Themenvorschau Oktober

 

Drehzahlveränderbare elektrische Antriebssysteme:
EMV-Anforderungen einschließlich spezieller Prüfverfahren

Der ep berichtet über die überarbeitete Sollvorgabe EN IEC 61800-3:2018 VDE 0160-103:2019-04, die die aktuelle EMV-Produktnorm für Antriebssysteme (PDS; Power Drive Systems) mit einem Effektivwert der Wechselspannung bis zu 35 kV zwischen den Außenleitern ist.

Infrarot-Heizelemente für Mehrfamilienhaus

Ohne eine konventionelle Wärmeerzeugung verfügen die Bewohner eines Mehrfamilienhauses über den üblichen Komfort – durch Infrarot-Heizelemente,
die an der Decke installiert sind.

Energie – Erzeugung, Handel und Transport
Trotz Energiewende und Kohleausstieg wird die konventionelle Stromerzeugung in den kommenden Jahren in Deutschland immer noch eine Rolle spielen. Der nächste Teil der ep-Serie zur Energietechnik befasst sich mit zentralen Technologien auf Basis fossiler Energieträger.

Schleifenimpedanz-Messung trotz RCD
Dadurch, dass RCD-Schutzschalter aus Sicherheitsgründen zunehmend in Objekten verschiedenster Art installiert werden, steht auch die Schleifenimpedanzmessung vor immer neuen und komplexeren Herausforderungen. Der Beitrag beschreibt einen Weg, wie Messungen bei bereits installierten, funktionsfähigen RCD-Schutzschaltern oder RCD-LS zuverlässig durchgeführt werden können.

Meisterwissen: DC-DC-Converter –
Verlustarmut durch Schalttechnologie - Teil 4: Buck-Converter

Eine Eingangsgleichspannung soll möglichst verlustarm in die gewünschte Zielgleichspannung konvertiert werden (DC-DC-Converter). Dies ermöglicht der Einsatz von geschalteten Wandlerkonzepten (Switch Mode Power Supply: SMPS), deren Technologie in dieser Beitragsserie vorgestellt wird. Der 4. Teil widmet sich der Schaltungsanalyse des Buck-Converters.

Funkbasiertes Smarthome-System
Vorgestellt wird ein funkbasiertes Smarthome-System, das speziell für den Nachrüstmarkt konzipiert ist.

Mit Lüftungsgeräten zu mehr Wohngesundheit
Feinstaub und Pollen können zu chronischen Atemwegserkrankungen und
Herz-Kreislauf-Problemen führen. Abhilfe schaffen auch nachträglich einbaubare dezentrale Lüftungsgeräte mit modernen Filtern. Im Beitrag geht es um die 7 wichtigsten Kriterien bei der Auswahl dezentraler Lüftungsgeräte.

Diebstahlschutz – So können Handwerker ihr Werkzeug kennzeichnen

In diesem Beitrag wird erläutert, wie eine individuelle Kennzeichnung vor Diebstahl schützen kann.

Geplantes Aus für die T8-Lampe – Teil 3

Betroffen von der neuen Beleuchtungsregelung der EU-Kommission wären vor allem zahlreiche Betreiber von Beleuchtungsanlagen in Industrie, Gewerbe, Handel und Dienstleistungen einschließlich Kommunen. Im dritten Teil werden die Themen Flimmern, Modularität und Effizienz näher betrachtet.

Energiespeicher – Alternativen zu Lithium & Co.
Teil 1: Salzwasser statt Blei oder Lithium

Im Schatten des Booms der Li-Io-Batteriespeicher entwickeln sich auch Alternativtechnologien weiter, u.a. wird die Energiedichte gesteigert und die Produktionskosten werden gesenkt. Dazu gehört die Salzwasser-Technologie. Der Beitrag geht auf deren technologische Grundlagen sowie die Vor- und Nachteile ein und stellt aktuelle Anwendungsbeispiele vor.

Neue Anforderungen beim Netz- und Anlagenschutz -
Normenänderungen und praktische Umsetzung

Der Beitrag geht auf die neuen Normen VDE-AR-N 4105 für die Niederspannung, die VDE-AR-N 4110 für die Mittelspannung und die neue Basis VDE-AR-N 4100 und deren Anforderungen ein und beschreibt wesentliche Planungs- und Anwendungsaspekte sowie deren technische Umsetzung rund um den Netz- und Anlagenschutz.

Lesen und Verstehen eines Messprotokolls Teil 1 -
Auswertung eines Zertifizierungsprüfberichts der Messung einer Kupferdatenstrecke

Nach Installation einer Netzwerkverkabelung wird bei Gebäuden oft eine Dokumentation über die verbauten Strecken in der Anlage gefordert. Das geschieht mittels einer Messung jeder dieser Strecken mit einem Zertifizierungsmessgerät, das eine Vielzahl von Einzelmessungen zu einer Gesamtbewertung zusammenführt und seine Ergebnisse in Prüfberichten dokumentiert. Der Kunde verwendet die Prüfberichte oft als Information für die Verwaltung seiner Netzwerkstruktur.

High Power Charging - ein Erfahrungsbericht
Umfangreiche Entwicklungsprojekte sind gerade für KMU-Elektrobetriebe nichts Alltägliches. Doch wie kann das Elektrohandwerk innovativ sein, ohne dass die Kosten aus dem Ruder laufen? Ein Beispiel dafür, dass dies doch möglich ist, zeigt ein Zusammenschluss von einigen Firmen der E-Mobilitätsbranche zum Projekt e-Volution. Für dieses Projekt hat die Firma Heldele die Ladeinfrastruktur konzipiert. Dies ist ihr Erfahrungsbericht.

Was Stromtankstellen in Deutschland so kompliziert macht
Für die Messung und Abrechnung der geladenen Strommenge müssen die gleichen Kriterien gelten wie für Benzin und Diesel. Diese Anforderung der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt macht das Stromtanken zu einem hochkomplexen Prozess mit Komponenten, die erst einmal entwickelt und zum Teil zertifiziert sein müssen, bevor sie an Ladesäulen verwendet werden können.

Errichtung von Ladeinfrastrukturen für Elektrofahrzeuge (Teil 2)

Die neue DIN VDE 0100-722 ist mit Anwendungsbeginn ab 01. Juni verbindlich in Kraft getreten. Sie löst die bisher gültigen Norm DIN VDE 0100-722: 2018-02 mit der Übergangsfrist bis zum 27.08.2021 ab. Dieser 3. Teil befasst sich mit der Auswahl und Anordnung der Betriebsmittel.


Leseranfrage: Satelliten-Antenne an einem Carport
Leseranfrage: Ableitstrommessung an Inverter-Stromerzeugern


Lernen und Können 10-2019

Grundlagen:

Wechselspannungstechnik
Energietechnik:
Geschichte der elektrischen Maschinen
Teil 4: Elektrisches Höchstspannungsnetz
Messen und Prüfen:
Prüfen elektrischer Anlagen (DIN VDE 0100-600 und DIN VDE 0105-100/A1)
Teil 3: Sichtprüfung – Besichtigungspunkte
Kommunikationstechnik:
DECT
Arbeitssicherheit:
Prävention und Präventionspreis
Fachenglisch
Übungsaufgaben zur Vorbereitung auf die Gesellenprüfung
Grundlagenfragen
WISO-Fragen



Änderungen aus aktuellem Anlass vorbehalten.