Aus dem Facharchiv: Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften Teilabsturz auf einer Steigleiter

Beim Austausch von Kabeln in einer Windkraftanlage kam es durch Verwendung einer nicht geeigneten Steigschutzeinrichtung zu einem Absturz.

Weiter lesen
Anzeige

Neue Produkte Mobiles Kraftpaket

Der Akku-Bohrhammer ABH 18 Compact erreicht eine Schlagenergie von 2,5 J, eine Schlagzahl bis zu 4 800 min-1 und eine maximale Leerlaufdrehzahl von 1 400 min-1.

Weiter lesen

+++ Corona-News +++ Konjunkturbefragung COVID 19 Wie verkraftet das deutsche Handwerk die Corona-Krise?

In Zeiten der Corona-Pandemie gilt es, einen kühlen Kopf zu bewahren, auch wenn sich die Lebensumstände aller Menschen drastisch verändert haben.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften Wasserspülung stand unter Spannung

Im Sanitärumfeld kam es zu einem Elektrounfall, da die Installation durch keinen Fachmann errichtet worden war.

Weiter lesen

+++ News +++ Maßnahmen gegen Coronavirus in Unternehmen Klare Absprachen und Informationen für betrieblichen Pandemieplan

Noch ist es für Betriebe nicht zu spät, sich auf eine drohende Pandemie durch den Coronavirus vorzubereiten.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften Stromschlag beim Prüfen einer Saugeinrichtung

Wegen fehlenden Schutzes gegen direktes Berühren kam es zu einem Elektrounfall an einer Saugeinrichtung.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften Pertinaxplatte führte zu einem Lichtbogenunfall

Die Verwendung einer ungeprüften Pertinaxplatte löste einen folgenschweren Kurzschluss aus.

Weiter lesen

Im Nivello-Leiterschuh sorgt u. a. eine 2-Achsen-Neigungstechnik im integrierten Gelenk für eine optimale vollflächige Bodenauflage.

Weiter lesen

Kann ein elektrotechnisch weitergebildeter Mitarbeiter elektrotechnische Aufgaben ohne Änderung des Arbeitsvertrages übernehmen?

Weiter lesen

Vielfach unterschätzt, aber sehr nützlich: Schmutzfangmatten – sie halten nicht nur den Betrieb sauber und sorgen für einen optisch ansprechenden Eindruck. Sie vermindern vor allem merklich Rutschgefahren am Arbeitsplatz und beim Betreten der Firma,...

Weiter lesen

Wird der Zeitaufwand für die Durchführung der Jahresunterweisung für Elektrofachkräfte vorgeschrieben?

Weiter lesen
Anzeige

Aus dem Facharchiv: Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften Starke Verbrennungen, weil keine Arbeitssicherungen eingesetzt wurden

Trotz Absolvierung der Zusatzausbildung „Arbeiten unter Spannung“ wurden von zwei Monteuren die entsprechenden Arbeitsanweisungen nicht eingehalten, woraus ein Elektrounfall resultierte.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit, Betriebsführung Unfälle im Straßenverkehr mithilfe hoch sichtbarer Kleidung vermeiden

Augen auf im Straßenverkehr: Die bereits zu Kindertagen gepredigte Warnformel hat mehr denn je ihre Berechtigung. Im Vorjahr ist die Zahl der Verkehrsunfälle und ihrer Opfer bundesweit zum zweiten Mal in Folge gestiegen.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit, Betriebsführung Störlichtbogenschutzkleidung folgt verschiedenen Konzepten

Immer wieder kommt es zu schweren Unfällen mit Störlichtbögen. Nicht selten stellt sich bei den Ermittlungen heraus, dass die Geschädigten gar keine oder keine sachgemäße Schutzkleidung getragen haben: So auch ein 64-jähriger Elektriker, dessen...

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Leseranfrage Als VEFK einen Anlagenbetreiber bestellen

Wie muss ein Elektro-Betrieb aufgebaut sein, damit er als rechtssichere Organisation gilt?

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften MS-Anlage mit offenen Kabelendverschlüssen zugeschaltet

Das Wiederzuschalten einer Anlage mit offenen Winkelsteckern führte bei Annäherung einer metallische Prüfspitze an die Winkelstecker zum unerwarteten Auftreten von Lichtbögen.

Weiter lesen

Es kommt in der Praxis häufig vor, dass Elektrobetriebe mit Mängelrügen der Kunden konfrontiert werden. Genauso häufig sind diese Ansprüche aber auch unberechtigt. Die Kosten für die Mangelbeseitigung müssen Betriebe nur zahlen, wenn auch tatsächlich...

Weiter lesen

Bei der Auswahl von Leuchtmitteln ist es besonders wichtig, auf die richtige Lichtfarbe und auf die für den Zweck optimale Farbwiedergabeeigenschaft zu achten. Das ist vor allem Aufgabe des Beleuchtungsplaners, der sich nach den Vorgaben der...

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit, Betriebsführung Betriebsmittel stets im Griff - Mit Cloud-Lösung Arbeitsprozesse durchgängig rationalisieren

Die Brüder Alexander und Benjamin Färber haben sich mit ihrem jungen und innovativen Handwerksbetrieb, der Elektrotechnik Färber GmbH, bereits den Ruf als attraktiver Arbeitgeber und zuverlässiger Elektrotechnik-Spezialist in ihrer Region Amberg...

Weiter lesen

Den ep erreichte der kritische Brief eines Lesers zu einem im Heft veröffentlichten Foto. Dieses Foto zeigt eine konkrete Arbeitssituation an einer Batterieanlage, bei der ein Techniker ohne geeignete PSA mit unisoliertem Werkzeug Batteriezellen...

Weiter lesen
Anzeige

Neueste Fachartikel

  1. Mit Innovation und Qualität zum Erfolg

    Studie der Hochschule Esslingen liefert wertvolle Hinweise

    Das Institut für Change Management und Innovation (CMI) der Hochschule Esslingen und der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) haben eine Studie zu „Innovation und Qualität“ veröffentlicht, die wertvolle Erkenntnisse auch für die Unternehmen des Elektrohandwerks liefert. Dazu zählen...

    03/2020 | Betriebsführung, Betriebsorganisation

  2. Gewappnet gegen Cybercrime

    Jeder vierte Mittelständler wurde bereits Opfer von Cyberkriminellen

    Eigene Website, Smartphone, Tablet, PC etc. Auch Handwerksbetriebe sind 
darauf angewiesen und damit für Cyberkriminelle ein lohnendes Ziel – egal wie groß oder klein sie sind. Technische Vorkehrungen und die Sensibilisierung von Mitarbeitern werden immer wichtiger. Cyberpolicen decken das...

    03/2020 | Betriebsführung, Versicherungen

  3. Aus dem Unfallgeschehen

    Körperdurchströmung beim Wechseln einer Steckdose

    Ein Elektrobetrieb wurde beauftragt, in einer Eigentumswohnung die Steckdosen aus optischen Gründen auszutauschen. Ein Elektrogeselle sollte diese Arbeiten alleine durchführen.

    03/2020 | Betriebsführung, Arbeitssicherheit

  4. Betriebe sicher evakuieren

    Unterschiedliche Ereignisse, wie beispielsweise Brände, Amokläufe oder der Austritt von Gefahrstoffen, können es notwendig machen, einen Betrieb zu räumen. Dann ist es erforderlich, alle Personen sicher und schnell aus dem betroffenen Bereich zu evakuieren. ...

    03/2020 | Betriebsführung, Arbeitssicherheit

  5. Neue Regelungen zur 44-Euro-Freigrenze für Sachbezüge

    Wer seinen Mitarbeitern steuerbegünstigte Sachbezüge gewährt, muss jetzt wichtige gesetzliche Änderungen beachten

    Gute Leute sind heutzutage schwer zu finden. Das Stichwort lautet hierbei: Fachkräftemangel. Um seine Mitarbeiter im Betrieb zu halten und um Anreize zum Verbleib zu schaffen, reicht es oftmals nicht mehr aus, den eigentlichen (Mindest-)Lohn zu zahlen. Immer beliebter wird in diesem Zusammenhang...

    03/2020 | Betriebsführung, Finanzen/Steuern

  6. HCL – Das richtige Licht zur richtigen Zeit

    Human Centric Lighting (HCL) – Von der Wissenschaft über die Normung zu Lichtkonzepten und zur praktischen Anwendung

    Lichtkonzepte, die sich am Verlauf des Tageslichts und seinen Wirkungen auf den Menschen orientieren, können maßgeblich zu unserem Wohlbefinden beitragen. Sie fördern Leistung und Konzentration ebenso wie den Schlaf-Wach-Rhythmus, was mittlerweile durch wissenschaftliche und praktische Studien...

    03/2020 | Licht- und Beleuchtungstechnik, Fachplanung, Arbeitssicherheit, Leuchten, Lichtsteuerung, Lichtplanung

  7. Kunde fordert, von den Normen abzuweichen

    Wir als Schaltschrankbauer werden von unseren Kunden verstärkt damit konfrontiert, Verteilungen zu fertigen, die nach unserem Verständnis nicht vollständig den gültigen Normen entsprechen. Während der gewünschte Verzicht auf einzelne Bauteile mit einer nach wie vor unklaren Normenlage vielleicht...

    ep 03/2020 | Recht

  8. Praxistipps nach Praxisrecht

    Teil 4: Allgemein anerkannte Regeln der Technik (a. R. d. T.), Regeln der Technik (R. d. T.), Normen (DIN/EN) und ihre (Nicht-)Anwendung

    Vorrangig werden in dieser Beitragsreihe aktuelle obergerichtliche Entscheidungen besprochen und in den Kontext der Planung und Ausführung von Elektro- und Beleuchtungsanlagen „transformiert“. Der Autor „übersetzt“ dazu aus der Sicht eines markterfahrenen Sachverständigen aktuelle Entscheidungen...

    03/2020 | Fachplanung, Installationstechnik, Elektrosicherheit, Elektroplanung, Lichtplanung, Recht, Normen und Vorschriften

  9. Förderung für E-Mobilität

    Programme von Bund, Ländern und Kommunen

    Die Politik hat sich entschieden: künftig sollen mehr Elektrofahrzeuge auf unseren Straßen rollen. Um mögliche Käufer vom Erwerb eines solchen Fahrzeuges zu überzeugen, bieten verschiedene staatliche Stellen Fördermittel für den Kauf 
von E-Autos an. Das kann auch für Handwerker interessant...

    02/2020 | Betriebsführung und -ausstattung, Betriebsführung, Finanzen/Steuern

  10. Nachträge in der E-Praxis

    Welche Leistungen müssen tatsächlich erbracht werden?

    Sowohl öffentliche als auch private Ausschreibungen enthalten im Regelfall lediglich funktionale Leistungsbeschreibungen. Diese Vorgaben werden durch die eingereichten (Detail-) Angebote der Auftragnehmer konkretisiert. Wird durch einen Elektrobetrieb allerdings ein detailliertes Angebot...

    02/2020 | Betriebsführung und -ausstattung, Betriebsführung, Recht

Betriebsführung

Das Thema Betriebsführung im Elektrohandwerk umfasst verschiedene Bereiche. Wichtige Bestandteile sind unter anderem: Arbeits- und Gesundheitsschutz, Recht, Arbeitsschutzunterweisung, Buchführung bzw. Finanzen und Steuern, Betriebsorganisation sowie Versicherungen.

Arbeits- und Gesundheitsschutz, Recht

Der Bereich Arbeits- und Gesundheitsschutz ist sowohl für Arbeitgeber als auch für Arbeitnehmer ein wichtiges Thema innerhalb der Betriebsführung. Eine Vielzahl an Normen und Vorschriften bieten richtungsweisende Prinzipien und Regeln, welche eine Gestaltung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes im Betrieb ermöglichen. Sie geben Verantwortlichen und ihren Beratern eine Handlungsanleitung bei der Planung und Gestaltung von Arbeitsplätzen und wichtigen Schutzmaßnahmen.

Wichtige Normen und Vorschriften für verantwortliche Elektrofachkräfte

Den Arbeiten von Elektrofachkräften liegen eine Reihe von Normen und Vorschriften zugrunde. Sie betreffen zum Beispiel wichtige Verhaltensweisen, um Unfälle zu vermeiden oder erläutern Handlungsweisen bei Prüfverfahren, Prüftechniken und Prüfprotokollen.

Die deutsche Normenorganisation ist das Deutsche Institut für Normung e. V. (DIN). Im Bereich der Elektrotechnik werden die Aufgaben durch die Deutsche Elektrotechnische Kommission (DKE) und den Verband Deutscher Elektrotechniker (VDE) übernommen.

Eine Elektrofachkraft muss sich über die wesentlichen Inhalte sowie die Anwendungspraxis der für Elektrofachkräfte wichtigen Normen und Regelungen nicht nur bewusst sein, sondern diese auch entsprechend umsetzen können. Sollte es zu einem Unfall kommen, ist es rechtlich entscheidend, inwieweit Sicherheitsvorkehrungen und Normanforderungen erfüllt worden sind oder nicht.
Im Regelwerk der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) finden sich DGUV-Vorschriften, -Regeln, -Grundsätze und -Informationen. Die wichtigen Schriften können im Medienportal der Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) direkt eingesehen und auch heruntergeladen werden. Außerdem werden die maßgeblichen staatlichen Gesetze und Verordnungen sowie die Technischen Regeln für Betriebssicherheit (TRBS) zur Verfügung gestellt. Sobald Normen geändert, umbenannt oder unter neuem Namen zusammengelegt werden, finden sich hier aktuelle Informationen dazu.

Zu den wichtigen Rahmenbedingungen für Elektrofachkräfte gehören:

  • Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG)
  • Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV)
  • DGUV Vorschrift 1 (vormals BGV A1) sowie Vorschrift DGUV Vorschrift 3
  • Technische Regeln für die Betriebssicherheit (TRBS)
  • DIN VDE 0105-100 für Anlagenverantwortliche
  • DIN VDE 1000-10  für die verantwortliche Elektrofachkraft

Arbeits- und Sicherheitsschutzunterweisung im elektrotechnischen Bereich
Eine Elektrofachkraft ist im Rahmen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes dazu verpflichtet, sich stets auf dem neuesten sicherheitstechnischen und fachlichen Stand zu halten und an einer jährlichen Unterweisung für Elektrofachkräfte teilzunehmen.

Betriebsorganisation, Finanzen und Steuern

Die Betriebsorganisation gehört zu den wichtigen Eckpfeilern der Betriebsführung. Es finden sich zahlreiche Ansätze für die Organisation eines Elektrohandwerksbetriebes. Welche Form für das eigene Unternehmen passend ist, hängt oft auch von der Größe des Betriebs ab.

Es gibt viele Möglichkeiten und Ansätze, um die Abläufe und Strukturen innerhalb eines Elektrounternehmens zu optimieren. Dazu gehört beispielsweise die Nutzung von Betriebssoftware für planerische Aufgaben, wie zum Beispiel epINSTROM.

Mit der Planersoftware lassen sich Niederspannungsanlagen, von der Einspeisung bis zum Verbraucher berechnen. Die Software ist ideal für Elektrotechniker geeignet, welche Elektro-Anlagen oder Schutzeinrichtungen berechnen. Das Programm besticht durch seine einfache Handhabung und bietet die Möglichkeit mit nur wenigen Werkzeugen ganze Elektroinstallationsanlagen zu planen. Die Dimensionierung von Kabeln, Leitungen und Schutzeinrichtungen lässt sich damit einfach umsetzen.
Der Einsatz von Software ist auch für finanzielle, kaufmännische Themen, wie die Abrechnung von Einnahmen und Ausgaben, möglich. Das Kapitel Geschäftsausstattung gehört ebenfalls zur Betriebsorganisation.

Versicherungen für Elektrofachkräfte

Für die erfolgreiche Betriebsführung eines Elektrobetriebes ist der Abschluss einiger Versicherungen unabdingbar. Eine Betriebshaftpflichtversicherung, welche Personen- und Sachschäden Dritter abdeckt, gehört auf jeden Fall dazu. Die Einrichtung des Betriebes, das Werkzeug oder auch gelagerte Waren lassen sich mithilfe einer Inhaltsversicherung schützen. Sinnvoll können auch eine Ertragsausfall- sowie eine Gebäudeversicherung sein.

Eine angestellte Elektrofachkraft ist über ihren Arbeitgeber abgesichert, zum Beispiel über die Betriebshaftpflichtversicherung.