Anzeige

Branchennews
Das kann es doch eigentlich gar nicht geben?

Wera jagt Schraubendreher in die Luft

Mit dem Heißluftballon wird die Markenbekanntheit des Schraubwerkzeug-herstellers Wera auf ungewöhnliche Art befeuert. Hier ein Blick vom Korb in das Innere des „Schraubendrehers“. (Foto: Wera Werkzeuge GmbH)

Mit dem Heißluftballon wird die Markenbekanntheit des Schraubwerkzeug-herstellers Wera auf ungewöhnliche Art befeuert. Hier ein Blick vom Korb in das Innere des „Schraubendrehers“. (Foto: Wera Werkzeuge GmbH)

Bekanntlich lieben es die Tool Rebels des Schraubwerkzeugherstellers Wera, Standards infrage zu stellen und ungewöhnliche Ideen zu präsentieren. Jetzt ist es bei Wera sogar so weit gekommen, dass Schraubendreher in den Himmel wachsen.

Das Unternehmen hat einen Heißluftballon in Form eines Schraubendrehers mit einer Gesamthöhe von 65 Metern bauen lassen und wird damit ab sofort auch den Himmel auf vielen Veranstaltungen und über einigen Städten in Europa rocken. Ein echter Hingucker ist die lange Schraubendreherklinge, die sich unter dem Korb befindet.

Die Wera Markenbekanntheit wird damit auf äußerst ungewöhnliche Art im wahrsten Sinne des Wortes befeuert. Allen, die sich beim Anblick verwundert die Augen reiben, sei hiermit versichert, dass der Schraubendreher tatsächlich echt ist, auch wenn man mit ihm nicht schrauben kann.

Termine und Details

Keine Fotomontage: Wera hat einen Heißluftballon in Form eines Schrau-bendrehers anfertigen lassen, der sich nun nach bestandener Jungfernfahrt öfter in den Himmel „schrauben“ wird. Halten Sie die Augen auf! (Foto: Wera Werkzeuge GmbH)

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

Die neuen Ausbildungsberufe

Mit der Neuordnung der Ausbildungsberufe reagiert der Verband auf die Entwicklungen in der Technik und am Markt.

Weiter lesen

Seit Ende April 2019 müssen im Bereich Energieerzeugung die neuen Normen VDE-AR-N 4105 und 4110:2018-11 angewendet werden.

Weiter lesen

Die hauseigene ABUS Akademie am Standort Affing erweitert ihr Schulungsportfolio mit einem Weiterbildungsseminar im Bereich „Smart Building und Gebäudesicherheit“. Es wirft einen Rundumblick auf das vielfältige Thema und vermittelt die Grundlagen für...

Weiter lesen

„Spannende Wettkampftage und viel Erfolg“

Weiter lesen

Entsprechende Verträge wurden am 17. Juli 2019 zwischen Bosch und dem derzeitigen Eigentümer, der Wiedemann Gruppe, mit Sitz in Sarstedt, Niedersachsen, unterzeichnet.

Weiter lesen
Anzeige