Zum Hauptinhalt springen 
Elektrotechnik | Messen und Prüfen

Erforderliche Messmittelkategorien für Drehstrom-Systeme

ep7/2014, 2 Seiten

Im Rahmen meiner Tätigkeit muss ich Messungen an einem 690-V-Drehstromsystem vornehmen. Die Spannungsangabe bei Messgeräten CAT IV 500 V bezieht sich ja auf die Spannung gegen Erde. Bei einem 690-V-System hätte man 400 V gegen Erde (deutlich weniger als 500 V). Dabei beträgt der momentane Spitzenwert der Spannung gegen Erde 400 V x Wurzel 2 = 566 V, was wiederum mehr ist als 500 V.

 

Ich kann nicht abschätzen, wie hoch die transienten Überspannungen denn nun wirklich ausfallen würden. Es kann hier auch ein Messgerät mit CAT IV 1 000 V erforderlich sein, denn ein Messgerät/Spannungsprüfer mit CAT IV 1000 V verträgt ja höhere Überspannungen als eines mit CAT IV 500 V. Wir haben im Kranbau an der Elektroeinspeisung Stromschienen mit 720 mm

2

Cu. Einige Kräne werden mit 690 V Drehstrom versorgt. Bei anderen liegen aber auch 440 V mit 60 Hz an den Motorwicklungen an.

 

 

1) Mit welcher Messmittelkategorie lassen sich Messungen an einem 690-V-Drehstromsystem durchführen?

 

 

2) Zum Teil sind ziemlich große Frequenzumrichter eingebaut, die ja auch bekannt für ihre Spannungsspitzen sind. Welche Messmittelkategorie ist hier zu verwenden?

 

 

3) Wir haben hier auch Kräne, bei denen ein Mittelspannungstrafo über 240-mm

2

-Zuleitungen auf der Niederspannungsseite angeschlossen ist. Ist hierfür die Mess-mittelkategorie CAT IV auf der NS-Seite zutreffend?


Weiterlesen mit epPlus oder epDIGITAL
Nie waren verlässliche Informationen wichtiger.

Testen Sie jetzt epPLUS oder epDIGITAL für
60 Tage kostenlos
Sie können auch nur den
Artikel für 2,00 € kaufen
Falls Sie bereits ein Benutzerkonto besitzen, loggen Sie sich ein und achten Sie darauf, dass Ihr Abonnement mit Ihrem Profil verknüpft ist. Sollten Sie Abonnent sein und noch kein Benutzerkonto besitzen, können Sie dieses hier anlegen.

Autor
  • M Lochthofen
Sie haben eine Fachfrage?