Anzeige

Aus dem Facharchiv: Normen und Vorschriften
Brand- und Explosionsschutz: DIN EN IEC 60079-0 2019-09 (VDE 0170-1)

Dieses Schriftstück legt keine anderen Anforderungen an die Sicherheit fest als solche, die sich direkt auf die Explosionsgefahr beziehen.

Bild: stock.adobe.com/RioPatuca Images

Es bildet die Basis zu den weiteren Normen dieser Reihe, die sich überwiegend auf die einzelnen Zündschutzarten beziehen. Daher werden die Bestandteile in den anderen Normen, die für alle Teile gelten sollen, auch in diesen Teil verschoben.

Er legt die allgemeinen Anforderungen an die Konstruktion, Prüfung und Kennzeichnung von elektrischen Geräten und Ex-Bauteilen fest, die für die Verwendung in explosionsgefährdeten Bereichen bestimmt sind.

Die üblichen atmosphärischen Bedingungen (bezogen auf die Eigenschaften der explosionsfähigen Atmosphäre), bei denen angenommen werden darf, dass elektrische Geräte betrieben werden, sind:

  • Temperatur -20 °C bis +60 °C,
  • Druck 80 kPa (0,8 bar) bis 110 kPa
(1,1 bar) und
  • Luft mit normalem Sauerstoffgehalt, üblicherweise 21 % (V/V).

Die in dieser Norm beschriebenen Anforderungen resultieren aus der Bewertung von Zündgefährdungen, die an elektrischen Geräten durchgeführt wurden. Die berücksichtigten Zündquellen sind diejenigen, bei denen ein Zusammenhang mit der Geräteart festgestellt worden ist, wie heiße Oberflächen, mechanisch erzeugte Funken, Thermitreaktionen, ausgelöst durch einen mechanischen Schlag, elektrische Lichtbogenbildung und Entladung statischer Elektrizität in üblichen Industrieumgebungen.

Wenn eine explosionsfähige Gasatmosphäre und eine brennbare Staubatmosphäre zur selben Zeit vorhanden sind oder vorhanden sein dürfen, sollte das gleichzeitige Vorhandensein berücksichtigt werden und bedarf zusätzlicher Schutzmaßnahmen.

Zusätzliche Hinweise zur Verwendung von Geräten in hybriden Gemischen (Gemisch eines brennbaren Gases oder Dampfes mit einem brennbaren Staub oder mit brennbaren Flusen) sind in DIN EN 60079-14 (VDE 0165-1) zu finden. Gegenüber DIN EN 60079-0 (VDE 0170-1):2014-06 und DIN EN 60079-0 Beiblatt 1 (VDE 0170-1 Beiblatt 1):2014-06 wurden zahlreiche Änderungen vorgenommen, so u. a.

  • Aufnahme von Anforderungen an Staubschichten bei Da aus den Normen IEC 60079-18 und IEC 60079-31 in 5.3.2.3.1;
  • Verschiebung des 10-K-Zuschlages für Gc oder Dc aus IEC 60079-15, IEC 60079-18 und IEC 60079-31 in 7.2.2;
  • zusätzliche Bezugnahme auf IEC 60243-1 und IEC 60243-2 für Prüfverfahren, die einen 4-kV-Gleichstromtest erfordern, in 7.4.2 c);
  • Ergänzung der Luftfeuchte bei der Messung des Oberflächenwiderstandes in 7.4.3 a);
  • Aufnahme von Anforderung für Kupferlegierungen mit mehr als 65 % Kupfer in 8.5;
  • neue Anforderungen an Stecker, Steckdosen und Steckverbindungen für Gc oder Dc in 20.1;
  • Aufnahme der Prüfung der übertragenen elektrostatischen Ladung in 26.17, inklusive Versuchsdurchführung;
  • Präzision der Prüfung von Kabel- und Leitungseinführungen, die für die Verwendung von umsponnenden Kabel und Leitungen vorgesehen sind, in A.3.1.1;
  • Aufnahme von Hinweisen in der Anleitung für Kabel- und Leitungseinführungen in A.5;
  • Überarbeitung der Anforderungen an die Temperaturentwicklung elektrischer Maschinen in Anhang E.

Dieser Artikel wurde unserem Facharchiv entnommen.

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

Der elektronische Schrankverschluss mit Schließhebel oder Vierkantstift ist batteriebetrieben, einfach zu montieren, passt auf viele Schränke aus Metall oder Holz und lässt sich in das Omega-Flex-System integrieren.

Weiter lesen

Als Alternative zu den aufgrund der Pandemie ausgefallenen Messen und Veranstaltungen, und um den Erfahrungsaustausch zwischen Spezialisten und Praktikern zu erhalten, veranstaltete der ELEKTROPRAKTIKER am 29.04.21 erstmalig den ep-Thementag "Messen...

Weiter lesen

Die Effizienz-Debatte ist „durch“. Nachdem wir es geschafft haben, dass sich nur noch effiziente Leuchtmittel und Beleuchtungstechniken auf dem Markt 
befinden – ob nun durch Mode, auf Grund von EU-Verordnungen oder doch 
tatsächlich aus Vernunft –...

Weiter lesen

Die Serie der allstromsensitiven SensorPRODifferenzstrom-Überwachungsgeräte mit integriertem Messstromwandler bestehen aus zwei Komponenten, die eine funktionale Einheit bilden: einem Wandlermodul und einem Elektronikmodul.

Weiter lesen

+++ News +++ Sicherheitstechnik Liste der beliebtesten deutschen Passwörter

Zum allerersten Mal hat NordPass eine Studie über die 200 meistgenutzten Passwörter der Deutschen in 2020 veröffentlicht. Obwohl das beliebteste Passwort “123456” war, gab es unter den “Siegern” auch viele fußballbezogene Varianten wie “schalke”,...

Weiter lesen
Anzeige