Anzeige

+++ News +++ 3. IVV-Roundtable im Livestream
Das digitale Wohnen im Quartier „Future Living Berlin"

„Ich lebe in der Zukunft“, begeistert sich Mieter Stefan Schwunk angesichts des digitalen Komforts, den er im Neubauquartier „Futur Living Berlin“ genießen kann. Was Smart Living und Smart Home in der Wohnpraxis bedeuten, ist kostenlos in der Expertendiskussion der IVV am 24. November 2021 zu erfahren.

Bild: Panasonic

Wohnprojekt als Testlabor

Mit dem Neubau des 14 Gebäude umfassenden Wohnquartiers „Future Living Berlin“ im Stadtteil Adlershof hat die Betreiberin GSW Sigmaringen ein „Reallabor“ für die zentralen gesellschaftlichen Herausforderungen der Wohnungswirtschaft geschaffen. Diese ist aufgerufen, Antworten auf den demografischen Wandel, die ökologische Energiewende und ein verändertes Mobilitätsverhalten zu finden.
Im Quartier Future Living Berlin werden wohnpraktische Erfahrungen und Antworten in den Bereichen Smart Living, Smart Energy und Smart Mobility gesammelt und ausgewertet.

Teilnehmer:innen des IVV-Roundtable

• Birgid Eberhardt, Bereichsleiterin Smart Home/AAL bei der GSW Sigmaringen
• Stefan Schwunk, Mieter (Qualitätsingenieur bei der Volkswagen-Tochter Elli im Bereich E-Mobilität und Influencer beim Thema Elektroautos)
• Sebastian Lurg, Schindler Deutschland GmbH, Competence Center Transit Management
• Arne Rajchowski, Leiter des Kompetenzzentrums Digitalisierung beim GdW, wird eine vorläufige Bewertung des Betreiberkonzeptes abgeben.

Fragen der Expertenrunde zur digitalen Technik in Gebäuden und Wohnungen

In der Livestream-Diskussion möchte die IVV-Redaktion die eingesetzte digitale Technik erklären und die praktischen Erfahrungen der Bewirtschaftung und des Wohnens vorstellen:
• Wie läuft das Monitoring der sektorübergreifenden Energieversorgung (Wärme, Strom, E-Mobilität)?
• Wie funktioniert das digitale Zugangssystem für Tiefgarage, Aufzüge, Kellerräume und Wohnungstüren?
• Wie funktioniert die Prozesssteuerung beim Mieterwechsel für die digitalen Zugänge (Wohnung, Garage, E-Auto, Waschmaschine, Paketstation)?
• Welche Smart Living-Anwendungen kommen in den Wohnungen zum Einsatz?
• Welche Erfahrungen machen Wohnungsnutzer: Was klappt gut, was weniger gut?

Der Livestream zum Wohnen von morgen ist am 24. November, 10 Uhr  erreichbar.

Informationen zum 3. IVV-Roundtable im Livestream

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

+++ News +++ Klimaneutrale und ressourcenschonende Wirtschaft Halbzeit für die zweite Forschungsperiode der Aspern Smart City Research (ASCR)

Das Projekt verfolgt das Ziel, skalierbare und wirtschaftliche Lösungen für die Zukunft der Energie im städtischem Raum zu entwickeln und das Energiesystem effizienter und klimafreundlicher zu machen.

Weiter lesen

„Smart Building“, „Smart Home“ – wie verändern digitale Technologien das Wohnen? Welchen Nutzen haben digitale Anwendungen für Betreiber und Nutzer?

Weiter lesen

+++ News +++ Klimaschutz und Energieeffizienz Digitalisierung unterstützt Klimaziele im Gebäudesektor

Eine aktuelle Studie im Auftrag des Digitalverbands Bitkom zeigt, dass im Gebäudesektor bis zu 14,7 Mio. t CO2-Emissionen eingespart werden können.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Elektropraxis Brematic Pro – 
Smarthome zum Nachrüsten

Hausautomation war lange Zeit eher ein Thema für Fachleute und besser betuchte Bauherren. Inzwischen sind Smarthome-Lösungen nahezu für Jedermann bezahlbar und erfreuen sich einer breiten Akzeptanz.

Weiter lesen

Breaking new ground“ – unter diesem Motto findet das Wiedersehen auf der Light + Building vom 13. bis 18. März 2022 statt. Das neue Konzept steht, die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Zukünftig sind persönliche Treffen auf dem Messegelände,...

Weiter lesen
Anzeige