+++ News +++ Nutzfahrzeuge Nutzfahrzeug-Modelle im neuen Look

Ford erweitert die Transit- und Custom-Baureihen um die vielseitig gestalteten Ausstattungsvarianten Trail und Active.

Weiter lesen
Anzeige

Aus dem Facharchiv: Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften Tödlicher Unfall beim Blechtransport

Eine nicht ausreichend gesicherte Last zog einen Unfall mit schlimmen Folgen nach sich.

Weiter lesen

Der Preis ist die große, branchenübergreifende Auszeichnung für vorbildliche Lösungen, die zur Verbesserung der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes der Beschäftigten bei der Arbeit beitragen.

Weiter lesen

Mit UVC-Desinfektionsgeräten des Herstellers lassen sich Viren und Bakterien in Räumen bis zu 100 m3 innerhalb von einer Stunde bekämpfen.

Weiter lesen

Stundenlange Bildschirmarbeit, verspannte Sitzhaltung, zuwenig Bewegung:Moderne Arbeitsformen belasten zunehmend das Muskel- und Skelettsystem, welches nicht dafür geschaffen ist. Die Folgen sind oft dramatisch.

Weiter lesen

+++ News +++ Elektromobilität Regeln für E-Scooter auf dem Werksgelände

E-Scooter werden auch im innerbetrieblichen Verkehr immer beliebter. Aber welche Regeln gelten für sie?

Weiter lesen

AirCom arbeitet auf Basis der UV-C-Technologie zur Desinfektion von Luft, Wasser und Oberflächen.

Weiter lesen

Die PureAir-Antiviral-UV ist eine geschlossene UV-C-Leuchte, mit der die Luft von Viren, Bakterien und Pilzen gereinigt wird.

Weiter lesen

Die Anzahl von Stromunfällen mit tödlichem Ausgang nimmt in Deutschland zu. Verglichen mit dem historischen Minimum im Jahr 2016 mit 34 Todesfällen stieg die Zahl in 2018 um 24 %.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften Monteur erlitt bei Kabelprüfung tödlichen Stromschlag

Eine Verwechslung führte zu einem Elektrounfall mit Todesfolge.

Weiter lesen

Durch die spezielle Anordnung und Geometrie von nebeneinander positionierten Diamant-Trennscheiben erlaubt die Frässcheibe das gleichzeitige Schneiden und Fräsen von Kabelkanälen, wodurch das Entfernen des Mittelstegs entfällt und Zeit gespart wird.

Weiter lesen
Anzeige

Jeder Arbeitgeber ist gesetzlich dazu verpflichtet, die Regelungen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz und zur Arbeitssicherheit einzuhalten und dies auch zu dokumentieren.

Weiter lesen

Das Building Information Modeling (BIM) beherrscht in der Gebäudeplanung seit einiger Zeit die Schlagzeilen. Das gilt auch für die Softwareanwendung in den gebäude- und elektrotechnischen Gewerken.

Weiter lesen

+++ News +++ Arbeits- und Gesundheitsschutz Schlafmangel bei Frühschichten betrifft auch Lerchen

IFA-Studie zeigt grundsätzlichen Zusammenhang zwischen frühem Arbeitsbeginn und Schlafmangel.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit, Betriebsführung Wie Unfälle zu verhüten sind - Praxisbeispiel 1: Stolper- und Sturzunfall am Arbeitsplatz im Büro

Jeder Arbeitgeber muss die Bestimmungen zum Arbeitsschutz einhalten. Ganz allgemein umfasst der Arbeitsschutz sämtliche Maßnahmen, die zum Schutz des Lebens und der Gesundheit der Arbeitnehmer geeignet und erforderlich sind.

Weiter lesen

Die Temperatur des Akku-Heißluftgebläses heat MH5 kann zwischen 50 und 500 °C, in 10°-Schritten, gewählt werden.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften Monteur erlitt bei Kabelprüfung tödlichen Stromschlag

Durch Verwechslung eines Schaltfeldes und nicht konsequente Anwendung der fünf Sicherheitsregeln kam es zu einem Elektrounfall mit schweren Verletzungen und Todesfolge.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit, Betriebsführung Wenn ein Unternehmen an Dritte verkauft werden muss: Kluge Argumente 
für das Verkaufsgespräch (3)

Im dritten Teil dieser Artikelserie zum Thema „Unternehmensnachfolge“ wird erläutert, worauf zu achten ist, wenn man mit einem potentiellen Interessenten in Verkaufsverhandlungen einsteigt.

Weiter lesen

Die im Außen- und Innenbereich anwendbaren Türbeschläge schützen präventiv vor der Übertragung von Mikroben wie Bakterien, Pilze oder Algen.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften Datenleitung war zu kurz – ungeschützt in Anlage gegriffen

Durch die Fehleinschätzung eines Monteurs beim Auswechseln einer Datenleitung kam es zum Stromschlag.

Weiter lesen
Anzeige

Neueste Fachartikel

  1. Praxistipps nach Praxisrecht

    Teil 11: Regeln der Technik bei Abnahme, funktionale Mängel, HOAI-Ersatz

    Fragen zur Gültigkeit der allgemein anerkannten Regeln der Technik bei Abnahme und die Folgen von Mangelbeseitigungen, wenn diese Regeln eben nicht eingehalten wurden, sind für Elektrofirmen und Fachplaner Elektro gleichermaßen praxisrelevant. Die Problematik des „funktionalen Mangels“ betrifft...

    10/2020 | Elektrosicherheit, Fachplanung, Betriebsführung, Normen und Vorschriften, Recht

  2. Aus dem Unfallgeschehen

    Körperdurchströmung bei der Installation von Rettungswegleuchten

    Arbeitsauftrag.

    10/2020 | Betriebsführung, Arbeitssicherheit

  3. Offen für Neues

    Wie Open Innovation neue Impulse ins Unternehmen bringt

    Bei der Suche nach neuen Ideen für Produkte und Dienstleistungen lohnt es sich, den eigenen Horizont zu erweitern. Daher nutzen Unternehmen heute den „Open-Innovation-Ansatz“, der aus Kunden und anderen Personen außerhalb des Unternehmens Partner auf dem Weg hin zu neuen Innovationen macht. ...

    10/2020 | Betriebsführung, Betriebsorganisation

  4. Radikale Kehrtwende

    Als Unternehmen einen Turnaround vollziehen

    Wenn sich ein Unternehmen einer Existenzkrise befindet, erfordert das Überleben meist einen Turnaround, der die Weichen neu stellt. Hierbei handelt es sich um einen Changeprozess unter erschwerten Bedingungen.

    10/2020 | Betriebsführung, Betriebsorganisation

  5. Befähigung zu Elektroarbeiten

    ?Wir sind eine gemeinnützige Gesellschaft im Bildungsbereich mit mehreren Standorten. Ich bin Meister des Elektrotechnikerhandwerks, jedoch nicht im Installateurverzeichnis eingetragen, und in dieser Gesellschaft als Ausbilder für Elektroniker für Energie und Gebäudetechnik angestellt. Nun...

    ep 10/2020 | Recht

  6. Befähigung zu elektrotechnischen Arbeiten

    Die Grenzen des Weisungsrechts, wenn es an der Organisation mangelt

    Grundsätzlich ist ein umfassendes Weisungsrecht des Arbeitgebers gegeben. Dieses Weisungsrecht findet jedoch dort seine Grenzen, wo den Beschäftigten (Arbeits-)Leistungen abverlangt werden, die rechtswidrig sind. Den ep erreichte hierzu die Anfrage eines Lesers [1], die zeigt, dass sowohl eine...

    10/2020 | Recht

  7. Homepage: Das Elektrohandwerk im Netz

    Ihre digitale Visitenkarte

    Die Homepage ist wie ein Schaufenster, sie prägt das Image des Elektrohandwerkers. Mit einer attraktiven Homepage verschafft man sich Präsenz im Internet und erreicht Kunden, die man anders schwer erreichen kann. Der User muss sich wohlfühlen und die Homepage genießen. Eine längere Verweildauer...

    10/2020 | Betriebsausstattung, Hard- und Software

  8. Versicherungen in Zeiten von Corona: Was ist zu tun?

    Sars-CoV-2 und die Folgen

    Kurzarbeit, Stillstand, Geschäftsbeziehungen am seidenen Faden. Das ist inzwischen fast Corona-„Normalität“. Die Pandemie zwingt fast alles auf den Prüfstand. Auch Versicherungen für die Firma, den Chef und die Mitarbeiter 
sind davon nicht ausgenommen. ...

    09/2020 | Betriebsführung und -ausstattung, Betriebsführung, Versicherungen

  9. Aus dem Unfallgeschehen

    Körperdurchströmung bei Reparaturarbeiten in einer Wohnung

Betriebsführung

Das Thema Betriebsführung im Elektrohandwerk umfasst verschiedene Bereiche. Wichtige Bestandteile sind unter anderem: Arbeits- und Gesundheitsschutz, Recht, Arbeitsschutzunterweisung, Buchführung bzw. Finanzen und Steuern, Betriebsorganisation sowie Versicherungen.

Arbeits- und Gesundheitsschutz, Recht

Der Bereich Arbeits- und Gesundheitsschutz ist sowohl für Arbeitgeber als auch für Arbeitnehmer ein wichtiges Thema innerhalb der Betriebsführung. Eine Vielzahl an Normen und Vorschriften bieten richtungsweisende Prinzipien und Regeln, welche eine Gestaltung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes im Betrieb ermöglichen. Sie geben Verantwortlichen und ihren Beratern eine Handlungsanleitung bei der Planung und Gestaltung von Arbeitsplätzen und wichtigen Schutzmaßnahmen.

Wichtige Normen und Vorschriften für verantwortliche Elektrofachkräfte

Den Arbeiten von Elektrofachkräften liegen eine Reihe von Normen und Vorschriften zugrunde. Sie betreffen zum Beispiel wichtige Verhaltensweisen, um Unfälle zu vermeiden oder erläutern Handlungsweisen bei Prüfverfahren, Prüftechniken und Prüfprotokollen.

Die deutsche Normenorganisation ist das Deutsche Institut für Normung e. V. (DIN). Im Bereich der Elektrotechnik werden die Aufgaben durch die Deutsche Elektrotechnische Kommission (DKE) und den Verband Deutscher Elektrotechniker (VDE) übernommen.

Eine Elektrofachkraft muss sich über die wesentlichen Inhalte sowie die Anwendungspraxis der für Elektrofachkräfte wichtigen Normen und Regelungen nicht nur bewusst sein, sondern diese auch entsprechend umsetzen können. Sollte es zu einem Unfall kommen, ist es rechtlich entscheidend, inwieweit Sicherheitsvorkehrungen und Normanforderungen erfüllt worden sind oder nicht.
Im Regelwerk der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) finden sich DGUV-Vorschriften, -Regeln, -Grundsätze und -Informationen. Die wichtigen Schriften können im Medienportal der Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) direkt eingesehen und auch heruntergeladen werden. Außerdem werden die maßgeblichen staatlichen Gesetze und Verordnungen sowie die Technischen Regeln für Betriebssicherheit (TRBS) zur Verfügung gestellt. Sobald Normen geändert, umbenannt oder unter neuem Namen zusammengelegt werden, finden sich hier aktuelle Informationen dazu.

Zu den wichtigen Rahmenbedingungen für Elektrofachkräfte gehören:

  • Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG)
  • Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV)
  • DGUV Vorschrift 1 (vormals BGV A1) sowie Vorschrift DGUV Vorschrift 3
  • Technische Regeln für die Betriebssicherheit (TRBS)
  • DIN VDE 0105-100 für Anlagenverantwortliche
  • DIN VDE 1000-10  für die verantwortliche Elektrofachkraft

Arbeits- und Sicherheitsschutzunterweisung im elektrotechnischen Bereich
Eine Elektrofachkraft ist im Rahmen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes dazu verpflichtet, sich stets auf dem neuesten sicherheitstechnischen und fachlichen Stand zu halten und an einer jährlichen Unterweisung für Elektrofachkräfte teilzunehmen.

Betriebsorganisation, Finanzen und Steuern

Die Betriebsorganisation gehört zu den wichtigen Eckpfeilern der Betriebsführung. Es finden sich zahlreiche Ansätze für die Organisation eines Elektrohandwerksbetriebes. Welche Form für das eigene Unternehmen passend ist, hängt oft auch von der Größe des Betriebs ab.

Es gibt viele Möglichkeiten und Ansätze, um die Abläufe und Strukturen innerhalb eines Elektrounternehmens zu optimieren. Dazu gehört beispielsweise die Nutzung von Betriebssoftware für planerische Aufgaben, wie zum Beispiel epINSTROM.

Mit der Planersoftware lassen sich Niederspannungsanlagen, von der Einspeisung bis zum Verbraucher berechnen. Die Software ist ideal für Elektrotechniker geeignet, welche Elektro-Anlagen oder Schutzeinrichtungen berechnen. Das Programm besticht durch seine einfache Handhabung und bietet die Möglichkeit mit nur wenigen Werkzeugen ganze Elektroinstallationsanlagen zu planen. Die Dimensionierung von Kabeln, Leitungen und Schutzeinrichtungen lässt sich damit einfach umsetzen.
Der Einsatz von Software ist auch für finanzielle, kaufmännische Themen, wie die Abrechnung von Einnahmen und Ausgaben, möglich. Das Kapitel Geschäftsausstattung gehört ebenfalls zur Betriebsorganisation.

Versicherungen für Elektrofachkräfte

Für die erfolgreiche Betriebsführung eines Elektrobetriebes ist der Abschluss einiger Versicherungen unabdingbar. Eine Betriebshaftpflichtversicherung, welche Personen- und Sachschäden Dritter abdeckt, gehört auf jeden Fall dazu. Die Einrichtung des Betriebes, das Werkzeug oder auch gelagerte Waren lassen sich mithilfe einer Inhaltsversicherung schützen. Sinnvoll können auch eine Ertragsausfall- sowie eine Gebäudeversicherung sein.

Eine angestellte Elektrofachkraft ist über ihren Arbeitgeber abgesichert, zum Beispiel über die Betriebshaftpflichtversicherung.