Anzeige

Branchennews
250.000 Euro Fördergeld für handwerkliche Schulprojekte: „Mach was! Der Handwerkswettbewerb für Schulteams“

An den Start geht die Aktion „Mach was! Der Handwerkswettbewerb für Schulteams“. Je 1.000 Euro Fördergeld können allgemeinbildende Schulen für ein Handwerksprojekt in den Klassenstufen 7-10 erhalten.

„Mach was! Der Handwerkswettbewerb für Schulteams“

(Foto: Adolf Würth GmbH & Co. KG)

Initiiert und finanziert wird das Projekt von der Adolf Würth GmbH. Für das Handwerk hat die „Aktion Modernes Handwerk (AMH)“ die Schirmherrschaft übernommen.

Über 130 Handwerksberufe bieten jungen Menschen vielfältige Möglichkeiten wie die Aktion „Mach was!“, die Handwerke spielerisch kennenzulernen und Karrierechancen zu erfahren.

Die Aufgabe: Gemeinsam das Schulgelände attraktiver machen. Die Projekte sind frei gestaltbar. Alles mit handwerklichem Hintergrund ist willkommen. Um Kreatives möglich zu machen, unterstützt Würth die ausgewählten Projekte mit einer Gesamtsumme von 250.000 Euro für den Kauf von Materialien und Werkzeugen. Zudem bekommen die Schulteams neben einem Leitfaden zur Projektdurchführung ein kleines Starterpaket. Durch die eingebundenen Handwerksbetriebe erhalten die Jugendlichen praktische Unterstützung vom Profi vor Ort. So können die SchülerInnen erste Kontakte zu Handwerksbetrieben aufbauen und Einblicke in das Arbeitsfeld bekommen.

Den Gewinnern des Wettbewerbs winken attraktive Preise, beispielsweise ein Städtetrip, Tickets für ein DFB-Fußballspiel oder ein Erlebnistag in einem Freizeitpark.

Weitere Informationen unter www.amh-online.de/partnerprojekte/schul-projekt-mach-was.html. Bewerbungen bis 6. Dezember 2019 unter www.handwerkswettbewerb.de.

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

+++ News +++ Neue Vertriebsleitung Inland bei JUNG Ullrich Fichtner wird Nachfolger von Jens-Uwe Groll

Mit Wirkung zum 15. Juli 2020 wird Ullrich Fichtner zum Vertriebsleiter Inland der Albrecht JUNG GmbH & Co. KG berufen.

Weiter lesen

Die Phasenschienen erlauben eine schnelle und vorkonfektionierte Verdrahtung für die Nachrüstung von Überspannungsableitern in Kombination mit Hauptschaltern.

Weiter lesen

Am 11. Juli 1240 stellte Kaiser Friedrich II. das Messe-Privileg für Frankfurt am Main aus und markierte damit die Geburtsstunde der Messe Frankfurt.

Weiter lesen

Neue Produkte Sichere Trennung

Das 4-polige Relais 800 ermöglicht nicht nur, dass alle Pole entweder geschlossen oder geöffnet sind, sondern reduziert zudem die Anzahl der notwendigen Relais und Ansteuerungen.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Leseranfrage Ausschreibung von Prüfdienstleistungen

Welche Hinweise müssen für eine rechtsichere Durchführung von Prüfungen elektrischer Betriebsmittel in einer Ausschreibung gegeben werden?

Weiter lesen
Anzeige