Zum Hauptinhalt springen 
Gebäudeautomation | Steuerungstechnik (allg.)

Daheim – Hausautomation mit Fürsorgefunktion

Ein Angebot kommunaler Energiedienstleister
ep2/2017, 3 Seiten

Alle großen überregionalen Energieversorger bieten ihren Kunden eine Smart-Home-Lösung an. Dabei handelt es sich durchweg um funkbasierte Systeme, die eine Nachrüstung erlauben und die bei einem Wohnungswechsel „mitgenommen“ werden können. Inzwischen sind auch einige kommunale Energiedienstleister in diesem Marktsegment aktiv.


Seiten

Einrichtung und 
Bedienung

Durch die gezielte Ausrichtung auf bestimmte Szenarien mittels der Pakete erhält der Anwender mit der Gerätetechnik und der App eine weitgehend „vorprogrammierte“ Anlage. Diese braucht nur noch eingerichtet, also parametriert zu werden (Bild 3). Bei einem Ausbau der Anlage erhält der Nutzer lediglich weitere Geräte zur Einrichtung. Wenn eine Erweiterung der Anwendungsbereiche erfolgt, dann gibt es ein Upgrade der App. Die Einrichtung und Bedienung erfolgt nahezu ausschließlich per App. Das gilt nicht nur für den Fernzugriff, sondern auch für die Vor-Ort-Bedienung. Weitere Möglichkeiten der Vor-Ort-Bedienung bieten Schalter (Licht) und der Thermostat.

Bild 3: Einrichtung und Bedienung per App (Quelle: Th

Fazit

„Daheim“ ist ein interessantes Angebot. Das betrifft nicht nur die Fürsorgefunktion (eine tolle Idee), sondern auch die Geräteauswahl und die Abgrenzung von Paketen. Auch wenn es sich direkt an den Endkunden richtet, ist es auch für den Elektroinstallateur von Interesse. Das gilt vor allem für die Fachkollegen, in deren Einzugsbereich das System angeboten wird.

Literatur


Seiten

Quellen

Informationen zum Angebot „daheim – Smart Home von hier“ auf www.smarthomevonhier.de.n


Bilder


Einrichtung und Bedienung per App (Quelle: Th


Verf


Starterpakete (Quelle: Th


Zipato

Autor
  • H. Möbus
Downloads
Sie haben eine Fachfrage?