Zum Hauptinhalt springen 
Elektrotechnik | Schutzmaßnahmen

Schutz einer Heizung

ep8/2020, 5 Seiten

?Schwere, mehrpolige Steckverbinder für den Einsatz auf Schienenfahrzeugen, mit einem Aluminiumguss-Gehäuse sollen mittels Hochleistungsheizpatronen beheizt werden. In das geschlossene geerdete Gussgehäuse werden über zwei Bohrungen zwei Heizpatronen (DC 110 V/50 W) integriert und mit Wärmeleitpaste positioniert. Sie sind von außen nicht berührbar. Sind die Heizpatronen über einen Erdanschluss zu erden und auf die Gehäusemasse zu legen oder ist dieser separate Erdleiter an den Heizpatronen nicht erforderlich, da das Gehäuse bereits geerdet ist? Die Heizung hängt über einen Leitungsschutzschalter an der Versorgungsspannung, an der entsprechenden Spannungsebene am Schienenfahrzeug.


Seiten

Wenn das erfüllt ist, ist ein Schutzleiter nicht gefordert.

Literatur


Seiten

Quellen

DIN VDE 0100-410 (VDE 0100-410):2018-10 Errichten von Niederspannungsanlagen – Teil 4-41: Schutzmaßnahmen – Schutz gegen elektrischen Schlag.


Autor
  • W. Hörmann
Downloads
Sie haben eine Fachfrage?