Anzeige

4. Forum der ElektroWirtschaft
Auswirkungen der Digitalisierung in der Elektrobranche

Am 14. September 2017 wird die Fachzeitschrift ElektroWirtschaft, Organ des VEG, mittlerweile ihr 4. Forum, diesmal im Dortmunder U, veranstalten.

Über 180 Teilnehmer verfolgten die Diskussionen (Foto: ElektroWirtschaft/Stefan Schütze)

Bereits bei der Veranstaltung im Jahr 2015 im Signal Iduna Park stand das Thema Digitalisierung im Mittelpunkt der Diskussionen, konkret unter der Überschrift: Digitalisierung – Chance oder Risiko für den dreistufigen Vertrieb (Bilder).

Vorträge hochkarätiger Referenten aus der Elektrobranche waren Grundlage und Anregung zugleich für spannende Diskussionsrunden der Branchenvertreter zu den Herausforderungen der digitalen Vernetzung. Über 180 Teilnehmer verfolgten das Forum mit Spannung.


„Es gilt, das richtige Maß an Wandel und Tradition zu finden, nicht jedem Trend hinterherzuhecheln, aber auch nicht in veralteten Strukturen steckenzubleiben...“ – so die Verlegerin und Chefredakteurin Gudrun Arnold-Schoenen damals in ihrer Begrüßung der Gäste.

Das kommende Forum knüpft direkt an die vorangegangene Veranstaltung an und stellt die Frage in den Mittelpunkt:

„Arbeitsplatz 4.0: Wie verändert die Digitalisierung den Elektrogroßhandel?“

Unter dieser Überschrift warten renommierte Referenten erneut mit spannenden Vorträgen auf. Auf dem Podium diskutieren Vertreter der Verbände – des ZVEH (Zentralverband der Elektro- und Informationstechnischen Handwerke), des ZVEI (Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e. V.), des VEG (Bundesverband des Elektro-Großhandels e.V.) sowie der Elektroindustrie und des Elektrogroßhandels – über die Herausforderungen, die infolge des digitalen Wandels in der gesamten Elektrobranche zu meistern sind.

Dabei geht es nicht allein um das Beherrschen der IT, der Hard- und Software, und einen optimalen Datenaustausch in den digitalen Geschäftsprozessen. Auch das tiefgreifende Verständnis der Prozesse, ebenso völlig neue Geschäftsmodelle sind erforderlich, um diesen gravierenden Veränderungen in der Praxis Rechnung tragen zu können.

Hinweise zur Anmeldemöglichkeit und das Programm sind unter "Weitere Informationen", Programm Forum ElektroWirtschaft 2017, zu finden.

Bild Mitte rechts: „Alles online, oder was? Chancen und Herausforderungen für den mehrstufigen Vertrieb“, lautete das Thema der Podiumsdiskussion unter Moderation von Dr. Norbert Lehmann, ZDF (Mitte) mit (v.r.n.l.) Lothar Hellmann, Präsident ZVEH, Holger Heckle, Geschäftsführer Sonepar Deutschland GmbH, Andreas Bettermann, Vorsitzender ZVEI-Fachverband Elektroinstallationssysteme und Dr. Kai Hudetz, Geschäftsführer, IFH Institut für Handelsforschung GmbH (Foto: ElektroWirtschaft/Stefan Schütze)

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

+++ News +++ Informationstechnik IT-Sicherheitslücke in Java-Bibliothek Log4

Bei einer unverzüglichen und umfassenden Prüfung aller relevanten Gira-Produkte und Angebote haben IT-Experten/-innen lediglich bei einer Komponente der eNet Cloud ein potentielles Risiko festgestellt, welches umgehend eliminiert wurde.

Weiter lesen

Aufgrund der enormen Dynamik in der Entwicklung des Pandemiegeschehens mit der neuen Omikron-Variante, muss die  E|Fachschulung für Gebäudetechnik Rostock, 25.-27. Januar 2022 doch kurzfristig abgesagt werden.

Weiter lesen

Die kompakten Medienkonverter e-light-1000-XSG-SFP und -100-XS-SFP unterstützen Gigabit- bzw. Fast-Ethernet sowie PoE.

Weiter lesen

Die Deutsche Gesellschaft für wirtschaftliche Zusammenarbeit (DGWZ) bietet das neue Seminar „Notstromversorgung – USV-Anlagen und Ersatzstromanlagen“ an.

Weiter lesen

Marktführer, KMU, Start-ups sowie Eigentümer von Anlagen und Systemen können sich bis zum 28. Februar 2022 bewerben und renommierte Preise gewinnen.

Weiter lesen
Anzeige