Anzeige

+++ News +++ Präsenz-Messen
97 % der Unternehmen wollen weiterhin an Messen in Frankfurt teilnehmen

Dies ist das Ergebnis einer zum zweiten Mal von der Messe Frankfurt durchgeführten Bestandskund*innen-Befragung. Diese sogenannte Customer Care Campaign (CCC) wurde erstmals im Herbst 2020 durchgeführt und im Frühjahr 2021 wiederholt.

RailLog Korea, Juli 2021 (Bild: Messe Frankfurt)

Ziel war es, während der Corona-Pandemie die Bestandskund*innen der Messe Frankfurt durch die jeweiligen Sales Partner vor Ort zu kontaktieren, über ausfallende Messen zu informieren, die Kund*innen hinsichtlich Messeteilnahmen jetzt und in Zukunft zu unterstützen, sowie das globale Vertriebsnetz der Messe Frankfurt zu beleben.

Mit der Customer Care Campaign (CCC) hat die Messe Frankfurt ihr Vertriebsnetz gezielt genutzt, um wichtige Informationen rund um die Pandemie-Auswirkungen aus erster Hand zu sammeln und wichtige Details aus den verschiedenen Ländern und Regionen für die Planungen der Messe Frankfurt zu erfragen.

Der digitale Zusatznutzen, den gerade in der Pandemie die hybriden Messeformate vermittelt haben, wurde von den Unternehmen eindeutig bestätigt. Aber: Das physische Messeformat lebt – es wird gewünscht und gefordert. „Dies ist ein klares Bekenntnis für Onsite-Veranstaltungen“, interpretiert Wolfgang Marzin, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Frankfurt, die Ergebnisse. „Nur drei % möchten ausschließlich digitale Formate. Unsere Kund*innen wünschen sich zu 67 % reine Präsenzveranstaltungen. Hinzu kommen rund 30 %, die ein hybrides Format bevorzugen würden. In Summe ist für 97 % unserer Kund*innen die physische Veranstaltung weiterhin ein unabdingbarer Teil von Messen.“

„Bereits 2020 hatten wir eine erste Befragung durchgeführt. Besonders auffällig ist, neben dem hohen Mitteilungsbedürfnis unserer Kund*innen, die Stimmungsaufhellung zwischen den beiden Befragungen: So hat sich die wirtschaftliche Situation vieler unserer Kund*innen deutlich verbessert. Gestiegen ist auch die Bereitschaft, jetzt und in Zukunft an Messen national wie international teilzunehmen. "Unsere Kund*innen sind noch da!“, fügt Marzin ergänzend hinzu.

Auch die Beteiligung kann sich sehen lassen
An der Umfrage haben sich 59.000 Unternehmen beteiligt. Diese wurden zum einen um die direkte Beantwortung der Fragen unserer Sales Partner gebeten, zum anderen war in der zweiten Auflage der Befragung in diesem Frühjahr noch eine tiefergehende Marktforschungsumfrage integriert. „Dass wir tatsächlich von über 70 % der befragten Kund*innen ein qualifiziertes Feedback erhalten haben, ist sensationell und übertrifft alle Bestmarken“, sagt Mirko Schubert, Bereichsleiter International Sales Management der Messe Frankfurt.

Das Sales Partner Netzwerk konnte durch die Aktion erneut seine außergewöhnliche Kund*innennähe unter Beweis stellen. Die Messe Frankfurt hat durch die Analyseergebnisse wertvolle Daten aus erster Hand erhalten, die in die Messe-Konzepte und -Planungen einfließen. Darüber hinaus sind nur sehr wenige  Kund*innen während der Pandemie vom Markt verschwunden. Und diese wünschen sich die physische Messe zurück.

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

+++ News +++ Messe 2022 findet nicht statt Luminale: Lichtkunst und Stadtgestaltung setzt 2022 aus

Die Luminale in Frankfurt und Offenbach begleitet seit 2002 die alle zwei Jahre in Frankfurt am Main stattfindende Weltleitmesse für Licht und Gebäudetechnik, Light + Building. 2022 wird sie nicht stattfinden.

Weiter lesen

+++ News +++ Herbst-Konjunkturumfrage des Fachverbandes Baden-Württemberg Gute Auftragslage im Elektrohandwerk

Das baden-württembergische Elektrohandwerk blickt zuversichtlich in die Zukunft. Dies ergab die aktuelle Herbst-Konjunkturumfrage des Fachverbands Elektro- und Informationstechnik Baden-Württemberg. Jedoch stehen derzeit die knappe...

Weiter lesen

+++ News +++ Online-Event für Handwerker Bosch PRO Event – Von Profis für Profis

Für Profi-Handwerker wird der 18. November 2021 der spannendste Donnerstag des Jahres: Pünktlich zum Feierabend startet Bosch Power Tools um 19:00 Uhr sein bisher größtes digitales Live-Ereignis für Handwerker aus Deutschland, Österreich und der...

Weiter lesen

Eine aktuelle Analyse von EuPD Research zeigt: Der verstärkte Ausbau der erneuerbaren Energien ist dringend notwendig. Nicht nur die Klimakrise, sondern auch der steigende Strombedarf im Zuge der Sektorkopplung stellt das klar heraus.

Weiter lesen

+++ News +++ Brandschutz Brandschutz für Windenergieanlagen

Bis Freitag, 17.09.21 zeigt Minimax auf der Präsenzmesse Husum Wind, Stand 3A 08, Brandschutzlösungen, die speziell auf die besonderen Anforderungen von Windenergieanlagen zugeschnitten sind.

Weiter lesen
Anzeige