgrund ausbleibender Bewerbungen nicht ausbilden können, ist das ein Alarmsignal. Der in vielen Gewerken bereits jetzt spürbare Fachkräftemangel verschärft sich, wenn der Fachkräftenachwuchs ausbleibt. Daher beobachten wir die rückläufige Ausbildungsbetriebsquote mit Sorge. Alle – Politik, Wirtschaft, Gewerkschaften, Eltern und Lehrer – bleiben gefordert, die Attraktivität und Gleichwertigkeit der beruflichen Bildung und ihrer vielfältigen Karriere- und Entwicklungsperspektiven weiter und noch deutlicher zu kommunizieren und zu erhalten.“

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

Die Deutsche Gesellschaft für wirtschaftliche Zusammenarbeit (DGWZ) bietet das neue Seminar „Notstromversorgung – USV-Anlagen und Ersatzstromanlagen“ an.

Weiter lesen

+++ News +++ Präsenztagung: Fachschulung für Gebäudetechnik 2022 Sich endlich wieder mit Fachkollegen austauschen

Die E-Fachschulung für Gebäudetechnik - der Elektrobranchentreffpunkt in Mecklenburg-Vorpommern - soll die erste große Veranstaltung der deutschen Elektrobranche seit Beginn der Corona-Pandemie werden.

Weiter lesen

+++ News +++ E-Handwerk-Online-Seminare Online-Seminare für das E-Handwerk

Der Fachverband Elektro- und Informationstechnik Hessen/Rheinland-Pfalz (FEHR) bietet bereits seit Beginn der Pandemie eine Reihe betriebswirtschaftlicher Themen für seine Mitglieder im Online-Format als Webinar an.

Weiter lesen

Mit der E-Zubis App setzt die elektrohandwerkliche Organisation die Digitalisierung der Ausbildung fort und bietet Elektrohandwerksbetrieben und deren Auszubildenden erstmals eine digitale Alternative zum Berichtsheft. Die ab sofort verfügbare App...

Weiter lesen

Das finnisches Cleantech-Unternehmen Tracegrow Oy hat als erstes eine kosteneffiziente Technologie entwickelt , womit wichtige Metalle aus gebrauchten Alkalibatterien wiedergewonnen, gereinigt und wiederverwendet werden können; recycelt als...

Weiter lesen
Anzeige