Anzeige

Erneuerbare Energien
China ist weltgrößter Solarstrom-Produzent

Das Reich der Mitte will den Solarstrom-Anteil in den kommenden Jahren noch weiter steigern. Das gab Chinas Energiekommission bekannt.

Solarpanele

2016 produzierte China doppelt so viel Solarstrom wie im Jahr zuvor. Insgesamt kam das Land auf 77,42 Gigawatt. In absoluten Zahlen ist China damit der weltgrößte Produzent von Strom aus Sonnenenergie, liegt aber gemessen an der Bevölkerungszahl noch weit hinter Deutschland oder Japan.

Im Vergleich zu anderen Energiequellen beträgt der Anteil an Solarenergie in China lediglich ein Prozent. Die chinesische Regierung will den Wert jedoch deutlich steigern. Bis 2020 sollen 110 Gigawatt Solarenergie produziert werden. Im Jahr 2030 will man 20 Prozent der Energie aus nicht-fossilen Quellen gewinnen – aktuell liegt der Wert bei elf Prozent.

Der weltweite Trend zu erneuerbaren Energie hält an und hat in den vergangenen Jahren einen Boom in der Solarindustrie ausgelöst. 80 Prozent der weltweiten Nachfrage entfallen auf die fünf großen Industrienationen China, Japan, USA, England und Deutschland. Auch bei den Herstellern von Solarmodulen dominieren chinesische Unternehmen.

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

Eine Power-to-X-Anlage mit 24 MW Leistung soll erneuerbare Energien zur Erzeugung von grünem Wasserstoff zur Dekarbonisierung von Industrie, Verkehr und Transport im industriellen Maßstab nutzen.

Weiter lesen

Das Transportunternehmen Rhyner Logistik, das sich stark für nachhaltigen Transport einsetzt, beliefert die Schweizer Denner-Supermärkte nun auch mit einem vollelektrischen Renault Trucks D Wide Z.E. Das besondere dabei: Das Kühlsystem des...

Weiter lesen

Bisher konnten wir in unseren Heizkesseln oder Autos Kohlendioxid produzieren, ohne dafür zahlen zu müssen. Weil das Gas den Klimawandel vorantreibt, hat jede ausgestoßene Tonne CO2 ab Januar 2021 einen Preis.

Weiter lesen

Das Unternehmen will zusammen mit seinem Partner Ceres Power das Thema dezentrales Kraftwerk vorantreiben und sich als System-Anbieter für stationäre Brennstoffzellen positionieren.

Weiter lesen

+++ News +++ Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) Kleine Verbesserungen, aber weiterhin Optimierungspotential

Noch vor Weihnachten müssen Bundestag und Bundesrat über den Kompromissvorschlag der Großen Koalition zur EEG-Novelle abstimmen, damit diese am 1. Januar 2021 in Kraft treten kann. Zwar wurde unter anderem bei der EEG-Umlage wie auch bei der...

Weiter lesen
Anzeige