Zum Hauptinhalt springen 
Elektrotechnik

Fachverantwortung als Leiharbeiter

ep1/2002, 1 Seite

Als Elektroinstallateurmeister bin ich seit einiger Zeit bei einer Firma als einfacher Monteur beschäftigt. Im Sinne der Arbeitnehmerüberlassung werde ich auch als Leiharbeiter häufig an Industriemontageunternehmen verliehen. Immer wieder muss ich feststellen, dass in den Firmen elementare Grundsätze der Elektroinstallation vernachlässigt bzw. ignoriert werden, z. B. bei der Leitungsquerschnittsberechnung, Ausführung des Potentialausgleichs usw. Man verlangt von mir, diese Fehler ohne Widerspruch auszuführen, schließich bin ich nur der Leiharbeiter. Kann ich im Schadensfall verantwortlich gemacht werden, und kann es im schlimmsten Fall dazu kommen, dass mir der Meisterbrief aberkannt wird? Wie kann ich mich davor schützen, ohne mich mit dem Kunden (Entleiher) zu zerstreiten?


   

Autor
  • W. Kathrein
Downloads
Sie haben eine Fachfrage?