Zum Hauptinhalt springen 
Elektrotechnik | Messen und Prüfen

Schweißgeräte an Steckdosen ohne Fehlerstromschutz

ep8/2012, 2 Seiten

Bei einem Kunden, einer Kursstätte für Schweißausbildung, haben wir eine Wiederholungsprüfung elektrischer Anlagen bis 1000 V gemäß den einschlägigen Regeln der DIN-VDE-Reihe 0100 durchgeführt. In der Kursstätte sind eine Reihe von Steckdosenkombinationen (u. a. BALS Typ 51665, 5433, 5440; Baujahr 1998) vorhanden, an die auch die dort eingesetzten Schweißgeräte über Steckvorrichtung angeschlossen sind. Diese Steckdosenkombinationen besitzen keine Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen (RCDs). Gemäß der DIN VDE 0100-410 sind jedoch alle Endstromkreise über RCDs mit einem jeweiligen Bemessungsdifferenzstrom nicht größer als 30 mA auszurüsten. Ist eine Nachrüstung entsprechender RCDs zwingend erforderlich? Wären auch noch RCDs vom Typ B erforderlich, da hier unter anderem auch WIG-Schweißgeräte betrieben werden?


Weiterlesen mit epPlus oder epDIGITAL
Nie waren verlässliche Informationen wichtiger.

Testen Sie jetzt epPLUS oder epDIGITAL für
60 Tage kostenlos
Sie können auch nur den
Artikel für 2,00 € kaufen
Falls Sie bereits ein Benutzerkonto besitzen, loggen Sie sich ein und achten Sie darauf, dass Ihr Abonnement mit Ihrem Profil verknüpft ist. Sollten Sie Abonnent sein und noch kein Benutzerkonto besitzen, können Sie dieses hier anlegen.

Autor
  • W. Hörmann
Sie haben eine Fachfrage?